Diese Tiger tigern anders

Kommandanten!

Wer kürzlich beim Tank Museum in Bovington vorbeigeschaut hat, weiß um die Tiger Collection Bescheid, die (fast) alle Modelle der Tiger-Serie an einem Ort vereint. Auch wenn das Tankfest 2017 vorüber sein mag, sind diese Panzer immer noch für Besucher verfügbar. 

Falls ihr also schon immer einmal England und/oder ein Panzermuseum besuchen wolltet, empfehlen wir euch wärmstens, einmal dort vorbeizuschauen, ihr werdet nicht enttäuscht!

von links: Tiger II (Porsche), Jagdtiger, Tiger II (Henschel), Elefant, Tiger I (131)

Wie lange ist diese Sammlung verfügbar?

Die Tigersammlung ist bis 2019 in Bovington zu sehen, falls ihr also nicht spontan im Sommer nach England möchtet, habt ihr noch mehr als genug Zeit.

Ein weiterer guter Zeitpunkt wäre der Tiger Day am 16. September, an dem ihr den berühmten  VI Tiger 131  live in Action erleben könnt! Beachtet aber, dass ihr für diesen Tag Tickets im Vorverkauf sichern müsst!

Was gibt es denn in der Sammlung?

Live vor Ort könnt ihr neben etwa 300 Panzern fünf Panzer der Tigerfamilie bestaunen!

Der Tiger I 

Nicht einfach irgendein Tiger I: Es handelt sich nämlich um den weltberühmten Tiger 131, der letzte noch intakte Tiger I der Welt. Er spielte im Hollywood-Film „Herz aus Stahl“ mit und ist seit einer Weile in World of Tanks spielbar. Dieses Fahrzeug ist eine echte Legende, die man mindestens einmal gesehen haben muss!

Der Tiger II von Porsche 

Diese Version des Tigers II war ein Prototyp von Porsche. Der Turm wurde hier, ebenso wie in der späteren Serienproduktion, von Krupp hergestellt. Ottomotoren trieben zwei Generatoren an, welche die zwei Elektromotoren versorgten, die auf die Antriebsräder des Fahrwerks wirkten. 
Dieser Prototyp wurde zwar nicht übernommen, aber es gab 91 fertiggestellte Fahrwerke, für die es keine Verwendung gab. Auf dessen Basis entstand ...

Der Elefant 

Dieses Fahrzeug war eine Improvisation. Als Basis diente das Fahrwerk des Tigers von Porsche (Tiger P). Die Bewaffnung war die mächtige 8,8 cm PaK 43. Anfangs bezeichnete man das Fahrzeug als  VIII Ferdinand  , doch nach einigen Umrüstungen und Verstärkungen der Panzerung wurde es zu „Elefant“ umbenannt.

Der Tiger II von Henschel 

Dies ist der Panzerkampfwagen VI „Tiger“ Ausführung B, der gerne von alliierten Truppen auch Königstiger genannt wurde, war der Entwurf von Henschel, der übernommen wurde. Es ist eines der kultigsten Fahrzeuge des Zweiten Weltkriegs und ein klarer Favorit vieler Spieler in World of Tanks. Interessanterweise wurde bei ihm, genau wie beim Porsche-Tiger, ein Jagdpanzer auf Basis des Fahrwerks gebaut.

Der Jagdtiger 

Der Jagdtiger – der schwerste Panzer, der je in Serie hergestellt wurde. Eine Mischung aus dem Tiger II und purer Feuerkraft in Form der 12,8 cm KwK 44. Im echten Leben wurden zwar weniger als 100 von ihnen produziert, aber in World of Tanks gibt es eine Vielzahl solcher Raubkatzen, die noch heute Spielern auf den hohen Stufen Angst einjagen!

Der Sturmtiger ist zwar noch nicht Teil der Sammlung, aber man hofft, ihn noch dazuholen zu können. Zurzeit könnt ihr in jedoch per Augmented Reality betrachten, auch von innen!

Wer also bislang noch keine Pläne für den Sommer oder Herbst hatte, kann sich selbst ein Bild von diesen Maschinen machen – Kamera nicht vergessen!

 

Ausrücken!

Schließen