Beachtet bitte, dass die vorgestellten Neuerungen für 9.20 vorläufig sind. Die endgültigen Einzelheiten veröffentlichen wir kurz vor Release.

 

Das Update 9.20 geht heute in den Supertest und bringt ein pralles Sortiment neuer Funktionen und Anpassungen mit sich. Wir verarbeiten euer Feedback zum Betäubungseffekt, überarbeiten den Forschungsbaum weiter, führen ein 30-gegen-30-Szenario für Zufallsgefechte ein und entfesseln neun neue chinesische Jagdpanzer. Während die letzten Einzelheiten festgelegt werden, versorgen wir euch mit allen Infos zum Update. Wollen wir weitermachen?

Der Supertest findet in einer frühen Entwicklungsphase statt – üblicherweise eineinhalb Monate vor der Endfreigabe – und beinhaltet Überprüfung der Änderungen des neuen Updates und Suche nach den kritischsten Problemen vor dem öffentlichen Test. Die World of Tanks-Supertests teilen sich in Produktionstests (neue Karten, Fahrzeugbalance, usw.) und Versionstests (komplette Updates). Sobald die Supertests abgeschlossen sind, starten die öffentlichen Tests, bei denen jeder interessierte Spieler die neuen Funktionen testen kann.

 

Fahrzeug-Neugewichtung

Dieses Mal konzentrieren wir uns auf vier Nationen: Japan, Frankreich, USA und die UdSSR. Der deutsche Baum erhält ebenfalls einige Anpassungen. Als Nachbereitung der umfangreichen Überarbeitung Anfang 2017 arbeiten wir an den Werten von Maus, Mäuschen und dem 8,8 cm Pak 43 Jagdtiger.

Kaum haben wir die ersten Details der kommenden Fahrzeug-Neugewichtung auf den sozialen Medien veröffentlich, wurden sie zum meist-diskutierten Thema auf dem World of Tanks-Forum. Anstelle sie hier als Teil der 9.20-Vorschau abzuhandeln, gibt es einen eigenen Artikel zur Überarbeitung des Forschungsbaumes, in dem wir eingehend die Gründe hinter den Änderungen beleuchten und eure Fragen beantworten. Hier findet ihr die ausführliche Übersicht: <Link>.

SFL-Verbesserungen

Das Feintuning der SFLs hörte nicht mit 9.18 auf. Das Team hat monatelang euer Feedback analysiert und eine Reihe von Anpassungen erstellt, welche das Erlebnis der Artillerie-Spieler und jener, die gegen sie kämpfen, verbessern sollen.

Der vergrößerte Wirkbereich führte oft zu verwirrenden Fällen, in denen man sich in einer Deckung sicher vor einer gegnerischen SFL wähnte, aber trotzdem Schaden abbekam. Dieses Problem lindern wir, indem wir die Berechnung von Betäubung und Schaden verfeinern, und zusätzliche Variablen für das Schießen über Hindernisse einführen.

  • Granaten müssen einem keine Sorgen bereiten, wenn das Konstrukt (zerstörbar oder unzerstörbar), hinter dem man sich versteckt, mindestens zwei Meter dick ist und der Panzer komplett verdeckt ist. Hier ist man sicher. Schießt eine SFL, wird man weder betäubt, noch beschädigt.
  • Panzer hinter Zäunen oder kleinen Häusern, die weniger als 2 Meter dick sind, werden betäubt und erhalten dieselbe Schadensmenge, als würden sie offen stehen.
  • Es gibt ein drittes Szenario: die Deckung ist dick (>2 Meter), das Fahrzeug aber nicht komplett verdeckt (z. B. bei einem Manöver an der Ecke). In diesem Fall hängen Betäubungsdauer und Schaden direkt davon ab, wie exponiert der Panzer ist. Basierend auf dem sichtbaren Bereich, erhält ein Fahrzeug:
    • 25 % des Schadens und Betäubungszeit
    • 50 % des Schadens und Betäubungszeit
    • 75 % des Schadens und Betäubungszeit
    • 100 % des Schadens und Betäubungszeit

Damit ihr eine komplette Übersicht über eure Leistung im Gefecht erhalten, steht künftig in den abschließenden Gefechtsstatistiken, wie viel Betäubungszeit ihr verursacht habt.

Neue chinesische Jagdpanzer

Neun chinesische Jagdpanzer lassen ihre Motoren warmlaufen und sind bereit, aufs Schlachtfeld zu ziehen. Ja, wir sprechen hier über den Zweig, der vor einigen Monaten auf dem chinesischen Server ausgerückt ist. Ihr habt sie euch lange gewünscht und wir können sie endlich allen zugänglich machen. In Kürze können wir jedes Fahrzeug ausführlicher vorstellen, aber dazu später mehr.

Der Inhalt ist mit breiteren Browserfenstern verfügbar.

Neues Szenario für Zufallsgefechte

15-gegen-15 reicht euch nicht? Dann haben wir genau das richtige für euch. Mit 9.20 kommt der neue 30-gegen-30-Modus „Großgefecht“, in dem 60 Spieler auf der brandneuen 1,4x1,4-Karte „Nebelburg“ spielen. Verfügbar neben den anderen Zufallsgefechtstypen, ist dieser Modus exklusiv für Fahrzeuge der Stufe X und folgt den Regeln des Standardgefechts: erobert die gegnerische Karte oder zerstört alle Gegner für den Sieg. Je Seite sind maximal vier SFLs zugelassen, damit alle Klassen ihren Spaß haben.

Haltet euch bereit für eine ausführliche Übersicht des Großgefechts. Wir werfen einen Blick auf die exklusiven persönlichen Aufträge, Medaillen, Erfolgsmarkierungen und vieles mehr. Ein Artikel wird kurz vor Erscheinen des Updates 9.20 den neuen Modus genauer durchleuchten, stellt uns also Fragen und gebt uns Feedback.

HD-Modelle

Zu guter Letzt erhalten 12 weitere Fahrzeuge ein neues, glänzendes HD-Äußeres.

Jedes der neuen Merkmale wird ausführlicher beleuchtet, je näher wir dem Release kommen. Bleibt also neugierig und lasst uns eure Gedanken, Ideen und Bedenken auf dem Forum wissen.

Schließen