Achtung!
Der betrachtete Nachrichtenartikel hat das alte Websiteformat. Bei einigen Browserversionen können Darstellungsprobleme auftreten.

Schließen

Generals: Interview mit Produzent Alexei Gilenko

Alexei Gilenko ist Produzent bei Persha Studia, dem derzeit hart arbeitenden Entwicklerteam hinter World of Tanks Generals. Er setzte sich kürzlich mit uns zusammen und gewährte uns einen Einblick in den Spielfortschritt sowie einige Antworten auf eure brennenden Fragen. Mal sehen, welche Tricks er im Ärmel hat... Eine vollständige Übersicht der Geschehnisse erhaltet ihr im umfassenden Interview. Jene, die sich für besondere Bereiche der Entwicklung interessieren, können die Links im nachstehenden Feld „Spezifische Themen“ nutzen.

World of Tanks Generals kann derzeit in der offene Beta-Testphase gespielt werden. Es ist browserbasiert über das offizielle World of Tanks Generals-Portal zugänglich. Ihr braucht lediglich eine Wargaming.net ID, um euch anzumelden und zu spielen:


Spezifische Themen

Fortschritt Open-Beta-Testphase

Mobile Version

eSports

Weitere Spielmodi

Alexeis persönliche Favoriten


Vollständiges Interview

Die offene Beta hat Anfang Juni begonnen – was habt ihr bisher daraus gezogen und worin liegen eure Hauptprioritäten?

Wir achten darauf, welche Entwürfe gut funktionierten und welche nicht, und werden sie entsprechend anpassen. Wir werden zum Beispiel den dauerhaften Besitz von Söldnerkarten wieder einführen und stattdessen eher das stundenweise Leihsystem für eine Anzahl von Gefechten überarbeiten.

Unsere Hauptpriorität genießt derzeit die Vereinfachung der Lernkurve, vor allem für Spieler, die keine Erfahrung mit Kartenspielen haben. Mit dem nächsten Update (0.5.0) werden wir daher das Tutorial-Gefecht durch eine hilfreichere Tutorial-PvE-Kampagne mit einer Geschichte ersetzen.

Unsere nächste Priorität ist es, die Entwicklung einer iPad-Version des Spiels voranzutreiben und wir werden Generals kurz nach Veröffentlichung des nächsten Updates auch in einer begrenzten Anzahl von Ländern auf dem iPad veröffentlichen.

Können wir bis zur offiziellen Veröffentlichung mit kleineren oder größeren Änderungen rechnen?

Ich sehe keinen Grund, größere Änderungen vorzunehmen. Das Spiel läuft im derzeitigen Zustand ziemlich gut. Vor dem Veröffentlichung wird viel Feinschliff notwendig sein, wie gewisse Verbindungs- und Leistungsprobleme, die Aktualisierung der Benutzeroberfläche, das Beheben nerviger Fehler, die Einstellung von Bewertungsformeln usw.

Wir werden auch vorhandene Forschungsbäume vor dem offiziellen Start mit weiteren Karten ergänzen, das Metagame aktualisieren und engagierten Spielern weitere Ziele zum Erreichen geben. Ihr könnt auch mehrere neue Premium-Karten im Spiel erwarten.

Warum habt ihr euch entschieden, nicht das traditionelle „RNG“-Paket einzuführen?

Dies würde der Kernidee des Stufenaufstiegs in unserem Spiel und unserem Forschungsbaum widersprechen. Stellt euch Generals mehr wie ein MMO-Spiel vor, in dem ihr eure Zeit für den Fortschritt und den Stufenaufstieg des Charakters investiert. Ihr kauft in MMOs gewöhnlich auch keine Charaktere der Spitzenstufen, bei denen alle Fertigkeiten und Ausrüstungen freigeschaltet sind. Ich gebe zu, dass das ein ungewöhnlicher Ansatz für ein Sammelkartenspiel ist, andererseits – wieso sollten wir die Regeln nicht in Frage stellen? Wir haben einzigartige Eigenschaften hinsichtlich der Spielmechanik (wie das positionsbezogene Schlachtfeld) und wir haben einen Forschungsbaum, den es bei keinem anderen Kartenspiel gibt. Wir wollen also auf unseren einzigartigen Eigenschaften aufbauen, mit denen wir uns abheben und die sich bei unseren anderen Titeln bereits bewährt haben.

Kannst du uns etwas mehr über die mobile Version erzählen? Was können wir wann erwarten?

Wie schon gesagt, die iPad-Version ist unser nächstes großes Ziel und wir haben in Kürze ein eingeschränktes Release (auch als „Soft Launch“ bezeichnet) geplant. Hierauf basierend werden wir sicherstellen, dass die Internet- und mobilen Clients das gleiche Spielerlebnis bieten und dass das Spiel wirklich plattformübergreifend ist. Ihr könnt eure Schlacht im Internet starten und dasselbe Gefecht auf einem Mobilgerät fortsetzen. Der Chat wird sowohl im Internet als auch auf Mobilgeräten funktionieren, der Premium-Laden wird die gleichen Artikel enthalten usw. Bei der Veröffentlichung wird eine voll funktionsfähige iPad-Version verfügbar sein und die Android Tablet-Version wird kurz darauf folgen.

