Update 1.10: Der Öffentliche Test 2 hat begonnen!

Der zweite Öffentliche Test des Updates 1.10 ist jetzt verfügbar, Kommandanten!

Überarbeitung der Eigenschaften von Progetto M35 mod. 46 und Panhard EBR 75 (FL 10)

Die Einführung der bereits angekündigten Veränderungen des italienischen und des französischen Fahrzeugs in den Öffentlichen Test hat zu einer lebhaften Debatte in der Spiel-Community geführt. Dies liegt daran, dass die Veränderungen der Community nicht ordentlich mitgeteilt wurden. Die Veränderungen der Premiumfahrzeuge sind das Ergebnis der komplexen Neubalancierung der erforschbaren Fahrzeuge. Zusammen verstoßt dies gegen eine unserer Grundregeln: Nicht die Leistung von Premiumfahrzeugen absenken.

Gründe für die Neugewichtung

Lasst uns zunächst die Gründe für die Neugewichtung näher betrachten. Sowohl der Zweig italienischer mittlerer Panzer als auch der Zweig französischer Radpanzer bedürfen einer Neugewichtung. Im Laufe der Zeit sind die Selbstlademechaniken zu einem immer stärkeren Werkzeug auf dem Schlachtfeld geworden, vor allem in kompetitiven Modi. Die französischen Radfahrzeuge wurden zu unangefochtenen Aufklärern. Wenn sie von erfahrenen Spielern kommandiert wurden, handelte es sich um extrem harte Gegner. All diese Faktoren führten dazu, das eine Neugewichtung dieser Zweige nötig wurde. Dabei lag der Fokus darauf, die Merkmale der Spielweise zu erhalten und die Leistung im Gefecht anzupassen.

Neugewichtung der Premiumfahrzeuge

Jedenfalls beeinflusste dieser Ansatz folgerichtig auch die Premiumfahrzeuge, hauptsächlich den Progetto M35 mod. 46 und den Panhard EBR 75 (FL 10). Entsprechend der Ergebnisse aus dem ersten Öffentlichen Test von Update 1.10 haben wir die Entscheidung getroffen, dass die Veränderungen an Progetto M35 mod. 46 und Panhard EBR 75 (FL 10) mit individuellen Verbesserungen der Gefechtsleistung für den Progetto M35 mod. 46 und mit individuellen Physikeinstellungen für den Panhard EBR 75 (FL 10) kompensiert werden. So würden diese Fahrzeuge nach dem Update ihre Leistung im Gefecht beibehalten.

Der Ansetzer für Panzergeschütze kann nicht mehr in den Progetto M35 mod. 46 eingebaut werden. Allerdings wird seine Geschützhandhabung auf ein Niveau verbessert, das dem eingebauten standardmäßigen Ansetzer für Panzergeschütze entspricht.

Die Eigenschaften des standardmäßigen Ansetzers für Panzergeschütze (kein verbesserter / erbeuteter Ansetzer) werden für die Verbesserung herangezogen. In Anbetracht der Tatsache, dass das Fahrzeug grundsätzlich einen Zubehörplatz besitzt (was im Zusammenhang mit dem kommenden Zubehör 2.0 besonders interessant ist), würde eine Verbesserung der Nachladezeiten auf das Niveau des verbesserten / erbeuteten Ansetzers das Fahrzeug viel zu stark machen.

Im Endeffekt bleiben die vom Ansetzer für Panzergeschütze beeinflussten Parameter des Progetto M35 mod. 46 unverändert.

Ohne den eingebauten Ansetzer für Panzergeschütze (vorher) Mit dem eingebauten Ansetzer für Panzergeschütze (vorher) Ohne den eingebauten Ansetzer für Panzergeschütze (nachher)

Zeit zum automatischen Nachladen der ersten Granate: 11,5 Sek.

Zeit zum automatischen Nachladen der zweiten Granate: 8,6 Sek.

