Achtung!
Der betrachtete Nachrichtenartikel hat das alte Websiteformat. Bei einigen Browserversionen können Darstellungsprobleme auftreten.

Schließen

IS-5: Ein neuer Tyrann auf dem Schlachtfeld

Kommandanten,

Update 9.8 bringt euch ein neues Mitglied der IS-Familie: den IS-5, ein sowjetischer schwerer Premium-Panzer der Stufe VIII.

Dies ist ein für Clans exklusives Fahrzeug, bzw. es kann nur über Clankriege erspielt werden. Die Spieler haben die Chance, einen IS-5 im kommenden Event auf der Weltkarte zu bekommen. Einzelheiten dazu werden noch bekanntgegeben.

Unter findet ihr die Eigenschaften dieses Panzer und einige Ratschläge über die effektive Verwendung auf dem Schlachtfeld.

Fahrzeug-Eigenschaften


Dieser Panzer verwendet standardmäßig APCR-Granaten (Hartkern) statt der üblichen AP-Granaten (Panzerbrechend), sodass die Durchschlagskraft 221 mm statt der üblichen 175 mm der AP-Granaten beträgt. Der IS-5 kann es mit fast jedem Gegner aufnehmen, selbst Panzer der Stufe IX sind vor ihm nicht sicher.


Mobilität
Da der IS-5 für einen schweren Panzer relativ mobil ist, hat er kein Problem damit, sich schnell in die Action zu stürzen und zügig Positionen auf dem Schlachtfeld zu wechseln. Das Leistungsgewicht des Fahrzeugs beträgt 14,07 PS/t, was zu den höchsten unter schweren Panzern der Stufe VIII zählt. Dieser Wert wird nur von den viel leichteren französischen schweren Panzern übertroffen.

PanzerungDie Panzerung des IS-5 kann sich auch sehen lassen und erlaubt dem Fahrzeug, auch unter schwerem Feuer überleben zu können. Das Design der Wanne und dem Turm wird euren Gegnern Kopfschmerzen bereiten. Die sogenannte „Spitze“, also dort, wo sich die beiden oberen Frontplatten treffen, lässt eine Menge Granaten abprallen.


Sichtweite
Der IS-5 hat die höchste Sichtweite aller sowjetischen schweren Panzer der Stufe VIII: 360 Meter. Während die Sichtweite nicht wirklich zu den Stärken der sowjetischen schweren Panzern zählt, ist der IS-5 seinen Kameraden überlegen.


Das Geschütz „122 mm D-25ТА“ besitzt die kürzeste Einzielzeit aller Geschütze der sowjetischen schweren Panzer der Stufe VIII. Zusammen mit der guten Durchschlagskraft ist dieses Geschütz eine zuverlässige Waffe in jeglichen Zusammenstößen mit dem Gegner.

 


Der IS-5 ist ein Premium-Fahrzeug, daher verdient er durch sein erhöhtes Einkommen und hohen Feuerkraft haufenweise Credits.

Taktische Rolle auf dem Schlachtfeld

Die Eigenschaften des IS-5 lassen auf einen typischen schweren Panzer schließen, welcher sowohl angreifen, als auch verteidigen kann und das selbst, wenn er in Unterzahl ist. Dieser Panzer ist schnell genug, um wichtige Positionen auf dem Schlachtfeld zu erreichen und dann dort seine Panzerung und Waffe einzusetzen, um siegreich aus dem Gefecht zu gehen.

Der IS-5 ist die perfekte Wahl für jeden aggressiven Spieler, der Nahkämpfe und Sturmangriffe auf die gegnerische Verteidigung unternimmt.

Allerdings muss beachtet werden, dass sein Geschütz nicht gerade präzise ist, daher fühlt man sich an der Front oder auf mittlere Entfernung am wohlsten, da man dort seine Feuerkraft effektiv einsetzen kann. Die Panzerung sorgt für eine hohe Überlebenswahrscheinlichkeit.

Historischer Hintergrund

In den späten 1940ern waren drei schwere Panzer der sowjetischen Armee im Einsatz: der IS-2, der IS-3 und der IS-4. Aber über einen längeren Zeitraum konnte keiner von ihnen als der ausschlaggebende schwere Panzer herausstechen. Trotz guter Eigenschaften galt der erprobte IS-7 als zu schwer. Also wurde Ende 1948 die GABTU beauftragt, einen neuen schweren Panzer zu entwerfen, der auf dem Fahrwerk und der Panzerung des IS-4 basiert und das Wannendesign des IS-3 benutzt.

Im April 1949 wurde der erste Prototyp des IS-5 gebaut. Laut der angegebenen Daten war er ein 50 Tonnen schweres gepanzertes Fahrzeug auf einem Fahrwerk mit 7 Laufrollen und einer Wanne, die vorne zu einer Spitze zusammenläuft. Der Fabriktest zeigte, dass der Prototyp den allgemeinen Anforderungen entsprach und zufriedenstellende Leistungen zeigte. Die ersten 10 Panzer wurden im Jahre 1949 noch in der Fabrik getestet, doch im April und Mai 1950 wurde der Panzer ausgiebig auf dem Übungsgelände des Panzerfahrzeugforschungsinstituts in Kubinka getestet. Schließlich wurde das Fahrzeug als Objekt 730 in Serie produziert. Nach einigen Verbesserungen wurde der Panzer im Jahre 1953 in Dienst gestellt.

Wollt ihr einen IS-5 in eurer Garage? Dann macht euch schon mal bereit für das nächste Event auf der Weltkarte. Einen Clan findet ihr über das Rekrutierungszentrum!

 

 

Wer beweist sich als würdig, dieses stählerne Monster zu befehligen?

Schließen