Achtung!
Der betrachtete Nachrichtenartikel hat das alte Websiteformat. Bei einigen Browserversionen können Darstellungsprobleme auftreten.

Schließen

Generals: Tagebuch eines neuen Offiziers: Teil I

Kommandanten,

kürzlich haben wir eine Video-Anleitung für Anfänger in World of Tanks Generals mit euch geteilt. Wir hoffen, dass ihr es nützlich fandet! Doch lest euch einmal folgenden Bericht eines Spielers durch, welcher auch versucht, in der Welt der taktischen Kartenspiele Fuß zu fassen.

World of Tanks Generals kann im Browser über das offizielle Portal von World of Tanks Generals gespielt werden. Ihr benötigt lediglich eine Wargaming.net ID, mit der ihr euch einloggen könnt:


Keine Sorge, wenn ihr neu zu Kartenspielen seid. Ihr seid nicht die einzigen! Wir haben uns exklusiven Zugang zum Tagebuch eines neuen Offiziers verschafft, der zum ersten Mal in World of Tanks Generals ausrückt. Lernt von seinen Fehlern und merkt euch seine erfolgreichen Züge!

Liebes Tagebuch,

Panzer können nicht schwimmen. Mein Kommandant hat gesagt, ich kann keine neuen Panzer haben, bis ich ein Gefecht gegen den Computer gespielt habe. Naja, los geht‘s...

Gefechtsmodus:Übung gegen Bot

Ergebnis:Sieg

Was ich richtig gemacht habe:

  • Platznutzung

Ich habe einen T-24 mit einer Feuerkraft von 1 aus dem Weg bewegt, um einem schweren Panzer mit einer Feuerkraft von 2 zu ermöglichen, sich dorthin zu bewegen! 

(Screenshot unten)


  • Befehlskarten benutzt

    

In meinem Gefecht hatte ich die Wahl zwischen Zerquetscht und Stahlfaust. Ich habe Stahlfaust benutzt, weil seine Kosten nur 2 betragen statt 9, was zu viel gewesen wäre. Beide Befehle sind simpel, aber effektiv. Hammerschlag kann entweder Karten im Spiel oder ein gegnerisches HQ beschädigen, während Zerquetscht großen Schaden an einem HQ anrichtet. Zerquetscht ist eine sehr starke Karte für euer Deck, wenn ihr große Mengen an Schaden anrichten müsst. Ihr müsst aber womöglich einiges an Karten mit Ressourcenwachstum ausspielen, bevor ihr sie benutzen könnt.

Was ich falsch gemacht habe:

  • Vergessen, einen Brückenkopf besetzt zu halten.

Der leichte Panzer im folgenden Screenshot hat den gegnerischen Brückenkopf besetzt und den Feind somit davon abgehalten, eine Karte auszuspielen. Ich habe ihn bewegt, damit er nicht mehr aufgeklärt ist. Das war ein Fehler. Der Feind konnte einen Panzer ausspielen und so von seinem Brückenkopf ausbrechen und dabei noch immer meinen leichten Panzer aufklären.

  • Zu viel bewegen

Manchmal ist es gut zu wissen, wann man sich nicht bewegen sollte. Ich habe einen mittleren Panzer verloren, indem ich ihn an eine Stelle bewegt habe, wo er aufgeklärt werden konnte, obwohl ich ihn einfach an eine sichere Stelle hätte bewegen können, um eine weitere Karte auszuspielen.

Ich habe mir auch die detaillierte Anleitung über den Trainings-Reiter auf dem Portal angeschaut. Bald werde ich bereit sein, echten Gegner gegenüberzustehen!

Tagebuch eines neuen Offiziers erscheint bald wieder! Gebt den Gefechtsbefehl!

Schließen