Zeit zum automatischen Nachladen der dritten Granate: 7,7 Sek.

Schaden je Minute: 1877 SP

Zeit zum automatischen Nachladen der ersten Granate: 10,4 Sek.

Zeit zum automatischen Nachladen der zweiten Granate: 7,8 Sek.

Zeit zum automatischen Nachladen der dritten Granate: 6,9 Sek.

Schaden je Minute: 2086 SP

Zeit zum automatischen Nachladen der ersten Granate: 10,4 Sek.

Zeit zum automatischen Nachladen der zweiten Granate: 7,8 Sek.

Zeit zum automatischen Nachladen der dritten Granate: 6,9 Sek.

Schaden je Minute: 2086 SP

Der Besatzungsbonus in Höhe von 100 % wird berücksichtigt

Beim Panhard EBR 75 (FL 10) wird die überarbeitete Schadensmechanik des Fahrwerks das Fahrzeug beeinflussen. Wir werden dies jedoch mit individuellen Physikeinstellungen kompensieren, sodass das Verhalten des Panhard EBR 75 (FL 10) im neuen System in keiner Weise von seinem Verhalten in der aktuellen Version des Spiels abweichen wird. Der Panhard EBR 75 (FL 10) wird sich deshalb kaum von seiner Version vor der Einführung der Systemänderungen der Schadensmechanik des Fahrwerks unterscheiden.

Teilt uns bitte eure Meinung hinsichtlich der angekündigten Veränderungen mit.

Zubehör 2.0

Einer der wichtigsten Höhepunkte dieses Öffentlichen Tests ist das aktualisierte System des Zubehörs 2.0. Wir befinden uns im Endspurt dieses massiven Tests. Macht also beim Öffentlichen Test mit und ergreift die Chance, das überarbeitete Zubehörkonzept auszuprobieren! Alle Fakten zu diesem grundlegenden Merkmal sind in unseren Artikeln (hier, hier und hier) enthalten.

Im Folgenden findet ihr eine kurze Liste mit einigen Vorschlägen und Veränderungen des Zubehörsystems, die ihr während dieses Öffentlichen Tests ausprobieren könnt:

  • Wir führen neue Zubehörtypen ein, einschließlich solcher, welche die Vorteile mehrerer Gegenstände in sich vereinen.

Wählt den Reiter einer Zubehörkategorie aus, um weitere Details über die Wirkung und Kosten bestimmten Zubehörs zu erfahren. In der Beschreibung des Zubehörs steht der erste Wert für den Standardeffekt und der zweite Wert für den verbesserten Effekt (wenn Zubehör- und Platzkategorie übereinstimmen).
 
