[UPDATE] Sandbox 2021: Gemeinsamer Test für HE-Granaten und Artillerie!

[Update 26.03.] Es wurden neue Missionen dem Sandbox-Server hinzugefügt. Spielt ein Gefecht und erreicht einen Platz in den Top 12 nach Erfahrung in eurem Team um 2 weitere Marken zu erhalten. Die Missionen sind nur für Stufe VIII Mittlere und Schwere Panzer und können 10 mal pro Konto abgeschlossen werden. Die Missionen sind verfügbar vom 26. März um 16:00 Uhr (CET) bis zum Ende des Tests.

Grüße, Kommandanten!

Zunächst einmal möchten wir uns bei allen engagierten und hingebungsvollen Spielern bedanken, die bei den Tests für die überarbeiteten HE-Granaten und die komplexen Änderungen an Fahrzeugen und der Artillerie mitwirken. Vielen Dank für euer Interesse, euren Einsatz, eure Kommentare und euer Feedback. Ihr habt großartige Arbeit geleistet!

Aber jetzt wird es ernst und wir müssen entscheiden, in welchem Format die überarbeiteten HE-Granaten sowie die Änderungen an Fahrzeugen und Selbstfahrlafetten letztendlich im Spiel erscheinen. Wir haben die finale Phase erreicht und starten den wichtigsten gemeinsamen Test vor der Veröffentlichung. Diesmal werden all unsere vorigen Ideen zusammengeführt und erreichen ihre fast endgültige Form. Das ist der entscheidende Moment, Kommandanten. Wir zählen auf eure Unterstützung und euer Engagement!

Sandbox
Gemeinsamer Test: Überarbeitung der HE-Granaten und Änderungen an Fahrzeugen und der Artillerie

23. März 14:00 Uhr MEZ (UTC+1) bis 29. März 11:00 Uhr MESZ (UTC+2)

Wenn wir am Ende unseres kollektiven Tests erkennen, dass die Veränderungen live gehen können, werdet ihr sie wahrscheinlich um den Mai herum im Öffentlichen Test sehen. Sie werden dem Spiel gleichzeitig als ein Update hinzugefügt werden. Jetzt ist die Gelegenheit, eurer Stimmer Gehör zu verschaffen und die Art und Weise zu beeinflussen, in der die neuen Mechaniken umgesetzt werden!

Wie immer werden alle aktiven Teilnehmer des Tests wertvolle Belohnungen als Zeichen unserer Dankbarkeit für ihren Beitrag erhalten. Mehr dazu unten.

Neugewichtung der HE-Granaten: Lasst den letzten Test beginnen!

Nach Durchsicht der Spielerumfragen der beiden vorherigen Tests können wir mit Sicherheit sagen, dass beide Durchgänge des Sandbox-Tests gute Ergebnisse gezeigt haben. Dies wird von unseren Statistiken auch bestätigt, beispielsweise für die überarbeiteten HE-Granaten. Mehr als 70 % der Bewertungen von Spielern, die auf dem Sandbox-Server gespielt haben, waren positiv.

Bei den Teilnehmern des Tests handelte es sich um eine vielfältige Gruppe von Spielern. Viele von ihnen haben in anderen Fahrzeugen als HE-Panzern gespielt, darunter beliebte schwere Panzer. Diese Spieler hatten sowohl einige wichtige Fragen zu den neuen Mechaniken, als auch zu der Leistung bestimmter Fahrzeuge. Wir werden jetzt versuchen, die am häufigsten gestellten Fragen zu beantworten.

WICHTIG

Die Sandbox-Daten liefern uns einen allgemeinen Eindruck von der Leistung der Fahrzeuge. Deshalb können wir sehen, dass die neuen Mechaniken keine schwerwiegenden Fehler erzeugen. Das heißt aber nicht, dass sie makellos sind oder dass der Übergang im Hinblick auf die Spielbalance flüssig sein wird. Wenn die Veränderungen auf dem Hauptserver veröffentlicht werden, werden wir die Leistung der Fahrzeuge auch weiterhin aktiv beobachten, einschließlich der unten aufgeführten.

