Der Jagdpanzer IV ist zwar im Forschungsbaum der Nachfolger des StuG III Ausf. G, doch er hat einen ganz anderen Spielstil mit eigenen Stärken und Schwächen. Dieser Panzer wird von vielen Spielern unterschätzt. Wer daher weiß, wie man diesen Jagdpanzer beherrscht, hat gute Chancen das Blatt zu Gunsten des eigenen Teams zu wenden.

Spielweise

Schauen wir uns zunächst die Seiten an, die sich im Vergleich mit dem StuG III Ausf. G nicht verändern. Zum einen wäre da die Panzerung, die zwar dank des besseren Winkels etwas stärker ist, allerdings trotzdem nicht ausreicht um eintreffende Schüsse zuverlässig abzuwehren. Motor/ Getriebe befinden sich im unteren vorderen Bereich; steckt man dort einen Treffer ein, stehen die Chancen gut, dass der Motor Schaden nimmt oder gar zerstört wird. Solange man es vermeiden kann, sollte man am besten nicht getroffen werden.

Die Tarnwerte sind sogar noch besser, als beim StuG. Erhöht sie noch zusätzlich durch entsprechende Fertigkeiten, Zubehör und Tarnungen (falls man dies möchte). All dies hilft dabei, für den Feind unsichtbar zu bleiben. Auch die Sichtweite hat sich erhöht, ist jedoch weiterhin eher mittelmäßig im Verhältnis zu vergleichbaren Fahrzeugen. Wir empfehlen daher den Einbau von einem Scherenfernrohr.

Bei dem Hauptgeschütz handelt es sich um eine 8,8 cm Pak L/56 mit guter Genauigkeit und ordentlichem Schaden pro Schuss. Die Stärke liegt jedoch in der hohen Feuerrate, die für einen großartigen potenziellen Schaden pro Minute sorgt. Je nachdem, welchem Fahrzeug ihr begegnet, könnt ihr zwei bis drei Treffer landen, während es noch am Nachladen ist. Wir empfehlen, sich auf leichter gepanzerte Fahrzeuge zu konzentrieren, aufgrund der niedrigen Durchschlagskraft.

Durch die niedrige Granatgeschwindigkeit des 8,8-cm-Geschützes ist es nicht so einfach, ein sich bewegendes Ziel über eine weite Strecke zu treffen. Falls nötig, nähert euch dem Feind an, doch versucht möglichst, in einer Unterstützer-Rolle zu bleiben und nutzt die hohe Feuerrate zu eurem Vorteil. Versucht nicht die Sturmspitze anzuführen.

Zubehör

Empfohlene Ausrüstung Alternative Ausrüstung

Der empfohlene Zubehörsatz erhöht das Schadenspotential pro Minute, die Tarnwerte und die Sichtweite, wodurch ihr sowohl eine opportunistische als auch eine unterstützende Rolle einnehmen könnt. Solltet ihr eine aggressivere Spielweise bevorzugen, erhaltet ihr durch eine verbesserte Lüftung einen kleinen Bonus für die meisten Gefechtswerte, besonders für das Geschütz.

Besatzungsfertigkeiten

Kommandant
Richtschütze
Fahrer
Ladeschütze

Die Ausbildung der Fertigkeit „Tarnung“ ist entscheiden für den Jagdpanzer IV, damit er seine Aufgaben im Gefecht erfüllen kann. Scharfschütze ist ebenfalls eine nützliche Fertigkeit. Sie erhöht die Chance auf kritischen Modulschaden, was durch die hohe Feuerrate des Jagdpanzer IV noch effektiver ist. Hat eure Besatzung im weiteren Verlauf einige Erfahrung gesammelt, erreicht ihr durch die Fertigkeit „Waffenbrüder“ einen zusätzlichen Bonus der Fahrzeugwerte.

Schließen