[Sandbox] Neugewichtung der Selbstfahrlafetten und ihrer Granaten

Kommandanten, der Sandbox-Server wir ab dem 25. November bis zum 9. Dezember verfügbar sein, um die globale Neugewichtung der Granaten weiter zu testen.

In den letzten Iterationen haben wir uns mit Veränderungen aller Granatentypen bei Fahrzeugen beschäftigt, mit Ausnahme der Selbstfahrlafetten. Nun möchten wir vorankommen. In der anstehenden Version werden alle Veränderungen aus den vorherigen Iterationen beibehalten. Hier, hier und hier erhaltet ihr mehr Informationen über sie. Doch dieser Test betrifft die Selbstfahrlafetten, ein weiterer wichtiger Aspekt des Spiels, der in den vorherigen Iterationen unberührt blieb.

Wir bedanken uns bei denjenigen, die am vorherigen Test teilgenommen haben. Die gesammelten Daten und eure Erkenntnisse erwiesen sich als äußerst wertvoll.

Die neue Testiteration enthält Veränderungen der Selbstfahrlafetten.

In dieser Iteration der Sandbox bleiben die Wirtschaftsparameter, die persönlichen Aufträge oder die Darstellung der Spielerstatistiken unverändert. Dazu kommen wir erst nach Abschluss der Arbeiten zur Neugewichtung der Granaten.

Unsere Pläne für den Test

Unter den Bedingungen, die zuvor im Rahmen der Sandbox getestet wurden, wurden die Parameter der Selbstfahrlafetten völlig irrelevant. Ergebnisse der vorherigen Tests unterstützen dieses Fazit. Und so bedürfen sie einer Neugewichtung. Die Hauptziele dieser Neugewichtung sind:

  • Die Anpassung des Fahrzeugtyps entsprechend der globalen Neugewichtung der Granaten. Durch Veränderungen an anderen Fahrzeugen verloren die Parameter der Selbstfahrlafetten an Bedeutung, was die Notwendigkeit einer Neugewichtung nach sich zog.
  • Mehr Variabilität für Spielstile dieses Fahrzeugtyps. Die jetzigen Selbstfahrlafetten verfügen de facto über gleiche Granatentypen, die bei der Wahl keine neuen taktischen Möglichkeiten bieten. Diese Situation wollen wir beheben.
  • Reduzierung der Gesamtdauer der Betäubung.
  • Reduzierung des durch Selbstfahrlafetten verursachten Schadensanteils.

Geplante Veränderungen an Selbstfahrlafetten

Um die angegebenen Ziele zu erreichen, bedürfen die Granaten der Selbstfahrlafetten einer Neugewichtung. Im Test gibt es drei Granatentypen und die Veränderungen werden an Selbstfahrlafetten der Stufe VI und höher getestet. Jeder Granatentyp hat seinen eigenen Zweck – Betäubung, hoher Schaden oder hohe Durchschlagskraft.

  • Standardgranaten: Sprenggranaten, die betäuben und relativ niedrigen Schaden verursachen. Die Schadenswerte werden direkt aus dem Live-Server übertragen. Dies passiert ohne Rücksicht auf den erhöhten SP-Pool der Fahrzeuge auf dem Sandbox-Server. Diese Granaten verursachen also in Bezug auf den Anteil des Gesamt-SP-Pools weniger Schaden.
  • Spezialgranaten: Sprenggranaten, die im Unterschied zu Standardgranaten erhöhten Schaden je Schuss verursachen, allerdings nicht mehr betäuben. Sie weisen höhere Durchschlagskraft und einen großen Wirkbereich auf. Der nominelle Schaden je Schuss ist im Vergleich zu Standardgranaten um etwa 15 % erhöht. Der durch diese Granaten verursachte Schadensanteil sollte etwa dem der Selbstfahrlafetten auf dem Live-Server entsprechen.
  • Alternative Granaten: Diese Granaten besitzen eine höhere Durchschlagskraft und im Falle eines Durchschlags einen signifikant niedrigeren, allerdings vorhersehbaren Schaden. Kurzum verhalten sie sich wie die AP-Granaten, doch einige von ihnen können auch HEAT-Granaten sein. Diese Granaten betäuben nicht.
Wir werten diesmal die statistischen Ergebnisse dieser Veränderungen sowie euer Feedback bezüglich der in dieser Iteration vorgeschlagenen Neugewichtung der Selbstfahrlafetten aus. Euer Feedback ist uns daher äußerst wichtig. In Anbetracht all der Veränderungen, die zurzeit auf dem Sandbox-Server getestet werden, bitten wir euch um eine persönliche Beurteilung der Idee der Neugewichtung.

Unsere Erwartungen

Wir wollen, dass die Spieler eine Wahl haben. Abhängig von der Situation im Gefecht sollten die Spieler eine Möglichkeit wählen – Betäubung der Gegner, Verursachen von mehr Schaden oder Durchschlagen gegnerischer Panzerung. Die Möglichkeit, zwischen Granaten zu wählen, die entweder weniger Schaden verursachen und betäuben oder die mehr Schaden verursachen und nicht betäuben, sollte den Anteil der beiden Parameter – Betäubung und Schaden – reduzieren. Die Spielerleistung hängt bei der Verwendung von Selbstfahrlafetten direkt von der Wahl des Granatentyps ab, der für die aktuelle Spielsituation bestens geeignet ist.

Kurzum: Der durch Selbstfahrlafetten verursachte Schadensanteil sollte reduziert werden oder gleich bleiben, wobei die Gesamtdauer der Betäubung signifikant verkürzt werden sollte.