Das überarbeitete System „Besatzung 2.0“ wird nicht im kommenden Test enthalten sein. Wir arbeiten immer noch daran, seitdem wir euer Feedback erhalten haben.

Alle genauen Parameter, Eigenschaften der Granaten und Zahlenwerte im Test sind vorläufig. Wir arbeiten anhand der Testergebnisse und eures Feedbacks weiter daran.

Die statistische Leistung von Fahrzeugen, die HE-Granaten als Standardmunition verwenden

Eine gewisse Anzahl an negativen Bewertungen der Testphase bezog sich auf die Leistung bestimmter Fahrzeuge. Einige Spieler haben im Forum und in den Umfragen geschrieben, dass das Spielgefühl in Fahrzeugen, die HE-Granaten als Standardmunition verschießen, schlechter geworden sei. Was sagen die Sandbox-Statistiken zu diesem Thema?

Wir teilen diese gut belegte Sorge, und um sie zu verifizieren, haben wir uns die Daten des Tests im Hinblick auf die beliebtesten HE-Panzer (Type 5 Schwer, FV4005/FV215b (183), KV-2/KV-2 (R), Sheridan, T49) angeschaut und ihre Leistung auf dem Sandbox-Server sorgfältig analysiert. Lasst uns einen näheren Blick auf diese Fahrzeuge werfen.

Type 5 Schwer

Der durchschnittliche Schaden, der von den HE-Standardgranaten verursacht wird, ist etwas gesunken, während der Schaden der alternativen HE-Granaten gestiegen ist. Die Statistiken zeigen, dass der Schaden des Type 5 neu verteilt wurde: Das Fahrzeug verursachte weniger Schaden mit jedem nicht-durchschlagenden Schuss, andererseits gab es jedoch mehr Durchschläge. Wenn wir beide Typen von HE-Granaten, Standard- und alternative, zusammenrechnen, ist der durchschnittliche Schaden gleich geblieben. Hier gab es keine signifikanten Veränderungen.

Dank der neuen Mechaniken hat sich die Überlebensfähigkeit dieses formidablen aber langsamen Panzers erhöht. Auch wenn es mit dem Type 5 Schwer nicht einfach ist, Schwachstellen zu treffen, seid ihr nun in der Lage, mit HE-Granaten häufiger zu durchschlagen, so wie in anderen Fahrzeugen auch. Dies hat effektiv dazu beigetragen, den von alternativen Granaten verursachten Schaden leicht zu erhöhen.

Allgemein gesprochen bleibt die Gefechtsleistung gleich. So wie es aussieht, gibt es derzeit keine nachvollziehbare Grundlage für eine Neugewichtung dieses Fahrzeugs.

FV4005

Der durchschnittliche Schaden, der von den HE-Standardgranaten dieses Fahrzeugs verursacht wird, ist praktisch der selbe geblieben. Gleichzeitig ist der durchschnittliche Schaden pro Schuss mit alternativen HE-Granaten leicht gestiegen. Der höhere Durchschlagswert letzterer resultierte in einer höheren Anzahl an Durchschlägen.

Abgesehen von einer leichten Senkung der Überlebensfähigkeit hat sich die Gefechtsleistung des FV4005 insgesamt nicht verändert, was darauf hindeutet, dass es keinen Grund für dringende Veränderungen gibt.

Sheridan und T49

Dank ihrer guten Dynamik und der Fähigkeit, das Potenzial der neuen HE-Granaten auszunutzen, genießen diese Fahrzeuge eine deutlich höhere Anzahl von Durchschlägen, sowohl mit HE-Standard- als auch mit alternativen HE-Granaten. Aber der Schaden der nicht-durchschlagenden Schüsse verringerte sich natürlich, so wie es bei allen anderen Fahrzeuge auch war. Der durchschnittliche Schaden pro Schuss erhöhte sich, aber zur gleichen Zeit senkte sich die Überlebensfähigkeit leicht. Insgesamt hat sich die Gefechtsleistung auch bei diesen beiden Fahrzeugen nicht wesentlich verändert.

