Panzerkrieg: Wie ihr den AMX ELC bis und M24 Chaffee spielt

Kommandanten!

Der französische V AMX ELC bis und der amerikanische V M24 Chaffee stehen bei Panzerkrieg: Runde 4 im Mittelpunkt. Beide Fahrzeuge stellen unterschiedliche Ansätze zur Spielweise von leichten Panzern dar. Die eine ist unter Ausnutzung von Deckung und heimlich, die andere schnell und todesmutig.

Seht euch unsere Geheimtipps für die Heldenpanzer unten an, wählt eine Seite, indem ihr euch im Spiel registriert und fangt an, Punkte für euer Team zu sammeln!

Panzerkrieg: Runde 4

Die Registrierung und das Event laufen bis zum 2. August um 07:00 Uhr MESZ (UTC+2).

Wie ihr den AMX ELC bis spielt

FEUERKRAFT | ÜBERLEBENSFÄHIGKEIT | BEWEGLICHKEIT | ZUBEHÖR | BESATZUNG

Die Entwicklung de V AMX ELC bis begann 1957, als die französischen Fallschirmjäger ein neues Fahrzeug benötigten, dass luftbeweglich war. Es war die Abkehr der bisherigen französischen Sichtweise auf leichte Panzer und tauschte die robuste Panzerung gegen ein niedriges Profil und ein starkes 90-mm-Geschütz ein. Es wurden auch Varianten mit verschiedenen Geschützen geplant, jedoch wurde nur ein Prototyp gebaut und dieser Panzer ging nie in die Massenfertigung.

Feuerkraft

Der AMX ELC bis kann entweder mit einem schnell schießenden 75-mm-Geschütz oder einem schweren 90-mm-Geschütz. Ihr möchtet vielleicht beide Varianten in paar Gefechten ausprobieren, um zu sehen, welche besser zu eurer Spielweise passt, da beide ihre Vor- und Nachteile haben.

Die 75-mm-Ausführung verfügt über eine schnellere Zielerfassung und einen deutlich höheren DPM-Wert mit drastisch verbesserter Nachladezeit. Zudem kann der Turm um ganze 360 Grad gedreht werden. Im Vergleich zum 90-mm-Geschütz, verzichtet ihr auf mehr als doppelt soviel Alphaschaden (110 gegenüber 240), höhere Durchschlagskraft, höhere Mündungsgeschwindigkeit und etwas bessere Genauigkeit. Allerdings wird die höhere Schlagkraft mit einem eingeschränkten Drehbereich des Turms erkauft, der euch nur einen horizontalen Richtbereich von 30 Grad erlaubt.

Überlebensfähigkeit

Die beste Methode, um so lange wie möglich im Spiel zu bleiben ist, nicht vom gegnerischen Team getroffen zu werden. Während dies mehr oder weniger für jeden Panzer zutrifft, ist es für den AMX ELC bis eine lebensnotwendige Doktrin. Ihr habt keine SP zu verschenken, also versucht unter allen Umständen, nicht im offenen Gelände erwischt zu werden. Dankenswerter Weise ist es aufgrund der herausragenden Tarnwerte, einer flachen, schwer zu treffenden Silhouette und ausreichender Sichtweite, die es euch erlaubt eure Gegner aufzuklären, bevor sie es mit euch tun, recht einfach außerhalb des Zugriffs der Gegner zu bleiben. Teamwork ist ein weiterer Schlüssel zum Erfolg. Versucht auszuhelfen, wo ihr könnt. Lenkt Gegner mit schnellen Schüssen aus der Deckung ab und nutzt das Gelände beim Aufklären zu eurem Vorteil. Es ist besser, passiv ein Auge offen zu halten und Kontakte zu melden als sich aktiv mit schnelleren leichten oder mittleren Panzer anzulegen.

Beweglichkeit

Der AMX ELC ist zwar ein leichter Panzer, aber nicht unbedingt ein besonders schneller und beweglicher. Höchstgeschwindigkeit und Beschleunigung reichen aus um auf dem Schlachtfeld herumzukommen aber seid nicht dafür ausgelegt, andere leichte Panzer zu verfolgen und der reduzierte Turmdrehbereich in Verbindung mit dem starken Geschütz mache es schwierig, selbst langsame schwere Panzer zu umkreisen. Es ist das Beste, so lange wie möglich unter dem Radar zu bleiben und für Überraschungsangriffe vorsichtig vorzurücken.

Geheimtipp: Zusätzliche Laufpolster wirken sich positiv auf die Drehgeschwindigkeit der Wanne aus, was vor allem bei eingeschränktem Turmdrehbereich nützlich sein kann.

Zubehör

Empfohlene Konfiguration
Alternative Konfiguration
 

Bewegt euren Cursor über die Bilder, um mehr über alle Zubehörteile zu erfahren.

