Nach dem T-44 ist das Objekt 430 eines der beiden Fahrzeuge, das euch einen anderen Spielstil zeigt, als man es von sowjetischen mittleren Panzern gewöhnt ist. Statt hohem Schaden pro Minute sind die Fahrzeuge dieser Linie mehr auf Panzerung und hohen Schaden pro Schuss ausgelegt. Rücken wir aus!

Spielweise

Sowjetische mittlere Fahrzeuge mit Großkaliber-Geschützen sind auf dem Schlachtfeld kein üblicher Anblick. Normalerweise haben sie hohe Feuerraten und Genauigkeit, und damit einen hohen Schaden pro Minute. Das Objekt 430 hat jedoch ein 122-mm-Geschütz, das für seinen relativ hohen Schaden pro Schuss auch annehmbar schnell feuert. Die Genauigkeit liegt aber auf einer Stufe mit den sowjetischen schweren Panzern. Daher könnt ihr es vergessen, aus großer Entfernung zu feuern.

Was die Panzerung angeht, ist das Fahrzeug ungefähr so stark, wie der T-54. Die Frontplatte ist schön gewinkelt, sodass viele Schüsse abprallen werden. Es gibt einige Stellen, auf die ihr achten müsst: links und rechts über der oberen Frontplatte. Normalerweise ist hier ein automatischer Abprallwinkel (über 70°), jedoch ist die Panzerung dort nur 40 mm stark, sodass sie von jedem Kaliber über 120 mm automatisch durchschlagen wird. Bedenkt das also, wenn euch Feinde mit großen Geschützen begegnen.

Der Turm ist so stark, wie man ihn von sowjetischen Fahrzeugen gewohnt ist. Beachtet aber, dass die Luken Schwachstellen sind, die leicht durchschlagen werden. Bewegt euren Panzer, um zu vermeiden dort getroffen zu werden, wenn ihr anderen Fahrzeugen im Nahkampf begegnet. Das Objekt 430 zahlt für diesen Schutz mit seiner Beweglichkeit und fühlt sich daher womöglich etwas langsam an.

Fazit: Der Panzer ist für den Nahkampf gedacht, aufgrund seiner guten Panzerung, geringen Genauigkeit und der überdurchschnittlichen Einzielzeit. Die hohe Durchschlagskraft lässt euch auch starke Panzerung durchschlagen. Tauscht mit schwächeren Gegnern Schüsse aus und nutzt bei Fahrzeugen mit hohem Schaden pro Schuss den überlegenen Schaden pro Minute aus.

Zubehör

Empfohlene Konfiguration

Die Wahl des Zubehörs ähnelt wieder üblichen sowjetischen mittleren Panzern und erhöht den Schaden pro Minute und die Verlässlichkeit des Geschützes. Falls euch die Einzielzeit wirklich zu schaffen macht, könnt ihr die verbesserte Lüftung durch einen verbesserten Waffenrichtantrieb ersetzen.

Besatzungsfertigkeiten

Kommandant
Richtschütze
Fahrer
Ladeschütze

Auch die Besatzungsfertigkeiten ist keine Überraschung. Eine besser ausgebildete Besatzung wird euch in diesem Panzer mehr helfen, als sonst, da das ungenaue Geschütz stark von den Boni verbessert wird.

Schließen