KV-2/KV-2 (R)

Die Statistiken haben eine leichte Senkung des Schadens nicht-durchschlagender Schüsse bei diesen Panzern gezeigt Es kann eine generelle Senkung des Durchschnittsschaden pro Schuss beobachtet werden, diese fällt jedoch geringer aus als bei anderen Fahrzeugen. Wie der Type 5 Schwer verfügt auch der KV-2 nun über eine bessere Überlebensfähigkeit im Gefecht. Daraus folgend können diese Fahrzeuge nun mehr Schüsse in einem Gefecht abfeuern, was die Senkung des Schadens für nicht-durchschlagende Treffer ausgleicht. Als Ergebnis bleibt die Höhe des durchschnittlichen Schadens mehr oder weniger gleich.

Panhard EBR 105

Der Panhard EBR 105 erzielt jetzt einen höheren HE-Schaden pro Schuss, erhält aber zur gleichen Zeit auch selbst mehr HE-Schaden. Die Überlebensfähigkeit dieses Radfahrzeugs verschlechterte sich, aber dies liegt in nicht geringem Umfang an der allgemeinen Natur von Sandbox-Gefechten und nicht allein an den Eigenschaften der neuen HE-Mechaniken. Die Gefechtsleistung des Panhard EBR 105 hat sich insgesamt also nicht großartig verändert.

Werden Fahrzeuge mit gutem Höhenrichtbereich und harten Türmen einen Vorteil erhalten, wenn die neuen Mechaniken im Spiel eingeführt werden?

Es gibt noch eine andere weitverbreitete Meinung, die uns die Spieler mitgeteilt haben. Einige Kommandanten haben uns die Sorge mitgeteilt, dass die neuen Mechaniken die Leistung der leichter gepanzerten Fahrzeuge senken könnten, während die Panzer mit stark gepanzerten Türmen und gutem Höhenrichtbereich einen Vorteil erhalten würden. Beim Kampf mit einem Gegner in einer Hull-Down-Position konntet ihr ihn mit HE-Granaten zumindest beschädigen, was mit den neuen Mechaniken deutlich schwerer wird.

Lasst uns den Super Conqueror als Beispiel nehmen, einen wohlbekannten schweren Panzer mit einem widerstandsfähigen Turm und einem Höhenrichtbereich von bis zu -10°. Auf dem Hauptserver machen HE-Granaten 11 % aller Treffer aus, die dieser Panzer erhält. Tatsächlich kann die Veränderung der HE-Mechaniken das Ergebnis eines einzelnen Kampfes beeinflussen, in dem dieses Fahrzeug die Umgebung nutzt. Wenn wir allerdings den Einfluss auf die Spielbalance in Betracht ziehen, denken wir, dass dies die Leistung des Fahrzeugs nicht signifikant verändert. Unabhängig davon, wie sich der erhaltene HE-Schaden beim Super Conqueror verändert, wird es seine Spielweise und Gefechtsleistung nicht großartig beeinflussen. Am Ende wird es in der Statistik des erhaltenen Schadens dieses Panzers keine nennenswerte Rolle spielen und ist kein Grund für potenzielle Änderungen. So wie es der Fall bei HE-Panzern ist, gibt es auch keinen Grund, Veränderungen an den Eigenschaften des Super Conqueror oder vergleichbarer Fahrzeuge vorzunehmen.

Warum waren andere Granatentypen als HE auf dem Sandbox-Server erlaubt?

Während des Tests war es für uns wichtig zu sehen, wie ein bestimmter Panzer mit bestimmten Granatentypen (HE) interagiert, während wir andere Faktoren ignorierten. Wir haben uns weder auf Eigenschaften und abgewehrten Schaden bestimmter Fahrzeuge konzentriert, noch auf deren Überlebensfähigkeit oder die Siegrate bestimmter Spieler oder Ähnliches. Stattdessen haben wir die Effektivität der neuen Mechaniken und die allgemeine Interaktion zwischen Fahrzeugen und HE-Granaten ausgewertet, Durchschlagung von Schürzen, Überarbeitung des Verhaltens von HE-Schadens und so weiter.