Zusätzliche Eigenschaften der überarbeiteten Selbstfahrlafetten

  • Die Neugewichtung der Granaten betrifft Selbstfahrlafetten der Stufe VI und höher.
  • Falls das Geschütz einer Selbstfahrlafette nicht an Fahrzeugen der Stufe VI und höher verwendet wird oder das Geschütz über keine standardmäßig betäubenden Sprenggranaten verfügt, wird das Geschütz nicht neugewichtet (es werden keine Granaten hinzugefügt).
  • Wird das Geschütz mit speziellen Sprenggranaten verwendet, verlieren diese den Betäubungseffekt. Alle anderen Parameter dieser Granaten bleiben unverändert, doch zeitgleich wird der durchschnittliche Schaden je Schuss im Vergleich zu dem der Standardgranaten um etwa 15 % erhöht. In anderen Worten, die speziellen Sprenggranaten werden nach dem neuen Konzept überarbeitet (sie betäuben nicht mehr und verursachen erhöhten Schaden je Schuss).
  • Die Vertreter der Spezialmunition der Premium-Selbstfahrlafetten sind HEAT-Granaten (für den 105 leFH18B2) und AP-Granaten (für den Sexton I). Die Parameter dieser Granaten bleiben unverändert.
Andere Parameter der Granaten bleiben unverändert (Durchschlagskraft, Wirkbereich, Geschwindigkeit der Granate). Selbstfahrlafetten behalten ihre aktuellen Mechaniken der Schadensverursachung mit Sprenggranaten.

Wir wollen die aktuellen Mechaniken der Sprenggranaten für Selbstfahrlafetten in dieser Iteration der Sandbox behalten. Warum? Sprenggranaten anderer Fahrzeugtypen unterliegen kontinuierlichen Tests und die Veränderung dieser Parameter für Selbstfahrlafetten würde aufgrund der erheblichen Unterschiede zwischen den Sprenggranaten der Selbstfahrlafetten und denen der anderen Fahrzeuge die gesamte Testphase beeinflussen

Wir wollen den Einfluss des Granatentyps auf die Statistiken der Selbstfahrlafetten untersuchen, ohne die Mechaniken der Sprenggranaten zu verändern. Es wird vermutet, dass sich eine solche Veränderung nicht parallel zu den bestehenden Veränderungen anderer Fahrzeuge einführen ließe. Der Wirkbereich der Sprenggranaten ist bei Selbstfahrlafetten viel größer, deshalb liegt der Fokus nicht auf dem Schaden, der durch diese Granaten verursacht wird.

Daher wäre die Einführung neuer Mechaniken der Sprenggranaten für Selbstfahrlafetten während dieser Testphase nicht angebracht. Wir schließen ihre künftige Einführung bei den Selbstfahrlafetten nicht aus, es werden jedoch zusätzliche Tests erforderlich sein.

Testformat

Der Test findet auf dem separaten Sandbox-Server statt. Aller Spieler können an dem Test teilnehmen. Ladet einfach den Test-Client über den folgenden Link oder im WGC herunter.

Der Server beschleunigt den Fortschritt und gibt euch Spezialaufträge. Dadurch wird euer Fortschritt im Forschungsbaum noch schneller.

Die finale Phase der Neugewichtung der Granaten wird nach Beurteilung dieser komplexen Veränderungen in Bezug auf alle Fahrzeugtypen getestet. Eure Beteiligung und Feedback sind für uns und für die Zukunft von World of Tanks äußerst wichtig. Wir bitten euch, den Client herunterzuladen und die überarbeiteten Fahrzeugeigenschaften sowie die neugewichteten Selbstfahrlafetten selbst zu beurteilen. Wir möchten ebenfalls wissen, was ihr von der neuen Oberfläche der Gefechtsergebnisse haltet.

Gefechtsergebnisse

Die überarbeitete Oberfläche der Gefechtsergebnisse wird ebenfalls auf dem Sandbox-Server verfügbar sein.

Liste der Veränderungen

  • Die Gefechtsergebnisse werden im Vollbildmodus angezeigt.
  • Der Reiter „Eigene Auswertung“ wurde in „Gefechtsergebnisse“ umbenannt und es wurde der Abschnitt „Eigene Auswertung“ hinzugefügt. Dieser Abschnitt enthält die Gesamtwerte der folgenden Parameter:
    • Ermöglichter Schaden
    • Verursachter Schaden
    • Durch Panzerung abgewehrter Schaden
    • Zerstörte Gegnerfahrzeuge
  • Der Abschnitt „Gefechtsleistung“ wurde vom Reiter „Eigene Auswertung“ in den Reiter „Team-Auswertung“ verlegt. Die Oberfläche des Reiters „Team-Auswertung“ besteht nun standardmäßig aus zwei Abschnitten (Eigenes Team und Gefechtsleistung).
  • Abschnitte zu Statistiken und Zeit wurden vom Reiter „Ausführlicher Bericht“ entfernt. Der Reiter selbst wurde in „Finanzieller Bericht“ umbenannt und enthält nur Informationen über Finanzen. Der Inhalt der Abschnitte zu Statistiken und Zeit ist nur über den Abschnitt „Statistiken“ im Reiter „Team-Auswertung“ verfügbar.
  • Die Oberfläche für die Anwendung des kontrollierbaren Bonus wurde verändert.
  • Die Oberfläche der Belohnung für Verdienste wurde verändert.
  • Die Team-Auswertung kann jetzt entsprechend der folgenden Parameter sortiert werden:
    • Verursachter Schaden
    • Zerstörte Gegnerfahrzeuge
    • Erfahrung

 

Besucht den Sandbox-Server und testet die neueste Iteration so viel ihr möchtet, Kommandanten!

Schließen