Der Somua SM ist ein schwerer französischer Premium-Panzer der Stufe VIII mit Ladeautomatik. Er ist für die AMX 50 B-Linie das, was der AMX M4 mle. 49 / Liberté für die des AMX M4 mle. 54 ist, das heißt er hat ein ähnliche Spielweise, jedoch mit entscheidenden Unterschieden, die es zu beachten gilt. Alles in allem ist er aber eine sehr gute Wahl, wenn euch diese Spielweise liegt.

Spielweise

Der AMX 50 100 ist für zwei Eigenschaften berühmt: die Ladeautomatik und die gute Beweglichkeit, die ihn mit mittleren Panzern mithalten lässt. Die Beweglichkeit des Somua SM liegt auf einer Stufe mit der von anderen schweren Panzern, aber weit unter der von französischen Fahrzeugen. Dafür glänzt er durch eine verbesserte Frontpanzerung, sowohl bei der Wanne als auch beim Turm, was zu unerwarteten Abprallern führt. Auch die Seiten haben einen überraschend hohen Panzerungswert, der sich durch richtiges Anwinkeln noch verbessern lässt.

Dennoch solltet ihr eure Spielweise nicht auf der Panzerung aufbauen. Nehmt sie als netten Bonus, aber nicht als Hauptmerkmal. Die starke Seitenpanzerung heißt nicht, das ihr euch auf Anwinkeln verlassen solltet. Versteckt stattdessen besser soviel wie möglich von dem Somua SM. Eure Aufgabe besteht nicht darin, Schaden einzustecken.

Schauen wir uns stattdessen lieber das markanteste Merkmal des Somua SM an, das Geschütz. Ein Magazin mit fünf Schuss und eine recht schnelle Nachladezeit erlauben euch, ordentlich Schaden auszuteilen und Gegner der gleichen Stufe in kurzer Zeit zu zerstören. Der Nachteil liegt jedoch in der schlechten Genauigkeit. An zielgenaue Schüsse über weite Entfernungen braucht ihr also nicht denken. Gerade im Vergleich mit dem AMX 50 100 ist die Nachladezeit des Magazins nicht besonders lang. Auch ein Rückzug in Deckung ist kein Problem. Zwar ist die Höchstgeschwindigkeit nur durchschnittlich, doch die Geschwindigkeit im Rückwärtsgang ist außergewöhnlich.

Das hohe Potential für viel Schaden in kurzer Zeit verleitet zu einer aggressiven und all zu selbstsicheren Spielweise. Versucht möglichst, das gesamte Magazin auf einen Gegner einschlagen zu lassen, ohne selbst zu viel Schaden zu nehmen. Es ist es jedoch nicht wert, alle fünf Treffer zu landen, wenn direkt darauf die Strafe folgt.

Zubehör

EMPFOHLENE KONFIGURATION
 

Wie bei jedem Panzer mit Ladeautomatik im Spiel, verlässt sich auch dieser darauf, möglichst viele Treffer zu landen. Wir konzentrieren uns daher darauf, die Geschützstabilität und die Einzielzeit zu verbessern. Die verbesserte Lüftung gibt nützliche Boni auf Genauigkeit, Einzielzeit und Nachladegeschwindigkeit.

Besatzungsfertigkeiten

KOMMANDANT
RICHTSCHÜTZE
FAHRER
LADESCHÜTZE
 

Wie bei den meisten Fahrzeugen, besonders jedoch bei einem mit Ladeautomatik, ist „Reparatur“ unerlässlich. Das Letzte was ihr brauchen könnt, sind gezogene Ketten, wenn ihr auf dem Weg in Deckung seid, um nachzuladen. Ruhige Hand, Fahren wie auf Schienen und Waffenbrüder verbessern noch zusätzlich die Verlässlichkeit des Geschützes.

Schließen