Wer zuvor KV-85 und IS gespielt hat, wird sich ganz schön umstellen müssen, denn dieses Fahrzeug spielt sich ganz anders und weist deutliche Unterschiede zu anderen sowjetischen schweren Panzern auf. Das erste Fahrzeug dieses Zweigs ist der IS-M, der euch einen ersten Eindruck von den Eigenheiten und der Spielweise dieser Reihe und den nachfolgenden Fahrzeugen gibt.

Spielweise

Verglichen mit dem IS-3 auf derselben Stufe verfügt der IS-M eine ähnliche dicke Panzerung, allerdings mit einer anderen Verteilung. Statt der spitzen Nase ist diese nur vertikal angewinkelt. Der effektive Panzerungswert der Frontpanzerung ist ungefähr gleich, während die untere vordere Wanne nur minimal dünner ist als die Obere. Dennoch kann eure Front mit Leichtigkeit von anderen schweren Panzern und Jagdpanzern durchschlagen werden, daher müsst ihr diesen Panzer anwinkeln.

Die Seitenpanzerung ist recht stark, was euch beim Anwinkeln zugute kommt. Selbst wenn dieses Vorgehen nicht zu euren Stärken zählt, vergibt der IS-M einiges an Fehlern, was ihn zu einer hervorragenden Wahl macht, wenn ihr richtiges Anwinkeln lernen wollt. Einer weiterer Punkt, der erwähnt werden sollte, ist die ordentliche Beweglichkeit, durch die ihr schnell zu wichtigen Positionen gelangen könnt.

Nähert ihr euch den feindlichen Reihen an, solltet ihr möglichst Schlangenlinien fahren, dann habt ihr bessere Chancen, Schüsse abprallen zu lassen.

Mit dem 122-mm-D-25BM Geschütz liegen eure Durchschlagskraft und Genauigkeit etwas unter dem BL-9 des IS-3, allerdings habt ihr eine schnellere Nachladezeit und bessere Einzielzeit. Ansonsten bietet das Geschütz alles, was man von einer sowjetischen Kanone erwartet: auf mittlere bis weite Entfernung werdet ihr kaum etwas treffen und auch bei sich bewegenden Zielen und gegnerischen Schwachpunkten habt ihr eure Mühe. Geht in den Nahkampf, denn da kommt es nicht so auf die Genauigkeit an und ihr könnt das Meiste aus eurer schnellen Feuerrate herausholen.

Zubehör

Empfohlene Ausrüstung

Da das Geschütz so zielgenau wie eine Schrotflinte ist, sollte euer Zubehör diese Schwäche so gut wie möglich ausgleichen. Durch die empfohlene Ausrüstung wird die Kanone etwas zuverlässiger und schießt auch etwas öfter.

Besatzungsfertigkeiten

Kommandant
Richtschütze
Fahrer
Ladeschütze

Trotz aller Unterschiede zwischen dem IS-M und anderen sowjetischen schweren Panzern sind die Besatzungsfertigkeiten doch ähnlich. Gerade „Reparatur“, „Fahren wie auf Schienen“ und „Ruhige Hand“ sind bei diesem Panzer noch entscheidender. Mit einem rückseitig montieren Turm wollt ihr nicht ohne Ketten auf dem Schlachtfeld stehen. Da die Streuung höher ist als bei anderen, geben gerade die beiden letztgenannten Fertigkeiten ebenfalls einen wichtigen Bonus.

Schließen