Glossar

Revolte

Ein Aufbegehren gegen den Clan, der die Provinz besitzt. Revolten treten nur in Standardprovinzen auf. Während einer Revolte findet ein Landungsturnier in der Provinz statt. Eine aufständische Provinz ist mit einem speziellen Symbol auf der Karte markiert .

Widerstand

Kräfte, die eine Revolte in der Provinz entfachen können, sobald ihr Höchstwert erreicht wird. Das tägliche Wachstum des Widerstands häng von verschiedenen Faktoren ab.

Unruhegrad

Einer der Faktoren für das Wachstum des Widerstands. Je größer der Unruhegrad, desto schneller kann der Widerstand eine Revolte entfachen.

Prime-Time

Die Zeit, zu der die Gefechte in einer Provinz beginnen. Jede Front hat einige Provinzgruppen, die unter derselben Prime-Time zusammengefasst sind. Alle Aktionen in der Provinz werden eine Stunde vor der Prime-Time ausgesetzt und sind nach dem Ende der Gefechte wieder verfügbar. Ein Clan kann nur während dieses Zeitraumes den Grad des Unfriedens steigern und sein Hauptquartier aufstellen oder verlegen.

Einkommen der Provinz

Die Menge an Gold, die eine Provinz für den besitzenden Clan innerhalb von 24 Runden erwirtschaftet. Das Gold wird jede Runde in die Clankasse eingezahlt, in Höhe von 1/24 des Provinzeinkommens. Ein Clan kann das Einkommen mittels Einfluss erhöhen.


Grundregeln

Widerstand ist in jeder Standardprovinz zu finden. Ausreichend Ressourcen zur Hand, kann der Widerstand eine Revolte entfachen.

Für Revolten gelten einige Regeln:

  • Revolten können nur in Standardprovinzen stattfinden. Auktions- und Landungsprovinzen sind ausgenommen.
  • Der Widerstand wächst täglich nach dem Ende der Gefechte um die Provinz.
  • Eine Revolte beginnt, sobald der Widerstand seine Höchststufe erreicht.
  • Nach dem Ausbruch eines Aufstands wird die Provinz zu einer Landungsprovinz.
  • Der Aufstand endet mit den Gefechten um die Provinz.
  • Sofort nach Ende der Revolte werden Widerstand und Unruhegrad auf Null gesetzt.

Besitzt ein Clan nur eine Provinz auf der Weltkarte, wachsen weder Unruhegrad noch Widerstand in dieser Provinz.

Wachstumsfaktoren des Widerstands

Faktoren, welche das Wachstum des Widerstands in einer Provinz beeinflussen:

  • Einkommen der Provinz. Je höher das Einkommen der Provinz ist, desto schneller wächst der Widerstand. Erzeugt die Provinz kein Einkommen, z. B. nach einer Plünderung, wird dieser Faktor das Widerstandswachstum nicht beeinflussen.
  • Anzahl Nachbarprovinzen im Besitz desselben Clans. Je mehr Nachbarprovinzen im Besitz des Clans sind, desto schneller wächst der Widerstand.
  • Gesamtanzahl Provinzen im Besitz desselben Clans. Je mehr Provinzen ein Clans besitzt, desto schneller wächst der Widerstand
  • Unruhegrad. Je größer der Unruhegrad in einer Provinz ist, desto schneller wächst der Widerstand. Nach dem Ende der Gefechte um die Provinz steigt die Unruhe unter bestimmten Bedingungen automatisch um eine Stufe:
    • Die Revolte ist nicht nach Ende der Gefechte ausgebrochen.
    • Die Provinz ist nicht die einzige im Besitz des Clans.

Den Unruhegrad verringern

Clans können das Wachstum des Widerstands in ihren Provinzen nicht stoppen. Dennoch können sie dieses durch Verringern des Unruhegrads deutlich verlangsamen.

Regeln für das Verringern des Unruhegrads:

  • Ein Clan kann jederzeit (selbst während Gefechten) bis zum Ausbruch einer Revolte beantragen, den Unruhegrad zu verringern.
  • Unruhe kann um mehrere Stufen gleichzeitig bis Null gesenkt werden.
  • Ein Clan bezahlt die Verringerung des Unruhegrads mit Einfluss.
  • Hat der Clan in der Provinz sein Hauptquartier aufgebaut oder befindet sich eine Division darin, erhält der Clan einen Rabatt auf das Verringern des Unruhegrads. Der Rabatt ist kumulativ, wenn sich Hauptquartier und Division in einer Provinz befinden.

Den Unruhegrad verringern:

  1. Wählen sie eine Provinz auf der Weltkarte aus.
  2. Klicken Sie auf  (Unruhegrad verringern). Ein Fenster mit Informationen zum aktuellen Unruhegrad wird geöffnet.
  3. Bewegen Sie den Schieberegler zum gewünschten Grad.
  4. Klicken Sie auf  (Unruhegrad verringern). Der Antrag zum Verringern des Unruhegrads wird eingereicht. Der Unruhegrad wird verringert, sobald die Runde verarbeitet wird.

Den Unruhegrad steigern

Clans können den Unruhegrad in gegnerischen Provinzen anonym steigern und so das Wachstum des Widerstands beschleunigen.

Regeln für das Steigern des Unruhegrads:

  • Ein Clan kann nach dem Ende der Gefechte und bis zu eine Stunde vor der Prime-Time in der Provinz einen Antrag zum Steigern des Unruhegrads einreichen.
  • Ein Clan kann die Unruhe noch um eine Stufe je Tag steigern.
  • Ein Clan zahlt die Steigerung des Unruhegrads mit Einfluss.
  • Unruhe kann nicht über den Höchstwert gesteigert werden. Haben Clans zu viele Anträge zur Steigerung des Unruhegrads eingereicht, werden früher eingereichte Anträge storniert und der Einfluss an die Clans zurückgezahlt, sobald die Runde verarbeitet wird.
  • Der Antrag zum Steigern des Unruhegrads kann in folgenden Fällen nicht gestellt werden:
  • In der Provinz ist bereits eine Revolte ausgebrochen.
  • Die Provinz ist die einzige im Besitz des Clans.

Den Unruhegrad steigern:

  1. Wählen Sie eine Provinz auf der Weltkarte aus.
  2. Klicken Sie auf  (Unruhegrad steigern). Ein Fenster mit Informationen zum aktuellen Unruhegrad wird geöffnet.
  3. Klicken Sie auf Um eine Stufe steigern. Der Antrag zum Steigern des Unruhegrads wird eingereicht. Der Unruhegrad wird verringert, sobald die Runde verarbeitet wird.

Die Anträge werden in der folgenden Reihenfolge verarbeitet:

  1.  Anträge zum Verringern des Unruhegrads
  2.  Anträge zum Steigern des Unruhegrads

Balance-Werte

Wert des Widerstands in einer Provinz, der eine Revolte auslöst 1.000 
Höchststufe der Unruhe 10
Kosten zum Steigern der Unruhe um eine Stufe 500
Kosten zum Verringern der Unruhe um eine Stufe 500
Rabatt auf Verringern der Unruhe um eine StufeFür eine Division in der Provinz 25 %
Für das Hauptquartier in der Provinz 50 %
Schließen