Es gibt derzeit knapp 200 verschiedene Karten im Spiel. Wie viele Karten wird es bis zum offiziellen Start geben?

Wir arbeiten bereits an drei Erweiterungen und zukünftigen Kartensets mit neuen interessanten Mechaniken. Erwartet vor der Veröffentlichung aber bitte keine Unmengen neuer Karten. Zu Beginn wird das Spiel über Vorbestellungen mit mehreren exklusiven Karten ergänzt. Nach der Veröffentlichung könnt ihr davon ausgehen, dass es alle zwei bis drei Monate neue Kartensets oder -pakete geben wird.

Spielt ihr mit dem Gedanken, weitere Spielmodi einzuführen, wie eine PvE-Kampagne oder einen 2-gegen-2-Modus?

Das ist niemals vom Schirm, wir werden uns aber zuerst auf die Qualität des momentanen Spiels, dessen Inhalte und der mobilen Versionen konzentrieren. Sobald das erledigt ist, werden wir uns diesen Plänen widmen.

Gibt es Pläne für Karten, die das Schlachtfeld beeinflussen oder verändern?

Wir haben viele Ideen, einschließlich Gelände und solcher Sachen. Diese Mechaniken werden den Kern des Spiels (Positionierung) beeinflussen. Wenn wir diese also veröffentlichen, dann muss es im Rahmen einer künftigen großen Erweiterung geschehen.

Wird es „Folien“- oder seltene Versionen von Karten geben, die die Spieler sammeln können?

Es gibt bereits einen Hinweis hierzu in Form von Hauptquartieren und Söldnerkarten, die in Elite-Karten mit Silberrand umgetauscht werden können. Ja, wir denken darüber nach, wie dies erweitert werden kann. Eine der Ideen besteht darin, spezielle „Quests“ einzuführen, über die Nicht-Söldnerkarten zu Elite-Karten umgewandelt werden können.

Was hältst du davon, mit dem Spiel in den eSport einzusteigen?

Wir haben vor, World of Tanks Generals letztendlich zu einem Teil der Wargaming eSports-Community zu machen. Selbstverständlich muss das Spiel zuerst veröffentlicht werden, an Fahrt aufnehmen und an Beliebtheit gewinnen. Anschließend führen wir möglicherweise eSports-bezogene Funktionen im Spiel ein. Doch bis dahin wollen wir von der Community moderierte Turniere über den PvP-Duellmodus fördern. Außerdem erwägen wir echte World of Tanks Generals Nebenturniere mit echten gedruckten Karten als Ergänzung zu WG League-Events.

Was ist der Sinn eines Premium-HQ und warum sollte man eines kaufen?

Dieses bringt zweierlei Vorteile mit sich: Erstens bietet es neue interessante Mechaniken und Decks, mit denen die Spieler experimentieren können. Zweitens gewährt es einen zusätzlichen Schub von 50 % auf all eure EP- und Creditgewinne pro Gefecht. Dies ist entscheidend für Spieler, die eine weitere Kopie freigeschalteter Karten kaufen möchten, ohne zu sich stundenlang Credits erspielen zu müssen.

Nach monatelanger Arbeit am Spiel, verrätst du uns deine Lieblingsnation, -karte und -HQ?

Was die Nation und das HQ angeht, siehe die nächste Frage. Was einzelne Lieblingskarten angeht, so mag ich wirklich kleine und einfache Karten, die die Eckpfeiler meiner Deckstrategie bilden. Ich fahre zum Beispiel auf den Luchs, den Pz II und den M7 Priest ab. Im Bereich der stärkeren Karten würde ich die Kraftpakete nehmen, wie den T30 oder den GW Panther, die einfach nur faszinierend sind.

Was ist dein bevorzugter Spielstil?

Ich bin gerne ein Gauner, meine beiden favorisierten HQs sind daher das 3rd Airborne wegen des Schwerpunkts auf Sieg durch Aufdecken deines Gegners, und das PD Müncheberg wegen seiner anscheinend dämlich niedrigstufigen „Cantrip Abuse“-Strategie, die sehr häufig unglaublich gute Ergebnisse erzielt. Man könnte daraus schließen, dass ich Deutschland und die USA den Sowjets vorziehe, man muss aber bedenken, dass die Sowjetunion tatsächlich die erste Nation war, die wir erstellt haben. Vielleicht brauche ich also einfach nur etwas Abstand davon. :)

Ein letztes Wort zu unseren Lesern?

Bleibt bitte am Ball und bewahrt den Glauben – es stehen schon viele gute Dinge in den Startlöchern!

Schließen