Der T-44-100 ist ein sowjetischer mittlerer Panzer der Stufe VIII, der viele Ähnlichkeiten mit der Standardversion, dem T-44, hat. Natürlich müssen im Standardfahrzeug alle Module erforscht werden, während der T-44-100 schon den Elite-Status hat und gefechtsbereit ist!

Spielweise

Der T-44-100 ist ein ausgezeichnetes Exemplar der mittleren Panzer und kann im Grunde jede Rolle auf dem Schlachtfeld einnehmen. Meist spielt man aber die Rolle eines Unterstützers und versucht, die Fehler der Gegner auszunutzen und wichtige Positionen schnell einzunehmen. Schaut regelmäßig auf die Minikarte, um herauszufinden, wo ihr gebraucht werdet.

Schaut außerdem am Anfang des Gefechts auf die Zusammensetzung des Teams. Falls die Gegner mehr oder stärkere mittlere Panzer haben als euer Team, solltet ihr defensiver spielen, um Zeit zu gewinnen. Andernfalls ist es wichtig, hart anzugreifen, um ihre Verteidigungen zu überwältigen.

Die Verteilung der Panzerung ist typisch sowjetisch – abgeschrägte Front, starker Turm, Schottpanzerung an der Seite. Die Wanne an sich kann nicht wirklich etwas einstecken, es sei denn, ihr steht einem niedrigstufigen Fahrzeug gegenüber, doch der Turm lässt einiges an Granaten abprallen. Großkaliber-Geschütze schlagen allerdings auch dort mit Leichtigkeit durch und so ein Durchschlag hat oft ein beschädigtes oder zerstörtes Munitionslager zur Folge. Erhöht die Chancen auf Abpraller, indem ihr euch leicht vor- und zurückbewegt und es so dem Gegner erschwert, euch aufs Korn zu nehmen.

Was die Feuerkraft angeht, muss sich dieser mittlere Sowjet nicht schämen. Der Schaden pro Schuss ist etwas über dem Durchschnitt und die Feuerrate ist gut. Ihr könnt also euer Team unterstützen oder einsame Panzer angreifen. Das 100-mm-Geschützt ist am besten auf nahen und mittleren Entfernungen. Auf größeren Distanzen ist es nicht genau genug, um Gegner verlässlich zu treffen. Am besten stellt man sich in den Nahkampf mit anderen mittleren Panzern oder umkreist schwere Panzer und Jagdpanzer.

Zubehör

Empfohlene Konfiguration

Da der T-44-100 am besten in nahen und mittleren Entfernungen ist, sollte man dort seine Geschützleistung erhöhen. Natürlich kann man auch entspiegelte Optik benutzen, wenn man seine Gegner schneller sehen möchte, aber dafür sind andere Fahrzeuge besser geeignet.

Besatzungsfertigkeiten

Kommandant
Richtschütze
Fahrer
Ladeschütze

Eine recht übliche Wahl an Besatzungsfertigkeiten. Wie bei den meisten Fahrzeugen ist auch hier die Reparatur-Fähigkeit zusammen mit Sechster Sinn oberste Priorität. Zwar ist „Sichere Lagerung“ als zweite Fertigkeit angegeben. Wer allerdings der Meinung ist, dass das Munitionslager zu schwach ist, kann diese auch als Erstes wählen. „Ruhige Hand“, „Fahren wie Auf Schienen“ und „Waffenbrüder“ verbessern die Geschützwerte und erhöhen eure Chance, einen Treffer zu landen.

Schließen