Die Wahl des Zubehörs sollte eurer bevorzugten Spielweise entsprechen. Alle vorgeschlagenen Teile funktionieren gut zusammen und gleichen einige der Schwächen des Panzers aus. Die vorgeschlagene Konfiguration eignet sich am besten zum passiven Aufklären und um zuverlässig Schaden auszuteilen. Die alternative Konfiguration verwandelt euren leichten Panzer in einen schnellen und gut getarnten Jagdpanzer.

Besatzungsfertigkeiten

Kommandant
Fahrer

Mit nur einem Kommandanten und einem Fahrer gibt es nicht viel Raum zum experimentieren. Konzentriert euch auf die Verbesserung der guten Eigenschaften wie den Tarnwerten und dem Abmildern der Schwäche wie der Drehgeschwindigkeit. Waffenbrüder gibt ebenfalls einen ordentlichen Boost.

Wie ihr den M24 Chaffee spielt

FEUERKRAFT | ÜBERLEBENSFÄHIGKEIT | BEWEGLICHKEIT | ZUBEHÖR | BESATZUNG

Der V M24 Chaffee 1943 vom Organisationsbereich der United States Army und der Abteilung „Cadillac“ von General Motors entwickelt, um den M3 Stuart zu ersetzen. Es wurde alles getan, um einen schnellen und beweglichen, aber gleichzeitig auch gefährlichen neuen leichten Panzer für die Schlachtfelder des Zweiten Weltkriegs zu konstruieren. Die Entscheidung wurde absichtlich zugunsten einer leichten Panzerung getroffen und es wurde sogar ein neues, leichtgewichtiges 75-mm-Geschütz als Bewaffnung entwickelt.

Die Produktion begann 1944 unter der Bezeichnung „Light Tank M24“ und im August 1945 hatten bereits über 4500 Fahrzeuge das Werk verlassen. Einige wurden an die britischen Streitkräfte geliefert, bei denen der Panzer den Zusatz „Chaffee“ erhielt, benannt nach dem General der United States Army „Adna R. Chaffee, Jr.“.

Feuerkraft

Die anfängliche Bewaffnung des M24 Chaffee ein Geschütz vom Typ 75 mm Gun M6 kann zur etwas ungenaueren aber insgesamt schneller schießenden Version M17 aufgerüstet werden. Das erhöht den DPM-Wert auf solide 1500 und verringert die Zielerfassungszeit auf den Spitzenwert der Stufe und Klasse. Zusammen mit einem Geschützneigungswinkel von 10 Grad ist der M24 perfekt für die aktive Aufklärung über Anhöhen sowie Flankenmanöver geeignet. Seine schnelle Feuerrate bedeutet, dass ihr aus Gefechten mit leichten Panzer siegreich hervorgehen werdet.

Überlebensfähigkeit

Im Rahmen der Entwicklung des M24 wurde die Stärke der Panzerung absichtlich gering belassen, um Gewicht zu sparen. In WoT-Gefechten führt dies zu verlängerter Zeit im Spiel. Auch wenn es möglich sein sollte, einen Schuss mit Glück an der Geschützblende abprallen zu lassen, seid ihr doch besser beraten, gegnerischen Beschuss zu vermeiden. Es gibt zwei Wege, um dies zu erreichen: 1. Verstecken und 2. Weglaufen. Die Tarnwerte des M24 Chaffee sind eher mittelmäßig, daher ist es das Beste, zu eurem eigenen Schutz in Bewegung zu bleiben.

Geheimtipp: Das Radio vom Typ „SCR 528“ findet sich auf einigen amerikanischen Fahrzeugen in verschiedenen Zweigen des Forschungsbaums wieder, also könnt ihr es wahrscheinlich gleich zu Beginn ausrüsten.

Beweglichkeit

Beweglichkeit und Geschwindigkeit gehören zu den größten Vorteilen des M24 Chaffee. Die Höchstgeschwindigkeit von 62 km/h und ein gutes Leistungsgewicht sollten ausreichen, um euch aus brenzligen Situationen zu befreien. Schleicht über wenig befahrene Nebenrouten und überquert da Schlachtfeld in Rekordzeit, während ihr mithilfe der Minikarte nach isolierten Gegnern wie Aufklärern oder herumstreunenden Jagdpanzern Ausschau haltet. Die gute Sicht- und Funkreichweite erlaubt es euch gegnerische Bewegungen aufzudecken und an euer Team zu melden.

Geheimtipp: Rüstet schnellstmöglich zum Motor „Wright Continental R-975C4L“ auf, da es für einen leichten Panzer lebensnotwendig ist, über einen ausreichend starken Motor zu verfügen.

Zubehör

Empfohlene Konfiguration

Bewegt euren Cursor über die Bilder, um mehr über alle Zubehörteile zu erfahren.

