Das Objekt 430U ist das letzte Fahrzeug in dieser Reihe und wie sein Vorgänger ist auch dieser mittlere Panzer für Raufereien gedacht. Die meisten Eigenschaften der Spielweise werden vom Objekt 430 auf Stufe IX übernommen. Es gibt jedoch einige Unterschiede, die wir etwas genauer betrachten wollen.

Spielweise

Verglichen mit anderen sowjetischen mittleren Panzern der höchsten Stufe verfügt dieser über eine wesentlich höhere Überlebensfähigkeit, nicht nur durch die höhere Anzahl an SP, sondern auch dank der stärkeren Panzerung. Die Verteilung der Panzerung ändert sich grundlegend, wodurch die Panzerungsdichte der unteren und oberen Frontplatte nicht mehr gleich ist. Während die obere Platte nun extrem stark ist, wird die untere Platte zum größten Schwachpunkt. Haltet sie unter allen Umständen versteckt, da selbst Gegner auf niedrigen Stufen sie leicht durchschlagen können.

Die Seitenpanzerung wurde ebenfalls verbessert, wodurch nun in gewissem Maß ein Anwinkeln möglich ist. Mit der Turmpanzerung könnt ihr zuverlässig Geschosse abprallen lassen und auch die Kuppeln wurden verstärkt und sind nun kein Schwachpunkt mehr. Was sich jedoch nicht geändert hat, ist die Beweglichkeit. Ihr könnt noch immer nicht mit anderen mittleren Panzern mithalten und einige werden es sogar schaffen, euch zu umrunden. Das Objekt 430U fühlt sich eher wie ein schneller schwerer Panzer an und spielt sich auch so, was durch die Eigenschaften noch unterstrichen wird. Steht ihr anderen mittleren Panzern gegenüber, solltet ihr sie möglichst nicht an eure Seiten heran kommen lassen.

Das 122-mm-Geschütz ist ziemlich stark und teilt ordentlich Schaden pro Schuss aus – mehr als die meisten anderen mittleren Panzer, denen ihr begegnen werdet. Dafür ist die Nachladezeit höher, wodurch ihr in Sachen Schaden pro Minute das Nachsehen habt. Um als Sieger hervorzugehen, solltet ihr Schuss gegen Schuss austauschen und so den Vorteil einer schnelleren Nachladezeit wirkungslos zu lassen. Gegen schwere Panzer seid ihr dank eures besseren Schadens pro Minute im Vorteil, da ihr Schaden pro Schuss und (damit auch) die Nachladezeit höher ist.

Genau wie beim Objekt 430 eignet sich das 122-mm-Geschütz nicht für große Entfernungen; ihr müsst nah an Gegner ran, damit eure Schüsse wirklich etwas ausrichten.

Zubehör

Empfohlene Konfiguration

Die Wahl des Zubehörs entspricht der des Vorgängers und erhöht den Schaden pro Minute und die Verlässlichkeit des Geschützes. Der einzige Unterschied liegt darin, dass wir den verbesserten Waffenrichtantrieb nicht empfehlen können – die verbesserte Lüftung bietet mehr und größere Boni.

Besatzungsfertigkeiten

Kommandant
Richtschütze
Fahrer
Ladeschütze

Auch die Besatzungsfertigkeiten ist keine Überraschung. Eine besser ausgebildete Besatzung wird euch in diesem Panzer mehr helfen als sonst, da das ungenaue Geschütz stark von den Boni verbessert wird.

Schließen