Wir wollten, dass die Spieler selbst entscheiden, welche Granaten sie in welcher Situation verwenden. Damit wollten wir den Test so realistisch wie möglich gestalten. Genau deshalb haben wir die Munitionsauswahl oder die Menge der im Fahrzeug mitgeführten Granaten nicht eingeschränkt und keine künstlichen Veränderungen an den Bedingungen des Schlachtfelds vorgenommen.

Warum fehlten T95/FV4201 Chieftain, Objekt 279 früh und andere seltene Fahrzeuge im Test?

Diese Fahrzeuge sind tatsächlich sehr selten und bei Kommandanten begehrt. Ihre Verfügbarkeit im Spiel ist stark beschränkt. Wir möchten nicht, dass sich der Fokus vom Testen neuer Mechaniken auf das Erlernen der einzigartigen Spielweise dieser Seltenheiten verschiebt. Daher haben wir sie dem Test nicht hinzugefügt. Auch der nächste Sandbox-Durchgang wird diese Fahrzeuge nicht beinhalten.

WICHTIG

Zusammenfassend können wir bestätigen, dass die Sandbox-Statistiken weder größere Fehler in den Mechaniken, noch große Veränderungen in der Gefechtsleistung der Fahrzeuge offenbart haben. Als Ergebnis lässt sich feststellen, dass es keine Notwendigkeit gibt, Veränderungen an den neuen Mechaniken vorzunehmen, da der Test gezeigt hat, dass im jetzigen Format alles ordentlich funktioniert.

Wir haben die Ergebnisse der vorherigen Tests überdacht und planen, mit dem letzten Durchgang zu beginnen. Darin werden wir feststellen, wie die neuen Mechaniken zusammen mit den Veränderungen der Selbstfahrlafetten funktionieren. Wir werden gleichzeitig einen Supertest mit den HE-Fahrzeugen durchführen, um deren Gefechtsleistung näher zu untersuchen. Wenn nötig, werden wir die Eigenschaften dieser Fahrzeuge entsprechend der Ergebnisse des Supertests gezielt anpassen. Vor dem kommenden Sandbox-Server gibt es dazu jedoch keine Notwendigkeit.

Änderungen von Panzern und Selbstfahrlafetten im kommenden Test

Viele von euch haben die komplexen Veränderungen willkommen geheißen, die wir auf dem Sandbox-Server getestet haben. Diese Wahrnehmung hing dabei nicht davon ab, ob ihr eine Selbstfahrlafette oder ein anderes Fahrzeug gespielt habt. Die wichtigsten Themen, die ihr diskutiert habt, waren die Veränderungen an den Granaten der Selbstfahrlafetten und deren Eigenschaften, sowie die Effektivität bestimmter Selbstfahrlafetten und die Mechaniken der Geräuscherkennungs-Funktion.

Veränderungen an den Selbstfahrlafetten

  • Die vorläufigen Statistiken zeigen, dass die Idee funktioniert, drei Typen von taktisch unterschiedlichen Granaten einzuführen, und SFL-Spieler diese nutzten oder gelernt haben, sie alle zu nutzen.
SFL Standardgranate, % Alternative Granate, % Taktische Granate, %
Objekt 261 45 36 19
G.W. E 100 49 37 14
T92 HMC 42 46 12
Bat.-Châtillon 155 58 46 35 19
Conqueror Gun Carriage 48 40 12
  • Jeder Granatentyp wurde mitgenommen und aktiv genutzt. Nach den ersten Einschätzungen hat dies die Betäubungszeit in Gefechten um 60–65 %* reduziert. Die genauen Zahlen für spezifische Fahrzeuge sind in der Tabelle unten aufgeführt.
Fahrzeug Betäubungszeit in Update 1.12, Sekunden Betäubungszeit auf dem Sandbox-Server 2021: Test der Überarbeitung der SFL, Sekunden
Maus 22,8 5,9
T110E5 18,3 5,6
TVP T 50/51 8,8 3,0
STB-1 13,6 4,3
T-100 LT 6,9 2,2

Dies sind durchschnittliche Werte für alle Fahrzeuge, nicht nur die der in der Tabelle aufgeführten. Sie werden außerdem von den etwas schnelleren Sandbox-Gefechten beeinflusst.

