Achtung!
Der betrachtete Nachrichtenartikel hat das alte Websiteformat. Bei einigen Browserversionen können Darstellungsprobleme auftreten.

Schließen

Wichtige Informationen zum kommenden Update

Liebe Kommandanten, 

Wir danken euch für eure Unterstützung des Spiels. Die Menge an leidenschaftlichen Rückmeldungen, die wir von euch zur kommenden Version erhalten haben, zeigt uns wieder einmal, wie wichtig euch die Zukunft von World of Tanks ist.

Rückmeldungen von unserer Community sind wichtig für uns, um das bestmögliche Spielerlebnis zu erschaffen. Eure Reaktionen zu Update 10.0 „Rubikon“ haben uns ganz klar gezeigt, dass wir nicht eure Erwartungen für diese Version erfüllt haben. Ihr habt gesprochen, also haben wir an unserem Plan für die Version große Änderungen vorgenommen.

In Abstimmung mit den angepassten Plänen wird die nächste Version nun 9.12 sein und folgende Inhalte einführen:

 

  • Der neue Spielmodus Verwüstung. Dieser Modus wurde in den letzten Monaten entwickelt und von euch getestet. Verwüstung hat Eigenschaften wie Respawns, Multi-Team-Gefechte und mehrere Panzer pro Spieler in einem Gefecht in den Stufen VIII - X;
  • Die Gaswolken-Mechanik wurde aus Verwüstung entfernt;
  • Neue, verbesserte Sichtmechanik, ein PvE-Tutorial und der neue britische mittlere Panzer der Stufe X, Centurion Action X, ersetzt den FV4202;
  • Neue Benutzeroberfläche für Panzeranpassung. Das System für Besatzungsboni durch Panzerembleme und Inschriften wurde aus dem kommenden Update entfernt, nachdem wir die Leistung analysierten und im öffentlichen Test Rückmeldungen gesammelt haben.

Dies sind nur einige der Haupteigenschaften von 9.12. Die volle Liste neuer Inhalte und Spielelemente von 9.12 wird bald enthüllt.

Wir sind euch für eure ehrlichen Rückmeldungen und konstruktive Kritik wirklich dankbar und entschuldigen uns dafür, dass wir in Version 10.0 „Rubikon“ zu viel versprochen haben, und den Zeitplan geändert haben. Zusammen werden wir euer Spielerlebnis verbessern.

 

Noch einmal vielen Dank für eure Unterstützung,

Victor Kislyi und das Wargaming-Team

Schließen