Zweite Sandbox-Runde: Artillerie

Erst wenige Wochen sind vergangen, als wir die ersten Änderungen im Testserver abgeladen haben und die Community der Sandbox hat sofort damit begonnen, diese mit uns zusammen auf Herz und Nieren zu prüfen. Wir haben genug Feedback gesammelt und während die Teams im Studio die Daten auswerten, laden wir euch ein, mit in die zweite Phase einzusteigen, in welcher wir umfassende Änderungen an der Artillerie testen werden. Ehe wir diese jedoch enthüllen, werfen wir einen näheren Blick auf den Stand der Dinge.

Die aktuelle Mechanik der SFL stört das Spielerlebnis. Gelegentliche „One-Shots“ und mangelnde Genauigkeit trüben beiden Seiten des Spielspaß, sowohl den Fahrern als auch den Gegnern. Gedacht zur Unterstützung des Teams durch Behinderung des Gegners und Unterstützung beim Vormarsch aus der Ferne, spielen sie oft als verheerende, einsame Wölfe und neigen dazu, unentschiedene Gefechte oder Campen in der Basis zu erzwingen.

Im Zuge der zweiten Testphase begrenzen wir die Anzahl an Selbstfahrlafetten in einem Gefecht auf maximal drei je Team. Weiter führen wir eine Reihe von Anpassungen an der Artillerie ein, damit sie teamorientierter, interessanter zu spielen und weniger frustrierend als Gegner wird.

  • Betäubungseffekt, eine überarbeitete und verbesserte Version gegenüber dem letztjährigen Sandbox-Test:
    • Neue Möglichkeiten, den Betäubungseffekt durch mehrfach verwendbares Verbrauchsmaterial zu verringern und komplett aufzuheben.
    • Neue Betäubungsanzeigen sollten beiden Teams dabei helfen, die Situation schnell zu erfassen und die Taktik entsprechend anzupassen.
  • Überarbeitete Ladezeit, Granaten und Gefechtsdaten für SFL
    • Keine AP- oder HEAT-Granaten für SFL
    • Weniger Durchschlagskraft und Alphaschaden für Sprenggranaten (HE) bei verbesserter Genauigkeit, Streuung bei Bewegung, Zielerfassung und Nachladezeit
  • Geringerer Sprengradius und überarbeitete Schadensminderung innerhalb des Radius
  • Neue Zielbereichsmarkierung, damit SFL verbündeten Fahrzeugen zeigen können, wohin sie zielen
  • Eine zusätzliche, alternative Zielmethode für SFL soll das Artillerie-Gameplay ansprechender und effizienter machen

Schaut im den Sandbox-Blog vorbei, um eine ausführliche Erläuterung aller Änderungen und die Gründe hinter jeder Revision zu erhalten:

Das ist nicht unser erster Versuch, die Artillerie zu überarbeiten. Die meisten Änderungen auf der Liste wurden in der letztjährigen Sandbox-Testphase ausprobiert. Ihr erhaltet jetzt eine neue Version dessen, was wir aus den gelernten Lektionen und gesammelten Daten und Feedback gebaut haben. Dieses Mal handelt es sich auch um einen fokussierten Test: die Artillerie ist der einzige Punkt auf dem Plan der zweiten Phase. Es gibt also keine anderen Änderungen, welche vom eigentlichen Test ablenken.

Wir hoffen, dass diese Optimierungen uns einen Schritt näher bringen, ein wirklich vergnügliches und vielfältiges Erlebnis für alle Fahrzeugklassen zu schaffen. Wir freuen uns, eure Gedanken dazu zu hören. Meldet euch für den Test an und diskutiert mit im Sandbox-Forum!

Schließen