AMX M4 mle. 49 & Liberté

Willkommen zu unserem Leitfaden für den AMX M4 Mle. 49 und den AMX M4 Mle. 49 Liberté, zwei ungewöhnliche aber mächtige französische Fahrzeuge. Ihre Hauptmerkmale sind eine starke Frontpanzerung und Einzelschussgeschütze, die in diesem Forschungsbaum ziemlich selten sind. Deshalb müsst ihr eine andere Strategie einsetzen, um mit diesen Fahrzeugen erfolgreich zu sein. Viel Spaß beim Lesen!

Spielweise

Mit einer so starken Frontpanzerung, insbesondere für diese Stufe, könnt ihr euch gewiss sein, dass dieses Fahrzeug für die Front geschaffen ist. Macht euch keine Sorgen über die untere Frontplatte. Sie ist vielleicht etwas dünner als die obere Platte, aber hat einen besseren Winkel. Bedenkt dabei, dass Sidescraping-Taktiken nicht gut funktionieren und in unnötigen Schaden resultieren – manchmal kann es sogar zu einem beschädigten Munitionslager kommen.

Ein kleiner Hinweis: Die Mobilität ist gut genug, um sicherzustellen, dass ihr im Normalfall zu Beginn des Gefechts günstige Positionen einnehmen könnt.

Wenn ihr versucht, Schaden auf euch zu lenken, achtet auf die Kommandantenluke auf dem Turm, da diese leicht zu durchschlagen ist. Damit sie der Gegner schwerer trifft, solltet ihr versuchen, euch leicht angewinkelt vorwärts und rückwärts zu bewegen. Das funktioniert besonders gut bei einer Gefechtsentfernung von 100 bis 200 Metern, aus der eure Kuppel sehr schwer zu treffen sein wird. Während die Gegner also mit dem Zielen beschäftigt sind, könnt ihr euch und eurem Team etwas Zeit verschaffen, um zurückzufeuern.

Da wir gerade vom Feuern sprechen: Das Geschütz des AMX M4 Mle. 49 ist ganz gut, obwohl es nicht besonders zuverlässig ist. Ihr solltet also nicht versuchen, aus der Ferne auf andere Fahrzeuge zu schießen, da die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, dass ihr sie verfehlt. Das verdeutlicht jedoch die Rolle dieses Fahrzeugs als Panzer an der Front, da die Genauigkeit und Stabilisierung dort nicht so wichtig sind.

Aufgrund der mittelmäßigen Feuergeschwindigkeit und dem durchschnittlichen Schaden pro Schuss wird schnell klar, dass ihr nicht der größte Schadensausteiler eures Teams seid – aber ihr habt die Kraft, die dabei hilft, die gegnerische Verteidigung zu durchbrechen. Natürlich sollte das euch nicht davon abhalten, dem roten Team so viel Schaden wie möglich zufügen zu wollen. Ihr solltet es so sehen: Mit eurer überlegenen Überlebensfähigkeit bleibt ihr wahrscheinlich länger im Spiel und erhöht somit eurer Schadenspotential.

Ausrüstung

Empfohlene Ausrüstung

Mit dieser Ausrüstung kompensiert ihr die zuvor erwähnte Schwachstelle des AMX M4 Mle. 49, das nicht besonders zuverlässige Geschütz. Der vertikale Stabilisator ist von besonders großem Nutzen, da er die Streuung bei einer Bewegung eurer Wanne oder eures Turmes verringert. Im Endeffekt erhöht das eure Chance, bei Versteckspieltaktiken (kurz aus dem Versteck herausschauen, schießen und wieder zurückziehen) zu treffen und durchzuschlagen.

Besatzungsfertigkeiten

Kommandant
Richtschütze
Fahrer
Funker
Ladeschütze

Hierbei handelt es sich um eine gängige Auswahl von Besatzungsfertigkeiten, die die Reparaturzeit eurer wichtigsten Module, wie zum Beispiel eurer Ketten, verringern sollen. Die Fertigkeiten in der zweiten Reihe verringern die Auswirkung der Schwächen dieses Fahrzeugs – wie zum Beispiel die mittelmäßige Stabilisierung und das schwache Munitionslager – und der Vorteil Waffenbrüder verleiht euch einen allgemeinen Schub auf alle Parameter.

Schließen