Achtung!
Der betrachtete Nachrichtenartikel hat das alte Websiteformat. Bei einigen Browserversionen können Darstellungsprobleme auftreten.

Schließen

Generals: Wie schneiden eure Lieblingspanzer in unserem Kartenspiel ab?

Kommandanten,

nicht nur Magier können Panzer in Karten verwandeln. Unsere Entwickler haben lange überlegt, wie sie eure Lieblinge aus World of Tanks auf World of Tanks Generals übertragen können. Schauen wir uns doch einmal an, mit welchen Eigenschaften diese Panzer im Spiel herausstechen:

KV-1: Keiner kommt vorbei

In World of Tanks ist der KV-1 eine echte Festung, doch in World of Tanks Generals setzen wir noch einen oben drauf. Mit riesigen 10 Strukturpunkten kann diese Karte lange auf dem Schlachtfeld überleben, zumal es auf Stufe VI eine Karte der mittleren Stufen ist. Er hält sogar noch mehr aus, wenn ihr ihn in Kombination mit einem sowjetischen HQ einsetzt, da sowohl leichte als auch mittlere Panzer 1 Schadenspunkt weniger an diesem Panzer verursachen. Und um das alles noch abzurunden, hat der KV-1 ein Ressourcenwachstum von 1 Ressource pro Zug (wird über das Benzintanksymbol an der oberen rechten Ecke der Karte angegeben). Das bedeutet, dass er nicht nur ein nahezu unüberwindbares Hindernis ist, sondern auch mehr Einheiten und Befehle einsetzen lässt!

 

 

 

Tiger I: Ein versteckter Jäger

Der Tiger I in World of Tanks ist an Beliebtheit kaum zu übertreffen. Und in World of Tanks Generals ist er als Karte der Stufe VIII vorhanden. Dazu hat er noch zwei Eigenschaften: Nachhut und Tarnung. Das Erste erlaubt euch, den Tiger für 0 Ressourcen aufzustellen, wenn er die letzte Karte in eurer Hand ist. Und letzteres kann zwar nur durch ein deutsches HQ aktiviert werden, doch dann kann die Karte nicht länger von Artillerie oder gegnerischem HQ-Feuer beschädigt werden. Gerade durch die letzte Fähigkeit wird dieser schwere Panzer erst richtig gefährlich. In World of Tanks Generals ist der Tiger daher eine schlagkräftige Fahrzeugkarte mit vielen Assen im Ärmel, jedoch sollte man ihn in einem deutschen HQ einsetzen, um sein Potenzial ausnutzen zu können.

 

 

M7 Priest: Warum regnet es schon wieder?

Wir wissen alle, dass gute Artilleriespieler die Schlachtfelder von World of Tanks richtig aufmischen können. Und in Generals kann genau dasselbe passieren, vor allem mit der M7 Priest. Diese Artillerie teilt nicht viel Schaden aus, doch der „Explosionsschaden“, der nur mit einem amerikanischen HQ in Effekt tritt, kann sich sehen lassen. Mit der Karte könnt ihr 2 zufällige Karten aus dem gegnerischen Deck in die Verluste abgelegt werden – als ob sie in einer riesigen Explosion zerstört wurden. Das kann das Spiel richtig beschleunigen und den Gegner in Panik versetzen, sobald er sieht, dass seine Verstärkungen verschwinden, bevor sie überhaupt eingesetzt werden können! Der einzige Nachteil ist, dass 6 Ressourcen zum Ausspielen der Karte benötigt werden.

 

 


Hat dies euer Interesse für World of Tanks Generals geweckt?

World of Tanks Generals kann im Browser über das offizielle Portal von World of Tanks Generals gespielt werden. Ihr benötigt lediglich eine Wargaming.net ID, mit der ihr euch einloggen könnt:

 

 

Schon bald gibt es einen weiteren Artikel über gepanzerte Fahrzeuge in World of Tanks Generals, die es noch nicht in der PC-Version von World of Tanks gibt!

 


Gebt den Gefechtsbefehl!

 

Schließen