Feuerkraft
 
Überlebensfähigkeit
 
Beweglichkeit
 
Aufklären
Feuerkraft
Verbesserte Lüftung
+5 % / +6 % auf alle Besatzungsfertigkeiten
Preis
Klasse 3:
50 000
Klasse 2:
200 000
Klasse 1:
600 000
Ansetzer
10 % / 11,5 % schnellere Nachladezeit
Preis
Klasse 2:
300 000
Klasse 1:
600 000
Verbesserter Waffenrichtantrieb
10 % / 11,5 % schnellere Zielerfassung
Preis
Klasse 3:
50 000
Klasse 2:
200 000
Klasse 1:
600 000
Vertikaler Stabilisator
-20 % Streuung bei Bewegung und Turm-/Wannendrehung
Preis
Klasse 2:
200 000
Klasse 1:
600 000
Verbesserte Visierung
-5 % / -7 % Größe des Zielerfassungskreises
Preis
Klasse 3:
50 000
Klasse 2:
200 000
Klasse 1:
600 000
Verbesserter Drehmechanismus
-10 % / -12,5 % Streuung bei Bewegung und Turm-/Wannendrehung
+10 % / +12,5 % Drehgeschwindigkeit der Wanne und des Turmes
Preis
Klasse 2:
200 000
Klasse 1:
600 000
Überlebensfähigkeit
Verbesserte Lüftung
+5 % / +6 % auf alle Besatzungsfertigkeiten
Preis
Klasse 3:
50 000
Klasse 2:
200 000
Klasse 1:
600 000
Splitterschutzbeschichtung
+50 % / +60 % Panzerungsschutz bei Rammen und Explosionen
+50 % / +60 % Schutz der Besatzung vor Verletzungen
-10 % / -15 % Betäubungsdauer
-20 % / -25 % zusätzliche Betäubungsdauer
Preis
Leicht:
50 000
Mittel:
200 000
Schwer:
500 000
Überschwer:
750 000
Verbesserte Härtung
Stellt die Strukturpunkte der Aufhängung nach Reparatur voll wieder her.
+8 % / +10 % Robustheit des Fahrzeugs
+10 % / +10 % Ladekapazität des Fahrwerks
+50 % / +65 % Robustheit des Fahrwerks
-50 % / -65 % Wannenschaden durch Fahrwerksschaden bei Aufprall
+15 % / +20% schnellere Reparatur des Fahrwerks
Preis
Klasse 3:
40 000
Klasse 2:
200 000
Klasse 1:
600 000
Verbesserte Konfiguration
Verhindert einmal je Gefecht die Detonation des Munitionslagers, das Entzünden des Treibstofftanks oder die Zerstörung des Motors.
+100 % / +150 % Robustheit des Munitionslagers, Motors und Treibstofftanks
50 % / 65 % geringerer Malus auf die Nachladezeit, wenn das Munitionslager beschädigt ist, und auf die Bewegungs-/Drehgeschwindigkeit, wenn der Motor beschädigt ist
-50 % / -65 % Wahrscheinlichkeit eines Motorbrandes
25 % / 35 % schnellere Reparatur
Preis
Klasse 2:
200 000
Klasse 1:
600 000
Beweglichkeit
Verbesserte Lüftung
+5 % / +6 % auf alle Besatzungsfertigkeiten
Preis
Klasse 3:
50 000
Klasse 2:
200 000
Klasse 1:
600 000
Zusätzliche Laufpolster
+15 % / +20 % Wendegeschwindigkeit der Wanne
+10 % / +15 % Erhalt der Geschwindigkeit
Preis
Klasse 3:
50 000
Klasse 2:
250 000
Klasse 1:
500 000
Verbesserter Drehmechanismus
-10 % / -12,5 % Streuung bei Bewegung und Turm-/Wannendrehung
+10 % / +12,5 % Drehgeschwindigkeit der Wanne und des Turmes
Preis
Klasse 2:
200 000
Klasse 1:
600 000
Turbolader
+7,5 % / +10 % Motorleistung
+4 km/h / +5 km/h Höchstgeschwindigkeit
+2 km/h / +3 km/h Höchstgeschwindigkeit rückwärts
Preis
Klasse 3:
50 000
Klasse 2:
200 000
Klasse 1:
600 000
Aufklären
Verbesserte Lüftung
+5 % / +6 % auf alle Besatzungsfertigkeiten
Preis
Klasse 3:
50 000
Klasse 2:
200 000
Klasse 1:
600 000
Scherenfernrohr
+25 % / +27,5 % Sichtweite des stehenden Fahrzeugs
Preis
Klasse 3:
50 000
Klasse 2:
200 000
Klasse 1:
600 000
Tarnnetz
Steigert die Tarnwerte des stehenden Fahrzeugs:
+5 % /  +7,5 %
+10 % /  +12,5 %
+15 % /  +17,5 %
Preis
Klasse 3:
50 000
Klasse 2:
100 000
Geräuscharmes Abgassystem
Steigert die Fahrzeugtarnung:
+3 % /  +4 %
+6 % /  +8 %
+5 % /  +6 %
Preis
Klasse 3:
50 000
Klasse 2:
200 000
Klasse 1:
600 000
Entspiegelte Optik
+10 % / +11,5 % Sichtweite
Preis
Klasse 3:
50 000
Klasse 2:
200 000
Klasse 1:
600 000
Verbessertes Funkgerät
+1,5 Sek. / +2 Sek. Dauer, für die ein aufgeklärtes Fahrzeug sichtbar bleibt
-1,5 Sek. / -2 Sek Dauer, für die das eigene Fahrzeug sichtbar bleibt
Preis
600 000
Sichtsystem des Kommandanten
-10 % / -12,5 % Tarnwert eines sich bewegenden Gegnerfahrzeugs
-15 % / -20 % Tarnwert eines Gegnerfahrzeugs hinter Laubwerk
Preis
600 000