Das empfohlene Zubehör zielt darauf ab, die unterdurchschnittliche Genauigkeit zu verbessern und die Nachladezeit des 75-mm-Geschützes zu verringern, was euch gegenüber anderen Aufklärern einen Vorteil einbringen sollte. Die Verbesserte Lüftung ist außerdem eine sinnvolle Option, um einen zusätzlichen allgemeinen Boost zu erhalten.

Besatzungsfertigkeiten

Kommandant
Richtschütze
Fahrer
Funker
Ladeschütze

Eure Besatzung in Reparatur auszubilden, ist für einen leichten Panzer, der sich auf seine Beweglichkeit verlässt, die erste Wahl. Dann könnt ihr weitere Fertigkeiten und Vorteile verwenden, um Schwächen auszugleichen und die Aufklärungsfähigkeit zu erhöhen.


Ausrücken!

Zusätzliche Laufpolster

Steigern die Beweglichkeit auf weichem und mittelweichem Boden.

Steigern die Wendegeschwindigkeit des Fahrzeugs.

Steigern die Fähigkeit, die Geschwindigkeit aufrechtzuerhalten.

Adrenalinrausch

Verringert die Geschütznachladezeit um 10 %, wenn der SP-Vorrat des Fahrzeugs unter 10 % fällt.

Wird erst wirksam, wenn der Vorteil zu 100 % ausgebildet ist.

Waffenbrüder / Stählerne Schwesternschaft

Steigert die Ausbildungsstufe der Besatzungsmitglieder um 5 %.

Wird erst wirksam, wenn jedes Mitglied den Vorteil zu 100 % erlernt hat.

Bruderbund

Steigert die Ausbildungsstufe der Besatzungsmitglieder um 5 %.

Wird erst wirksam, wenn jedes Mitglied den Vorteil zu 100 % erlernt hat.

Gilt auch, wenn die anderen Besatzungsmitglieder Waffenbrüder / Stählerne Schwesternschaft haben.

Ruf nach Vergeltung

Gibt die Stellungen der Gegnerfahrzeuge noch zwei Sekunden nach Abschuss des eigenen Fahrzeugs weiter.

Wird erst wirksam, wenn der Vorteil zu 100 % ausgebildet ist.

Meister am Bremshebel

Steigert die Wendegeschwindigkeit des Fahrzeugs.

Je weiter die Fertigkeit ausgebildet ist, desto größer ist der Effekt.

Sichtsystem des Kommandanten

Verringert die Tarnung sich bewegender gegnerischer Fahrzeuge.

Verringert die Tarnung gegnerischer Fahrzeuge hinter Laubwerk.

Tarnung

Steigert die Tarnwerte des Fahrzeugs.

Je weiter die Fertigkeit ausgebildet ist, desto größer ist der Effekt.

Rammbock

Steigert den am Gegner verursachten Rammschaden und verringert den eigenen Schaden durch Rammen.

Je weiter die Fertigkeit ausgebildet ist, desto größer ist der Effekt.

Scharfschütze

Steigert die Chance, einen kritischen Treffer zu landen.

Wird erst wirksam, wenn der Vorteil zu 100 % ausgebildet ist.

Angesetztes Ziel

Anvisierte Gegnerfahrzeuge bleiben zwei Sekunden länger sichtbar.

Wird erst wirksam, wenn der Vorteil zu 100 % ausgebildet ist.

Adlerauge

Zeigt beschädigte bzw. zerstörte Module sowie verletzte Besatzungsmitglieder eines Gegnerfahrzeugs an, wenn man mit dem Mauszeiger einige Sekunden auf diesem verbleibt.

Wird erst wirksam, wenn der Vorteil zu 100 % ausgebildet ist.

Brandbekämpfung

Verringert Schaden und Dauer eines Feuers.

Je weiter die Fertigkeit ausgebildet ist, desto größer ist der Effekt.

Vorahnung

Verringert die Zeit, um vollständig geladene Granaten im Geschütz, Doppelgeschütz oder Magazin umzuladen.

Die Fertigkeit wird bei Ausbildungsbeginn aktiv. Wenn verschiedene Besatzungsmitglieder in dieser Fertigkeit ausgebildet werden, gilt die durchschnittliche Stufe.

Mindestzeit zum Umladen: 1 Sekunde für Standardgeschütze bzw. 2,5 Sekunden für Doppelgeschütze und Magazine.

Verbesserte Zielführung

Geringerer Durchmesser des Zielkreises.

Verbesserte Härtung

Stellt die Strukturpunkte der Aufhängung nach Reparatur voll wieder her.

Steigert die Ladekapazität des Fahrwerks.

Steigert die Strukturpunkte des Fahrzeugs.

Steigert die Robustheit des Fahrwerks.

Verringert Wannenschaden durch Fahrwerksschaden bei Aufprall.