  • Der mittlere Schaden pro Gefecht blieb ungefähr gleich. Als wir den Schaden berechneten, haben wir berücksichtigt, dass die Gefechte auf dem Sandbox-Server etwas schneller sind als die auf dem Hauptserver, sodass die Selbstfahrlafetten kaum Zeit hatten, ihr volles Potenzial zu entfalten. Zudem hatten die Werkzeuge, um Selbstfahrlafetten zu kontern, ebenfalls ihre Wirkung.

Kontern von Selbstfahrlafetten

  • Auf Grundlage eures Feedbacks und der Umfrageergebnisse können wir sagen, dass unsere vorgeschlagenen Werkzeuge zum Kontern der Selbstfahrlafetten allgemeine Akzeptanz in der Community fanden. Die Effektivität dieser Veränderungen sollte über einen längeren Testzeitraum als nur über die 7 Tage Sandbox-Test ausgewertet werden.
  • Der modifizierte Vorteil „Vorahnung“ erfreute sich der meisten positiven Reaktionen, und das nicht nur unter SFL-Spielern. Nach unseren Statistiken habt ihr den Granatentyp viel häufiger gewechselt, vor allem dann, wenn ihr Selbstfahrlafetten gespielt habt.
  • Die Geräuscherkennungs-Funktion wurde zu einem heiß diskutierten Thema und warf in der Community Fragen auf, weil es eine neue und ungewöhnliche Mechanik ist, für die es etwas Zeit braucht, bis man sich im Gefecht daran gewöhnt hat. Man benötigt Zeit, um sie bewusst und effektiv zu verwenden. Euer Feedback hat jedenfalls gezeigt, dass diese Mechanik die Höhe des erhaltenen Schadens nach von Selbstfahrlafetten abgefeuerten Schüssen beeinflusst und dass die Idee eure allgemeine Zustimmung fand.
  • Hellere Geschossspuren wurden ebenfalls gut aufgenommen. Eurem Feedback zu Folge haben sie euch geholfen, die Richtung des SFL-Beschusses zu bestimmen und diese Information zu nutzen, um weitere Aktionen zu planen. Zur gleichen Zeit haben wir keine Veränderungen am Verhalten von Selbstfahrlafetten und keine gesteigerte Effektivität von Artillerieabwehrfeuer feststellen können.

Unter Berücksichtigung all dessen haben wir beschlossen, mit Beginn des letzten Durchgangs die folgenden Veränderungen vorzunehmen:

  • Standardgranaten sind darauf ausgelegt, Verbündete zu unterstützen und Gruppen von gegnerischen Fahrzeugen in Schach zu halten, indem die Gegner sowohl betäubt als auch beschädigt werden. Gleichzeitig haben sie im ersten Durchgang des Sandbox-Tests eine ähnliche Schadenseffektivität wie alternative Granaten gezeigt. Um die taktische Komponente von Standardgranaten im Vergleich zu alternativen Granaten zu betonen, werden wir den Schaden auf einigen Selbstfahrlafetten leicht senken.
SFL Schaden mit Standardgranaten auf dem Sandbox-Server: Test für die Neugewichtung von Selbstfahrlafetten, SP Schaden mit Standardgranaten auf dem Sandbox-Server: Gemeinsamer Test für HE-Granaten und Artillerie, SP
Objekt 261 810 800
G.W. E 100 990 900
T92 HMC 1170 1100
Bat.-Châtillon 155 58 680 680
Conqueror Gun Carriage 1080 1000
  • Die Flugbahn der alternativen Granaten hat deren Nachfrage beeinflusst. Ihr hattet oft nicht die richtige Gelegenheit, diesen Granatentyp zu verschießen, selbst in günstigen Kampfsituationen. Um dem abzuhelfen werden wir dessen Flugbahn der von Standardgranaten annähern und ihre Geschwindigkeit senken, ohne die Effektivität pro Schuss zu verändern. Unseren Testergebnissen zu Folge zeigte diese Granate auch auf unterschiedlichen Selbstfahrlafetten eine unterschiedliche Effektivität. Um die Effektivität dieses Granatentyps auszugleichen, wird er kleine Änderungen im Bereich Schaden erhalten (±5 %) sowie eine Senkung der Durchschlagskraft von 17 %.
SFL Mündungsgeschwindigkeit von alternativen Granaten auf dem Sandbox-Server: Test für die Neugewichtung von Selbstfahrlafetten, m/s Mündungsgeschwindigkeit von alternativen Granaten auf dem Sandbox-Server: Gemeinsamer Test für HE-Granaten und Artillerie, m/s
Objekt 261 612 546
G.W. E 100 522 465
T92 HMC 552 492
Bat.-Châtillon 155 58 588 524
Conqueror Gun Carriage 432 385
  • Taktische AP-Granaten zeigten sich sowohl in unseren Statistiken, als auch in eurem Feedback weniger effektiv als erwartet, selbst bei korrekter Anwendung. Hauptgründe sind deren flache Flugbahn und der unzureichende Schaden bei einem Panzerungsdurchschlag. Wir möchten, dass sie selten und situativ eingesetzt werden, aber über einen gewissen Nutzen verfügen, wenn sie korrekt verwendet werden. Um dies zu erreichen, werden wir deren Schaden im Vergleich zum vorherigen Sandbox-Test um 10 % erhöhen. Zusätzlich wird deren Flugbahn für das Schießen angenehmer werden, allerdings bei reduzierter Geschwindigkeit.
SFL Schaden von taktischen AP-Granaten auf dem Sandbox-Server: Test für die Neugewichtung von Selbstfahrlafetten, SP Schaden von taktischen AP-Granaten auf dem Sandbox-Server: Gemeinsamer Test für HE-Granaten und Artillerie, SP
Objekt 261 470 520
G.W. E 100 525 570
T92 HMC 580 650
Bat.-Châtillon 155 58 415 450
Conqueror Gun Carriage 565 620

Eure Teilnahme ist jetzt wichtiger als jemals zuvor, also testet die Veränderungen und macht bei den relevanten Umfragen mit! Je mehr Spieler am Test teilnehmen und uns ihr Feedback mitteilen, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass wir erfolgreich sind. Wir schätzen eure Zeit und eure Hingabe sehr, deshalb werden sich alle aktiven Teilnehmer des Tests Belohnungen verdienen können, darunter 4 einzigartige Dekore und ein besonderer, an den Sandbox-Test angelehnter 2D-Stil.

Belohnungen für die Teilnahme am Test

Während des Tests habt ihr Zugang zu 5 einfachen, aufeinanderfolgenden Tagesaufträgen. Das Abschließen jedes Auftrags belohnt euch mit 2 Marken. Sobald alle 5 Aufträge abgeschlossen sind, wird der sechste und letzte Auftrag der Serie verfügbar. Um ihn abzuschließen, müsst ihr ein Gefecht spielen. Ihr werdet mit 20 Marken belohnt werden. Ihr könnt die komplette Auftragsreihe während des Tests dreimal abschließen. Die Belohnungen für abgeschlossene Aufträge werden zusammengerechnet, wenn alle Bedingungen und Einschränkungen erfüllt wurden.