Als Ergebnis der Überarbeitung des Zubehörsystems werden Fahrzeuge der Stufen unter Stufe V nicht länger über die Möglichkeit verfügen, einen Ansetzer sowie einige andere Module einzubauen. Um zu vermeiden, dass die Premiumpanzer der Stufen unter Stufe V an Kampfesstärke verlieren, werden wir die Werte dieser Panzer entsprechend dem Progetto M35 mod. 46 verbessern. Diese Veränderungen werden nicht im zweiten Öffentlichen Test verfügbar sein, erscheinen aber im dritten Durchgang des Öffentlichen Tests.

  • Wir führen Kategorien für Plätze und Zubehör ein. Im neuen System wird es vier spezielle Kategorien geben: Feuerkraft, Überlebensfähigkeit, Beweglichkeit und Aufklärung. Jeder Zubehörtyp wird einer bestimmten Kategorie zugeordnet. Einige Gegenstände (z.B. die Lüftung) werden allen vier Kategorien zugeordnet werden. Wenn die Kategorie des Platzes der Kategorie des darin befindlichen Zubehörs entspricht, gewährt das Zubehör eurem Fahrzeug einen erhöhten Bonus.
  • Änderung der Anzahl verfügbarer Plätze für Zubehör, Verbrauchsmaterial und Direktiven auf den Stufen I–IV.

Module von Fahrzeugen der Stufe I können nicht beschädigt und ihre Besatzungen nicht verletzt werden. Ihre Ketten können weiterhin beschädigt werden, doch die Reparatur ist recht schnell.

Module von Fahrzeugen der Stufe II können beschädigt werden, allerdings können ihre Besatzungsmitglieder nicht verletzt werden. Brände werden diesen Fahrzeugen wenig Schaden zufügen.

Module von Fahrzeugen der Stufe III können beschädigt und ihre Besatzungsmitglieder verletzt werden. Genauso wie auf Stufe II werden Brände wenig Schaden verursachen.

Fahrzeuge der Stufe IV werden keine Direktiven nutzen können. Allerdings sind für Stufe IV keine Veränderungen im Vergleich zum jetzigen Zustand vorgesehen.

Bei Fahrzeugen der Stufen V–X sind keine Veränderungen hinsichtlich der Module/Besatzung/Brandschäden/Direktiven im Vergleich zum jetzigen Zustand vorgesehen.

  • Aufteilung des Zubehörs in Klassen. Alle Zubehörtypen (mit Ausnahme des Tarnnetzes und der Splitterschutzbeschichtung) werden in drei Klassen mit unterschiedlichen Kosten und Fahrzeugstufeneinschränkungen aufgeteilt.
  • Vereinheitlichung des bestehenden und des neuen Zubehörs. Verschiedene Versionen derselben Zubehörteile für Fahrzeuge im Spiel werden neu sortiert und abhängig vom Preis in drei Klassen aufgeteilt (zum Beispiel wird es 3 verbesserte Fahrwerke statt 21 geben).
  • Umrüstungsbedingungen. Im Allgemeinen wird altes Zubehör durch neues Zubehör unter Berücksichtigung der Besonderheiten des überarbeiteten Systems ersetzt werden. Weitere Details findet ihr in diesem Artikel.
  • Verbesserungen an der Benutzeroberfläche. Das überarbeitete Fahrzeugfeld wird keine Panzermodule mehr enthalten. Die Schaltfläche „Wartung“ wird durch die Schaltfläche „Reparatur“ ersetzt werden. Für das Auffüllen der Munition und des Verbrauchsmaterials wurden ebenfalls neue Fenster hinzugefügt, die unkompliziert und benutzerfreundlich sind. Die Fenster für die Auswahl des Zubehörs und der Direktiven werden ebenfalls übersichtlicher.
  • Alle Zubehörtypen werden über die „drag and drop“-Funktion verfügen. Dies ermöglicht eine bequemere Nutzung des Merkmals.

