Der Progetto M35 mod. 46 ist das erste italienische Fahrzeug in World of Tanks und nutzt die neue Nachladeautomatik. Mit dieser neuen Funktion können die Kommandanten wie in einem normalen Panzer feuern, oder ein ganzes Magazin leeren, wie bei Ladeautomaten. Erfahrt hier, wie ihr diese Flexibilität nutzen könnt!

Spielweise

Der Progetto M35 mod. 46 ähnelt in vielerlei Hinsicht dem deutschen Leopard, vor allem was das Aussehen und die Panzerungsanordnung angeht. Beide bewegen sich recht flink über das Schlachtfeld, aber weder die Wanne noch die Turmpanzerung schützt euch zuverlässig vor feindlichen Treffern. Es wird schnell klar, dass dieses italienische Fahrzeug nicht dazu gebaut wurde, Schaden abzuhalten. Spielt es stattdessen als Unterstützer, steckt hier und da ein paar Treffer ein, wenn es sein muss und nutzt euer Magazin dort, wo es benötigt wird.

Schauen wir uns die Nachlademechanik etwas genauer an. Durch die Mischung aus einem Einzelschuss-Geschütz und einem Geschütz mit Ladeautomatik habt ihr die Freiheit, euren Spielstil zu ändern, wenn es nötig ist. Dadurch könnt ihr flexibler sein und die Nachladeautomatik als mächtige Waffe nutzen. Hier einige Tipps dazu, wie ihr die neue Mechanik zu euren Gunsten nutzt:

  • Falls das Magazin leer ist, solltet ihr nicht feuern, sobald die erste Granate nachgeladen wurde. Ansonsten wird die Nachladezeit immer beim Maximum sein.
  • Wenn ihr euer Magazin leerfeuert, solltet ihr immer einen Ort haben, an dem ihr sicher nachladen könnt. Wie schon erwähnt, solltet ihr das Magazin immer komplett nachladen, sofern ihr die Wahl habt.
  • Wenn man ein Magazin hat, kann es einen dazu verleiten, etwas „gierig“ zu sein. Feuert nicht alle Granaten, falls ihr das Risiko lauft, im Gegenzug mehr Schaden einzustecken, als ihr austeilt.

Mal abgesehen von der besonderen Mechanik, wie gut ist das Geschütz? Der Schaden pro Schuss ist eher durchschnittlich, aber das Potenzial eines 3-Schuss-Magazins macht es erheblich beeindruckender. Sowohl die Einzielzeit als auch die Genauigkeit sind recht gut. Falls nötig, schaltet ihr einen Gegner auch aus der Ferne aus. Wir empfehlen euch dennoch, nicht zu weit von euren Zielen entfernt zu sein. Die Nachladeautomatik hält eure Gegner mit Sicherheit auf Distanz, zumindest wenn euer Magazin voll geladen ist.

Zubehör

Empfohlene Ausrüstung

Bei diesen Empfehlungen seid ihr sicher überrascht, einen Ansetzer zu sehen. „Aber der hat doch ein Magazin“, denkt ihr euch vielleicht. Das ist zwar wahr, aber jede Granate wird einzeln geladen, anders als bei üblichen Ladeautomaten. Der vertikale Stabilisator und die verbesserte Lüftung geben euch nützliche Boni auf die Genauigkeit.

Besatzungsfertigkeiten

KOMMANDANT
RICHTSCHÜTZE
FAHRER
LADESCHÜTZE
 

Eine recht übliche Wahl an Besatzungsfertigkeiten. Reparatur sollte natürlich die erste Priorität sein. Als mittlerer Panzer verlässt man sich auf Mobilität und die Ketten sind entscheidend. Die anderen Fertigkeiten und Vorteile verbessern eure Geschützleistung merklich.

Schließen