Ein Ausblick auf den hochstufigen chinesischen Jagdpanzer

Seine Frontpanzerung kann euch vor schlimmsten Treffern bewahren. Seine Sichtbarkeit ist für seine Klasse unvergleichlich. Der WZ-113G FT betritt mit dem kommenden Update 9.20 die Bühne und führt einen brandneuen Zweig chinesischer Jagdpanzer an. Der Weg bis Stufe X ist lang, daher stellt sich unausweichlich die Frage: „Ist er es wert?“ In diesem Artikel erfahrt ihr, ob dieses Gerät zu eurem Spielstil passt.

Halten Sie den Mauszeiger über die Punkte, um sich die Fahrzeuginfos anzeigen zu lassen
 

Feuerkraft

Kadenz und Alphaschaden sind die beiden Werte, die den WZ-113G FT ausmachen. Jeder für sich alleine würde nicht viel bedeuten, doch die Kombination der beiden mach diesen Jagdpanzer zu einer furchtgebietenden Waffe. Der WZ schlägt alle 16 Sekunden mit 750 Schadenspunkte zu, und auch wenn das Geschütz keinen Preis als Scharfschütze erhält, ist seine Effizient auf kurze und mittlere Distanz bemerkenswert. Wenn man nur schnell genug ankommt …

Beweglichkeit

… was der Fall ist ! Die Höchstgeschwindigkeit des WZ-113G FT macht ihn zu einem effektiven Feuerunterstützungsfahrzeug oder verwirrt die Kontrahenten durch schnelle Stellungswechsel. Am besten kommt sie jedoch dabei zu tragen, die Lücke zum Gegner zu schließen oder den Angriff anzuführen.

Panzerung

Ein solides Argument dafür ist die Panzerung. Der WZ-113G FT kann als Sturmfahrzeug fungieren, die gegnerischen Verteidigungen durchbrechen oder Verbündete an der ersten Linie unterstützten. Die obere Frontplatte erreicht gut 310 mm effektive Dicke, und die 340 mm der Blende sind auch nicht zu verachten! Mit anderen Worten, das Gerät kann ordentlich einstecken – bis man die untere Frontplatte zeigt, die nur 190 mm hat. Glatte Flächen sollte man tunlichst vermeiden, auch in der Hitze des Gefechts, da all eure Stärken sonst durch eine einzige Stahlplatte ruiniert werden.

Dieser Nachteil kann mit einer kuriosen Eigenheit des Geschützes wettgemacht werden. Es hat einen Neigungswinkel von -6 Grad, damit wir der WZ-113G FT zu einer wahren Bedrohung, wenn es in den Hügelkampf geht. Niemand kann eure Schwachstelle sehen und nur wenige kommen durch die obere Panzerung. Was jeder sieht, ist das 152-mm-Rohr, das ihnen ins Gesicht grinst. Wer ist jetzt der König des Hügels?

Sichtweite und Sichtbarkeit

Die Sichtbarkeit als Vorteil bei hochstufigen Geräten zu erwähnen ist schwer möglich, dennoch erzielt der WZ-113G FT hier den dritten Platz, hinter Objekt 268 und Strv 103B. Dieses Merkmal wird durch eine der besten Sichtweiten aller Stufe-X-Jagdpanzer ergänzt. Wer nicht unbedingt in der erste Reihe stehen will, kann man auch auf größere Distanz gehen. Man sollte sich nur dessen bewusst sein, dass die Geschützgenauigkeit viel Konzentration erfordert.

Wie man spielt

Der WZ-113G FT ist ein Allrounder, der vielfältige Handlungen auf dem Schlachtfeld durchführen kann und bestimmte Schwächen verstecken muss. Hier ein paar nützliche Tipps:

Seid kein einsamer Wolf.Vergesst nicht, das ist ein Jagdpanzer, und der einzige Teil eures Rumpfes, den der Gegner erreichen darf, ist die Frontpanzerung. Bleibt mit euren Verbündeten zusammen und achtetet häufig auf die Minikarte; ein Rudel flankierende mittlerer oder leichter Panzer macht euch den Garaus.

Versteckt eure untere Panzerplatte.Sucht Deckung, hinter der sich eure fragile Metallplatte sicher fühlen kann. Ein Fels, ein Hügel, eine Ruine, ein zerstörter Panzer – alles, was ihr findet, kann euer Weg zum Sieg sein. Vergesst nicht, dass ihr nicht fürs Handgemenge geschaffen sein, lasst IS-7 und E-100 ihre Arbeit machen. Ihr müsst am Leben bleiben und weiter zuschlagen.

Ändert eure Stellung.Ihr könnt jederzeit in den Fernkampf wechseln (ihr erinnert euch an Sichtbarkeit/Sichtweite?) und euren Größenvorteil dazu benutzen, ungesehen zu bleiben und die Gegner aus der Ferne beharken. Jeder Schuss wird aber eure Stellung preisgeben. Versucht also, vom gegnerischen Radar zu verschwinden, bevor ihr wieder eine 750-Schaden-Granate abfeuert.

Zusammengefasst

Wenn ihr der Typ Kommandant seid, der lieber den Angriff anführt und den Druck aufrecht hält, ist der WZ-113G FT eine nette Option. Dieses Gerät ist dafür geschaffen, an der Spitze des Hauptangriffs zu stehen und hat alles, was dazu gehört: tolle Panzerung, gute Beweglichkeit und eindrucksvolle Feuerkraft. Auf der anderen Seite muss die untere Panzerung gut versteckt werden, damit man effektiv bleibt.

Schließen