Die Spielweise von Sicherer Hafen

Kommandanten!

Hattet ihr bereits Gelegenheit, die neue Karte „Sicher Hafen“auszuprobieren? Es handelt sich um den jüngsten Zugang zu unserem breiten Angebot an einzigartigen Karten und ist in einem entmilitarisierten zivilen Hafen angesiedelt, in dessen Nachbarschaft sich ein traditionelles Fischerdorf des Japans der 60er Jahre befindet.

Begleitet uns auf einer geführten Tour entlang der Hauptkampfzonen, auf der wir die taktischen Vorteile und besten Spielstrategien jedes Bereichs erläutern. Die pittoreske Grünfläche ist die perfekte Spielwiese für leichte Panzer und flinke Jagdpanzer, während Hafen und Bunker besser für Schwergewichte und Nahkämpfer geeignet sind.

Unser detailliertes „Spielweise“-Video ermöglicht einen exzellenten Einblick in die neue Karte, zeigt die besten Stellungen für jede Klasse sowie den idealen Plan für Gefechte. Schaut es euch jetzt an und probiert alles selbst aus!

Ihr seid schnell, wild (und gut gepanzert)? Versucht, diesen Ort schnell zu erreichen, um eine gute Stellung im Hafen einzunehmen. Container und Mauern bieten hier Schutz und ihr könnt von hier aus sogar die gegnerische Basis erreichen. Denkt daran: Sobald die Tore zum Hafen zerstört sind, seid ihr dem gegnerischem Feuer in höherem Maße ausgesetzt.

Eine Neuheit dieser Karte. Ihr könnt das Tunnelsystem unter dem Bunker befahren und hier kämpfen. Gute Panzerung und der Schutz durch die Form von Wänden sowie Boden kann zu eurem Vorteil genutzt werden. Wenn ihr hier siegt, könnt ihr zur gegnerischen Basis vorrücken oder die Ausgänge in Richtung Hafen oder den Haupteingang nutzen. Die „zweite Ebene“ (das Dach des Bunkers) bietet einige Stellungen für Aufklärer.
Wissenswert: Der Radius der „garantierten Aufklärung“ wirkt als Kugel, nicht nur als Kreis und die Gegner eine Ebene tiefer werden mitbekommen, wer sich über ihnen befindet.
Auch wissenswert: Panzer im Tunnelsystem können gelegentlich von Artilleriegeschossen mit hohem Kaliber betäubt werden, wenn auch ohne Schaden zu nehmen.

Dies sind die Hauptstellungen für Scharfschützen. Sie erlauben es euch, die gegnerischen Angriffe im Hafen und im größten Teil der grünen Zone einzudämmen.

Dies sind die Hauptstellungen für Scharfschützen. Sie erlauben es euch, die gegnerischen Angriffe im Hafen und im größten Teil der grünen Zone einzudämmen.

Dies sind die Hauptstellungen für Scharfschützen. Sie erlauben es euch, die gegnerischen Angriffe im Hafen und im größten Teil der grünen Zone einzudämmen.

Dies sind die Hauptstellungen für Scharfschützen. Sie erlauben es euch, die gegnerischen Angriffe im Hafen und im größten Teil der grünen Zone einzudämmen.

Dies sind die Hauptstellungen für Scharfschützen. Sie erlauben es euch, die gegnerischen Angriffe im Hafen und im größten Teil der grünen Zone einzudämmen.

Dies sind die Hauptstellungen für Scharfschützen. Sie erlauben es euch, die gegnerischen Angriffe im Hafen und im größten Teil der grünen Zone einzudämmen.

Dies sind die Hauptstellungen für Scharfschützen. Sie erlauben es euch, die gegnerischen Angriffe im Hafen und im größten Teil der grünen Zone einzudämmen.

Dies sind die Hauptstellungen für Scharfschützen. Sie erlauben es euch, die gegnerischen Angriffe im Hafen und im größten Teil der grünen Zone einzudämmen.

Die grüne Zone ist für schnellere Fahrzeuge vorgesehen. Zahlreiche Stellungen bieten euch Deckung, vor allem nahe der Gleise. Nutzt diese aus, um euch dem Gegner zu nähern. Die besten Stellungen mit gutem Blick auf die Mitte der Karte sind bei den kleinen Felsen nahe der Fachwerkbrücke gelegen. Entlang der roten Linie gibt es auch einen relativ sicheren Weg für Flankenmanöver.

Wenn ein Team das Gefecht im Hafen verloren hat, kann es sich zurückziehen und hier eine Verteidigungslinie errichten. Der kürzeste Weg zur gegnerischen Basis führt hier über das Deck eines Frachtkahns, zu dem es jeweils nur zwei Rampen als Zugang gibt, die ihr halten müsst. Selbst in der Unterzahl haben Verteidiger hier gute Aussichten.

Wenn ein Team das Gefecht im Hafen verloren hat, kann es sich zurückziehen und hier eine Verteidigungslinie errichten. Der kürzeste Weg zur gegnerischen Basis führt hier über das Deck eines Frachtkahns, zu dem es jeweils nur zwei Rampen als Zugang gibt, die ihr halten müsst. Selbst in der Unterzahl haben Verteidiger hier gute Aussichten.

Trockendock

Die beiden überdachten, bombensicheren Trockendocks sind Teil eines größeren Komplexes, der vor Jahrzehnten als Flottenbasis gedient hat. Hauptteil dieser Installation ist der große Betonbunker mit Tunneln, die sicheren Zugang zu den Trockendocks ermöglichen. Jetzt ist er eine unterirdische Kreuzung, während die Trockendocks zur Reparatur zivile Schiffe dienen.

Trockendock

Die beiden überdachten, bombensicheren Trockendocks sind Teil eines größeren Komplexes, der vor Jahrzehnten als Flottenbasis gedient hat. Hauptteil dieser Installation ist der große Betonbunker mit Tunneln, die sicheren Zugang zu den Trockendocks ermöglichen. Jetzt ist er eine unterirdische Kreuzung, während die Trockendocks zur Reparatur zivile Schiffe dienen.

Fachwerkbrücke

Eine weitere auffällige Struktur des industriellen Zeitalters. Brücken dieser Art finden sich in vielen Ländern, da das Dreieck eine gute Form für die Verteilung von Gewicht darstellt. Diese Brücke ist jenen sehr ähnlich, die in Japan vielerorts zu sehen sind.

Wahrzeichen

Dieser wichtige Platz umfasst einen Goshinboku, einen mächtigen Baum in ehrwürdigem Alter, den man als Yorishiro bezeichnet, als ein Objekt, das den Geistern (oder Kami) als Verbindung zu unserer Welt dient. Der Status wird durch das Shimenawa-Seil angezeigt, das um ihn gewunden ist. Das Eingangstor, das Torii, markiert für all jene, die es passieren, den Übergang vom Weltlichen ins Geistliche.

Hafenkran

Japan ist ein Land, das zweifellos sehr mit dem Meer verbunden ist. Eine Errungenschaft der Ingenieurskunst auf dem Weg des Landes zur Industrienation waren die massiven Hafenkräne mit ihrem ganz eigenen Design.

Ausrücken! Viel Glück auf dem neuen Schlachtfeld!

Schließen