Die bedrohlichen polnischen mittleren Panzer kommen!

2018 führten wir die polnischen schweren Panzer in unser Spiel ein. Sie gewannen schnell an Beliebtheit und fanden ihren Platz in World of Tanks. Seitdem haben wir an den verschiedenen Entwicklungsmöglichkeiten dieser Nation gearbeitet und nach potentiellen Kandidaten mit einer ungewöhnlichen und spannenden Spielweise gesucht. Jetzt sind wir bereit, die neuen Verstärkungen für die polnische Brigade der stählernen Raubtiere zu präsentieren.

Mit Update 1.10 kommen sieben polnische mittlere Panzer ins Spiel. Wir führen einen komplett neuen Zweig ein, bestehend aus den sechs erforschbaren Fahrzeugen der Stufen V bis X sowie einem Premiumfahrzeug der Stufe VIII.

Der neue Zweig der polnischen mittleren Panzer beginnt NACH dem 14TP (Stufe IV). Diese geflügelten Husaren sind vielseitige Fahrzeuge mit guten Geschützneigungswinkeln sowie guter Beweglichkeit und Manövrierfähigkeit. Auf jedem Gelände spielbar, schlagen sie sich im Kampf auf mittlere bis nahe Distanz am besten.

Das Kronjuwel des neuen Zweigs mittlerer Panzer ist der CS 63, ein Fahrzeug der Stufe X mit einem Gasturbinenantrieb. Dank dieser einzigartigen Mechanik verfügt das hochstufige Fahrzeug über zwei Geschwindigkeitsmodi: Standard und Schnell. Beim Wechsel in den schnellen Modus steigt die Motorleistung. Dies steigert die Höchstgeschwindigkeit und verbessert die Beschleunigungsdynamik des Fahrzeugs. Gleichzeitig verschlechtern sich die Geschützstabilisierung und Zielerfassungszeit, wodurch Gegner schwieriger zu treffen sind.

Diese ungewöhnliche Mechanik ist nun zum vorläufigen Test verfügbar. Dreht mit diesem polnischen Hurrikan eine Runde und teilt uns euer Feedback mit! Haltet in der Zwischenzeit Ausschau nach einem speziellen Artikel, in dem wir ausführlich auf die polnischen Panzer eingehen und ihr grundlegendes Gameplay näher erläutern werden.

Die Tests der anderen Merkmale dieses umfangreichen Updates werden ebenfalls durchgeführt. Macht jetzt beim Öffentlichen Test 2 mit und schreibt uns euer Feedback, damit wir die Karte „Pearl River“, das neue Kommunikationssystem in den Gefechten, die überarbeitete Anleihenmechanik, den Modus „Stählerner Jäger“ und andere neue Merkmale weiter verbessern können.

  • So funktioniert der Öffentliche Test
  • Test-Client
So funktioniert der Öffentliche Test

Neu beim Test? Schaut euch unseren nützlichen Ratgeber zu den Öffentlichen Tests an.

Voraussetzungen: Der Anmeldeschluss war am 29. Juni. Alle Spieler, die sich also vor dem 28. Juni um 22:59 Uhr MESZ angemeldet haben, können am Test teilnehmen.