  • Spielt LP/MP/SP/JP der Stufe VI
  • Spielt LP/MP/SP/JP der Stufe VII
  • Spielt LP/MP/SP/JP der Stufe VIII
  • Spielt LP/MP/SP/JP der Stufe IX
  • Spielt LP/MP/SP/JP der Stufe X
  • Letzter Auftrag für LP/MP/SP/JP
Spielt LP/MP/SP/JP der Stufe VI

Bedingung:

  • Spielt 2 Gefechte
  • Erzielt mindestens die zehnthöchste Erfahrung eures Teams

Einschränkungen:

  • Einmal täglich
  • 3 Mal pro Konto
  • Nur verfügbar für leichte Panzer, mittlere Panzer, schwere Panzer und Jagdpanzer der Stufe VI
  • Zufallsgefechte

Belohnung:

  • 2 Marken
Spielt LP/MP/SP/JP der Stufe VII

Bedingung:

  • Spielt 2 Gefechte
  • Erzielt mindestens die zehnthöchste Erfahrung eures Teams

Einschränkungen:

  • Einmal täglich
  • 3 Mal pro Konto
  • Nur verfügbar für leichte Panzer, mittlere Panzer, schwere Panzer und Jagdpanzer der Stufe VII
  • Zufallsgefechte

Belohnung:

  • 2 Marken
Spielt LP/MP/SP/JP der Stufe VIII

Bedingung:

  • Spielt 2 Gefechte
  • Erzielt mindestens die zehnthöchste Erfahrung eures Teams

Einschränkungen:

  • Einmal täglich
  • 3 Mal pro Konto
  • Nur verfügbar für leichte Panzer, mittlere Panzer, schwere Panzer und Jagdpanzer der Stufe VIII
  • Zufallsgefechte

Belohnung:

  •  2 Marken
Spielt LP/MP/SP/JP der Stufe IX

Bedingung:

  • Spielt 2 Gefechte
  • Erzielt mindestens die zehnthöchste Erfahrung eures Teams

Einschränkungen:

  • Einmal täglich
  • 3 Mal pro Konto
  • Nur verfügbar für leichte Panzer, mittlere Panzer, schwere Panzer und Jagdpanzer der Stufe IX
  • Zufallsgefechte

Belohnung:

  • 2 Marken
Spielt LP/MP/SP/JP der Stufe X

Bedingung:

  • Spielt 2 Gefechte
  • Erzielt mindestens die zehnthöchste Erfahrung eures Teams

Einschränkungen:

  • Einmal täglich
  • 3 Mal pro Konto
  • Nur verfügbar für leichte Panzer, mittlere Panzer, schwere Panzer und Jagdpanzer der Stufe X
  • Zufallsgefechte

Belohnung:

  • 2 Marken
Letzter Auftrag für LP/MP/SP/JP

Bedingung:

  • Schließt die Aufträge für LP/MP/SP/JP der Stufen VI-X ab
  • Spielt ein Gefecht

Einschränkungen:

  • Einmal täglich
  • 3 Mal pro Konto
  • Zufallsgefechte

Belohnung:

  • 20 Marken

Die Marken werden einige Zeit nach Ende des Tests auf den Live-Server übertragen. Alle unbenutzten Marken werden mit einem Kurs von 10.000 pro Marke kompensiert.

Die Infografik zeigt die Belohnungen für eine Testphase.

Wie ihr teilnehmen könnt

Jeder kann an dem Test teilnehmen!

  • Sandbox-Launcher herunterladen.
  • Installiert den Sandbox-Client über die heruntergeladene Datei. Wenn ihr das Game Center zum ersten Mal ausführt, müsst ihr die heruntergeladene Installationsdatei erst autorisieren und neu starten.
  • Wartet, bis der Sandbox-Client heruntergeladen und installiert ist.
  • Öffnet den Abschnitt World of Tanks, wählt „World of Tanks Sandbox“ aus und klickt auf Spielen.

Es ist Zeit für den letzten Vorstoß, Kommandanten! Nehmt am letzten Test teil und teilt uns eure Meinung zu diesen Veränderungen mit. Euer Feedback ist wichtig!

Schließen