Klondike – Übernehmt den hohen Norden in Großgefechten

Wer der Ansicht ist, der Winter sei die Zeit, sich ins Haus zurückzuziehen und die Heizung aufzudrehen, der muss sich warm anziehen – Klondike wartet auf euch. Brandheißte Action erwartet euch auf dieser Karte, wenn zwei Teams in Großgefechten ihre Kräfte messen. Neugierig? Erkunden wir gemeinsam den eiskalten Norden und finden wir heraus, wo in der trügerisch friedlichen Wildnis Nordamerikas die besten Plätze für Hinterhalte, Nah- oder Bewegungskämpfe liegen.

Klondike ist eine direkte Antwort auf euren Wunsch, die 30×30-Gefechte mit einer neuen Karte etwas zu beleben und wir hoffen, sie gefällt euch! Das Feedback der Community wird weiterhin die Entwicklung der Großgefechte befeuern, während wir diesen Modus mit neuen Funktionen und Inhalten erweitern.

Zusammenfassung

  • Kulisse: Nordamerika
  • Größe: 1,4x1,4 km
  • Gefechtsmodus: Großgefechte (Standard- und Begegnungsformat – die Spieleinstellungen „Großgefechte“, „Standard“ und „Begegnung“ müssen aktiviert sein)
  • Ziel: Basis erobern (gegnerische Basis im Standardmodus oder neutrale Basis im Begegnungsmodus) oder alle gegnerischen Fahrzeuge zerstören

Willkommen in Klondike

Inspiriert von den Abenteuergeschichten Jack Londons holt Klondike die Panzergefechte nach Nordamerika, wo die schmutzigen Straßen und klapprigen Holzgebäude der Bergbausiedlungen die Geschichte des Goldrauschs erzählen. Lasst euch aber nicht von der Stille des kalten Wetters täuschen. Einsame Hütten, schneebedeckte Hügelstraßen und schlammige Flussufer lassen das Getöse der Schlacht wiederhallen, wenn das Feuergefecht in heller Aufruhr ist.

Passagen & Stellungen

Die Teams beginnen in der südwestlichen und nordöstlichen Ecke der Karte mit je drei Startpunkten und drei Passagen, die ins Feindesland führen. Zieht gen Norden in das kleine Bergbaustädtchen und greift die Flussbrücke in der Mitte an oder wagt euch in die verlassene Siedlung auf der Insel im Süden.

Je nachdem, welche Richtung ihr angreift oder verteidigt, solltet ihr euch auf die markanten Punkte im Niemandsland zwischen den beiden Lagern konzentrieren. Rechnet mit erbitterten Kämpfen um diese Bereiche: jeder von ihnen bietet einen taktischen Vorteil über das benachbarte Gebiet. Kontrolliert ihr die markanten Punkte, könnt ihr den Angriff auf die Verteidigungsstellungen des Gegners starten.

Bergbaustadt

Die Stadt im Norden ist mit ihren vielen Korridoren, Gebäuden und engen Räumen der ideale Spielplatz für schwere Panzer und andere gut gepanzerte Fahrzeuge.

Strategien nach Klasse

  • Wer im schweren Panzer in die Stadt rollt, sollte wachsam bleiben und auf Umgehungsstraßen achten. Wer sie aus den Augen verliert, kann schnell unter Beschuss von einem verstohlenen Gegner geraten.
  • Bewegliche mittlere und leichte Panzer sollten sich an die Umgehungen halten, um Gegner auf dem falschen Fuß zu erwischen und Verbündete zu decken.
  • Wer als Aufklärer spielt, unterstützt sein Team, indem er Gegner aufspürt, die zum Gefechtsgeschehen fahren.
  • Fahrzeuge wie Grille 15 und Strv-103B können einen Vorstoß unterstützen, indem sie Gegner aus den Verteidigungsstellungen am Kartenrand aufreiben. Richtig aufgestellt, können Scharfschützen und SFLs, die sich hier mit hoher Wahrscheinlichkeit aufhalten, den Verlauf des Gefechts entscheidend beeinflussen, indem sie Panzer zum Anhalten zwingen.
Insel

Die Insel südlich der mittleren Brücke bietet riesige, offene Gebiete, mit vereinzelten Hütten der Bergleute. Dieser Bereich eignet sich am besten für bewegliche Fahrzeuge, die nur selten anhalten, oft verlegen und Gegner aus der Distanz angreifen.

Strategien nach Klasse

  • Seid ihr in einem schweren Panzer auf die Südflanke gefahren, solltet ihr den Angriff auf die Insel anführen. Wenn die Situation es verlangt, könnt ihr in die Mitte der Karte verlegen oder defensiv spielen. Versucht, die Bewegungen des Gegners zu erahnen und wählt, was am besten für euch und euer Team funktioniert.
  • Aufklärer können die vielen, offenen Räume ausnutzen, um Gegner aufzuklären oder sich an die Hütten klemmen und mit ihrer Sichtweite gegnerische Stellungen aufdecken.
  • Mittlere Panzer können hier ihre sprichwörtlichen Flügel ausbreiten, indem Sie aus der Deckung feuern oder neben schweren Panzern in der vordersten Front agieren.
  • Unterstützungsfahrzeuge werden sich in der zweiten Linie am wohlsten fühlen. Wählt eine Taktik, die am besten zu eurem Spielstil passt, haltet euch aber im Allgemeinen bedeckt und schießt aus mittlerer Entfernung. Wer lieber etwas riskantere Manöver bevorzugt, findet ebenfalls etwas Raum für Überfall-Angriffe.
  • Die Artillerie sollte sich in der dritten Linie aufhalten und aufgeklärte Gegner bekämpfen.
Mittlere Brücke

In die Kartenmitte wird vermutlich erst spät Bewegung kommen. Zu Beginn konzentrieren sich die Handlungen auf die Nord- und Südflanke, da beide Teams versuchen, diese zu erobern und so einen direkten Weg zur Basis freizuschlagen. Werden die Flanken kontrolliert, richten die Teams ihre Anstrengungen auf den Schutz oder die Übernahme der Brücke, je nachdem, wer die Flanke erobert hat.

Strategien nach Klasse

  • Schwere Panzer haben die Aufgabe, gegnerische Angriffe zu unterdrücken. Während sie Granaten auf sich ziehen, können Unterstützungsfahrzeuge Verbündeten in der Stadt und auf der Insel helfen, indem sie den Gegner dort unter Druck setzen.
  • Bewegliche mittlere Panzer können die gegnerische Verteidigung sondieren, um eine Lücke zu finden oder das andere Lager flankieren.
  • Aufklärer sollten im Feld bleiben, gegnerische Stellungen aufdecken und gegnerische leichte Panzer jagen. Alleine loszurollen ist keine gute Idee – sprecht euch mit Feuerunterstützungsfahrzeugen ab, um ihnen wichtige Daten zu liefern.
  • Unterstützungsfahrzeuge und Artillerie sollten die Minikarte immer im Blick haben. Analysiert die Situation und unterstützt dort, wo es nötig ist, helft Verbündeten oder unterdrückt gegnerische Angriffe.

Klondike erfordert feinfühlige Teamarbeit – kämpft gemeinsam und nutzt die Vorteile jeder Fahrzeugklasse sinnvoll aus, um den Norden zu übernehmen! Und vergesst nicht, uns von euren Erlebnissen zu berichten.

Schließen