Update bzgl. der Richtlinien zum Fair Play: November 2018

Kommandanten!

Drittprogramme, die das Gameplay manipulieren, indem sie unfaire Vorteile bieten, sind in World of Tanks nicht willkommen. Wir haben viel erreicht beim Ausmerzen gefährlicher Mods seit wir vor einem Jahr begonnen haben, gegen Cheater vorzugehen. Jüngst bestraften wir 2972 Konten wegen Verwendung verbotener Software und schlossen 1115 weitere wegen wiederholten Vergehen gegen die Richtlinien dauerhaft aus

Cheater werden gesperrt!

Wer zum ersten Mal wegen der Verwendung verbotener Drittsoftware gekennzeichnet wird, erhält eine Verwarnung und eine siebentägige Sperre. Ein zweiter Verstoß gegen die Richtlinie führt zu einem dauerhaften Ausschluss. Handelt bei der Verwendung von Mods mit Bedacht und ladet keine Mods herunter, bei denen ihr unsicher seid, ob sie erlaubt sind oder nicht! So reduziert ihr das Risiko, dass ein Konto, in das viel Zeit und Mühe investiert wurde, gesperrt wird.

Wir werden weiter dafür kämpfen, ein System zu schaffen, das so fair wie möglich ist. Außerdem haben wir eine wichtige Nachricht für euch: Fair Play sicherzustellen wird immer eine unserer höchsten Prioritäten sein. Letzten Endes braucht es aber zwei, um bösartige Mods auszumerzen: die Spieler und die Entwickler. Lasst die Finger von illegalen Programmen und helft uns, eine tolle Spielumgebung zu schaffen! Wenn ihr einen tieferen Einblick erhalten wollt, was in World of Tanks als Cheaten oder Exploiten angesehen wird, werft einen Blick in diesen Artikel:

RICHTLINIEN ZUM FAIR PLAY

Um euch die Suche nach erlaubten und sicheren Mods zu erleichtern, haben wir Anfang des Jahres die Mod-Zentrale geschaffen, in der ihr Modifikationen findet, die von Wargaming offiziell genehmigt wurden. Ihr könnt in der Ankündigung mehr darüber erfahren, oder schaut direkt in der Mod-Zentrale vorbei.

 

Lasst uns World of Tanks fair für jeden machen!

Schließen