Betrachtet man die Größe von diesem Fahrzeug, dann erwartet man nicht, dass die SU-101 so gut gepanzert ist. Es ist im Grunde das genaue Gegenteil eines Fahrzeugs, das aus dem Hinterhalt angreift. Die Rolle von diesem und den folgenden Jagdpanzern besteht im Angriff. Sie bilden die Frontlinie und nutzen ihre Panzerung und die mächtigen Geschütze, um den Ausgang der Schlacht zu bestimmen.

Spielweise

Dieser sowjetische Jagdpanzer steckt voller Überraschungen. Er hat nicht nur eine starke Panzerung der Front und des Aufbaus, sondern bewegt sich auch noch sehr schnell über das Schlachtfeld. Damit könnt ihr entscheidende Positionen schnell erreichen und gegnerische Panzer abfangen. Auch wenn die Panzerung recht dick ist, seid ihr keineswegs unzerstörbar. Vermeidet es, zu lange aus der Deckung zu kommen. Gebt einen Schuss ab und zieht euch danach wieder zurück. Versucht das Fahrzeug ein wenig anzuwinkeln, doch seid vorsichtig und legt eure schwachen Seiten nicht offen.

Lasst euch besser nicht auf Auseinandersetzungen in unebenem Gelände ein. Eure Geschützneigung ist nicht besonders groß und die Winkel der Panzerung könnten durch eine schlechte Position aufgehoben werden, wodurch ihr noch verwundbarer wärt.

Der SU-101 ist zwar recht schnell im Vorwärts- wie auch im Rückwärtsgang, dafür ist eure Wendegeschwindigkeit grauenhaft. Haltet bewegliche Gegnerpanzer möglichst auf Abstand. Schaffen sie es zu nah an euch heran, werden sie Kreise um euch fahren und euch auseinander nehmen. Am besten konzentriert ihr euch auf schwerfällige schwere Panzer, während euch ein Verbündeter den Rücken freihält.

Das Hauptgeschütz ist das 122-mm-M62-C. Dank großartiger Durchschlagskraft und gutem Schaden pro Schuss eignet es sich am besten für Nahkämpfe. Gebt einen Schuss ab, zieht euch danach wieder zurück und ladet nach. Eure Nachladezeit ist recht lang, daher solltet ihr möglichst in Deckung sein während die nächste Granate geladen wird, sonst steckt ihr doppelt so viel ein, wie ihr austeilt. Durch die schlechte Genauigkeit, werdet ihr kaum eine Schwachstelle treffen, doch dank der bereits erwähnten Durchschlagskraft, braucht ihr euch darum auch keine Gedanken machen.

Ausrüstung

Empfohlene Konfiguration

Um das meiste aus eurem Geschütz herauszuholen, empfehlen wir, die Nachlade- und Einzielzeit zu verringern. Mit der empfohlenen Ausrüstung könnt ihr häufiger Schüsse abgeben, die zuverlässiger ihr Ziel treffen werden. Solltet ihr zu oft ohne Ketten dastehen und zur leichten Beute für jeden Gegner werden, kann man auch die verbesserte Lüftung gegen eine Werkzeugkiste austauschen.

Besatzungsfertigkeiten

Kommandant
Richtschütze
Fahrer
Ladeschütze

Als erstes solltet ihr Reparatur ausbilden, da Fahrzeuge ohne Turm besonders verwundbar sind, wenn die Ketten zerstört werden. Für den Richtschützen empfehlen wir „Ruhige Hand“, denn die Fertigkeit funktioniert sowohl bei Turm- als auch Geschützdrehungen.

Schließen