Achtung!
Der betrachtete Nachrichtenartikel hat das alte Websiteformat. Bei einigen Browserversionen können Darstellungsprobleme auftreten.

Schließen

Die Japaner kommen!

Habt ihr euch schon einmal gefragt, welche Nation als nächstes in World of Tanks zu finden sein wird? Fragt euch das nicht länger – wir werden es jetzt enthüllen: Es ist Japan.

Der neue japanische Forschungsbaum besteht anfänglich aus zwei Zweigen mit insgesamt neun mittleren und fünf leichten Panzern. Die Modelle umfassen den sagenhaften Prototypen Chi-Ri, die erste japanische Nachkriegskonstruktion Type 61, den leichten Type 95 Ha-Go und die mittleren Varianten des Chi-Ha. Beim mittleren Panzer der Stufe X handelt es sich um den Prototyp des STB1, der in den späten 1950er Jahren entwickelt wurde.



          

 

„Die Einführung der japanischen Panzer gestattet es uns, die Konstruktionen und Innovationen einer Vielzahl legendärer Panzerfahrzeuge zu erforschen. Die Spieler erhalten dabei zudem die Möglichkeit, deren technologische Entwicklung durch die Mitte des 20. Jahrhunderts mitzuerleben“, so Mikhail Zhivets, Produzent von World of Tanks. „Die Panzermodelle basieren auf Originalkonstruktionen japanischer Ingenieure und bieten den Spielern eine breite Auswahl authentischer Aufrüstungsschemata. Jedes davon ist eigens auf die entsprechenden Kampfziele hin zugeschnitten.“

Japan wird zur siebten Nation in World of Tanks und wird in einem der nächsten Patches eingeführt. In der Zwischenzeit regen wir eure Fantasie mit einigen Screenshots und dem oben zu findenden Forschungsbaum an!

Te-Ke

      

 

NC-27

      

 

Ke-Ni

      

 

Ha-Go

      

 

Chi-To

      

 

Chi-Nu

      

 

 

Freut ihr euch bereits auf sie, Kommandanten?

Schließen