Feedback: Bitte schreibt euer Feedback und eure Fehlerberichte zur Testversion in den speziellen Thread, welchen ihr in unserem Forum findet.

Test-Client

Wenn ihr über das Wargaming.net Gamecenter am Test teilnehmen wollt, könnt ihr diesen Link verwenden.

  • Das Wargaming.net Game Center wird alle zusätzlichen Dateien herunterladen.
  • Fangt an zu spielen

MEHR ÜBER DAS WARGAMING.net GAME CENTER  

Patchnotes (nur auf Englisch verfügbar)

Erweitern

Main Changes

New mechanic for the Tier X Polish medium tank.

The Tier X Polish medium tank received the mechanic of switching between drive modes.

  • Standard mode: the vehicle moves at standard speeds and has standard gun handling parameters.
  • Spinning turbine (turbo) mode: the vehicle travels significantly faster while gun handling parameters considerably decrease.

Interface Changes

We reworked the equipment/consumables UI while the equipment system was completely reworked.

  • Four equipment categories were added: Firepower, Survivability, Mobility, or Scouting. When equipment is mounted into a slot of the corresponding category, the received bonus increases. All vehicles of Tiers VI–X now have slots with categories.
  • Several existing equipment items were reworked.
  • Several new equipment items were added.
  • The interface for mounting equipment was reworked, including windows for mounting equipment/consumables and replenishing ammo. The technical characteristics section was extended.
  • The number of slots for equipment and consumables was changed for Tier I–IV vehicles. Directives can now only be equipped starting from Tier V. The mechanics of damage to modules/crew, as well as damage caused by fire was reworked for Tier I–III vehicles.
  • The Improved Equipment bonus was increased. 

Rewards for Players Who Have Fought Many Battles

We added a number of new medals and progressive decals for players who have fought a large number of battles.

Progressive Decals

Progressive decals are available for applying to the following 3D styles:

  • Pretty Fly (TL-1 LPC)
  • Stable Communication (T-44-100)
  • Captured King Tiger (King Tiger)
  • Mordian (BDR G1)

Missions to increase progressive decal levels are available for the following vehicles:

  • Valhallan Ragnarok (KV-2 (R))
  • Captured King Tiger (King Tiger)
  • Fury (M4A3E8)

Fixed Issues

  • Fixed the issue when a new account was able to connect to the server after closing the User Agreement window with the "X" button.
  • Fixed the issue related to first-person view in Spectator Mode in Team Trainings.
  • Fixed the issue of endless waiting when leaving a battle after re-entering the game if the "Enable battle communication" option was disabled in settings.
  • Fixed the issue of the missing notification about leaving the Exterior screen when going to the WoT Premium Account info-page.
  • Fixed some technical issues.

Changes to Technical Characteristics

  • Tier I vehicles will no longer receive damage to their crew members or modules. Only their tracks can be damaged, but their repair speed is increased.
  • Tier II vehicles will receive damage to modules, but their crew members cannot be injured. Fire will cause low damage to these vehicles.
  • Fire will cause low damage to Tier III vehicles.

Poland

The following vehicles were added:

  • DS PZInż (Tier V)
  • B.U.G.I. (Tier VI)
  • CS-44 (Tier VII)
  • CS-53 (Tier VIII)
  • CS-59 (Tier IX)
  • CS-63 (Tier X)

The branch starts from the 14 TP.

Italy

Changes to technical characteristics:

Progetto M35 mod 46

  • Changed the times for autoreloading shells from 8, 9, and 12 to 7.2, 8.1, and 10.8 s (third, second, and first shell in the magazine)

France

Changes to technical characteristics:

  • The previous wheel damage mechanics are kept for Premium wheeled vehicles: the Panhard EBR 75 (FL 10) (Tier VIII) and the AM 39 Gendron-Somua (Tier II).
 
Einklappen
Schließen