Steigert Reparaturgeschwindigkeit des Fahrwerks.

Verbessertes Funkgerät

Steigert die Zeit, die ein gegnerisches Fahrzeug sichtbar ist.

Verringert die Dauer, die das eigene Fahrzeug für den Gegner sichtbar ist.

Verbesserter Drehmechanismus

Verringert die Streuung bei Fahrzeugbewegung und Wannen- sowie Turmdrehung.

Steigert die Wannen- und Turmdrehgeschwindigkeit.

Tausendsassa

Verringert die Leistungseinbußen verletzter Besatzungsmitglieder.

Je weiter die Fertigkeit ausgebildet ist, desto größer ist der Effekt.

Geräuscharmes Abgassystem

Steigert den Tarnwert eines Fahrzeugs im Stand oder in Bewegung.

Mentor

Jedes Besatzungsmitglied bis auf den Kommandanten erhält mehr Besatzungs-EP.

Je weiter die Fertigkeit ausgebildet ist, desto größer ist der Effekt.

Veränderte Konfiguration

Verhindert einen Brand des Treibstofftanks, eine Explosion des Munitionslagers oder eine Zerstörung des Motors in einem Gefecht.

Steigert die Robustheit des Motors, Munitionslagers und Treibstofftanks.

Verringert den Malus eines beschädigten Munitionslagers und Motors.

Verringert die Wahrscheinlichkeit eines Motorbrands.

Erhöht die Reparaturgeschwindigkeit.

Geländespezialist

Steigert die Beweglichkeit auf weichem und mittelweichem Boden.

Je weiter die Fertigkeit ausgebildet ist, desto größer ist der Effekt.

Ordnungsfanatiker

Verringert die Wahrscheinlichkeit eines Motorbrands.

Wird erst wirksam, wenn der Vorteil zu 100 % ausgebildet ist.

Späher

Steigert die Sichtweite des Fahrzeugs.

Je weiter die Fertigkeit ausgebildet ist, desto größer ist der Effekt.

Relaisstation

Steigert die Funkreichweite der Verbündeten innerhalb der Funkreichweite des eigenen Fahrzeugs.

Je weiter die Fertigkeit ausgebildet ist, desto größer ist der Effekt.

Reparatur

Verringert die Reparaturdauer zerstörter Module.

Je weiter die Fertigkeit ausgebildet ist, desto größer ist der Effekt.

Sichere Lagerung

Steigert die Robustheit des Munitionslagers.

Wird erst wirksam, wenn der Vorteil zu 100 % ausgebildet ist.

Signalverstärker

Steigert die Funkreichweite des Fahrzeugs.

Je weiter die Fertigkeit ausgebildet ist, desto größer ist der Effekt.

Weitsicht

Steigert die Sichtweite des Fahrzeugs.

Je weiter die Fertigkeit ausgebildet ist, desto größer ist der Effekt.

Sechster Sinn

Zeigt drei Sekunden nach Aufklärung des eigenen Fahrzeugs eine Glühbirne an.

Wird erst wirksam, wenn der Vorteil zu 100 % ausgebildet ist.

Fahren wie auf Schienen

Verringert die Streuungsmali beim Fahren.

Je weiter die Fertigkeit ausgebildet ist, desto größer ist der Effekt.

Ruhige Hand

Verringert die Streuungsmali bei Turmdrehung.

Je weiter die Fertigkeit ausgebildet ist, desto größer ist der Effekt.

Splitterschutzbeschichtung

Verringert den Schaden durch Rammen und Flächenschaden von Sprenggranaten.

Turbolader

Steigert die Motorleistung.

Steigert die Höchstgeschwindigkeit vorwärts.

Steigert die Höchstgeschwindigkeit rückwärts.

Scherenfernrohr

Steigert die Sichtweite des Fahrzeugs um 25 %.

Die Wanne muss mindestens 3 Sekunden lang stillstehen.

Tarnnetz

Steigert die Tarnwerte des Fahrzeugs erheblich.

Die Wanne muss mindestens 3 Sekunden lang stillstehen.

Verbesserter Waffenrichtantrieb

Verringert die Zielerfassungszeit des Geschützes um 10 %.

Entspiegelte Optik

Steigert die Sichtweite des Fahrzeugs um 10 %.

Ansetzer

Verringert die Nachladezeit des Geschützes um 10 %.

Werkzeugkiste

Verringert die Reparaturdauer zerstörter Module.

Kumulativ zur Fertigkeit Reparatur.

Verbesserte Lüftung

Steigert die Ausbildungsstufe der Besatzungsmitglieder um 5 %.

Vertikaler Stabilisator

Verringert Streuungsmali bei Wannen- und Turmdrehung, sowie beim Fahren um 20 %.

„Nasses“ Munitionslager

Steigert die Modul-SP des Munitionslagers.

Schließen