Bringt Freunde zur World of Tanks-Variante des Battle Royale mit

Kommandanten!

Euch hat World of Tanks schon immer gefallen, doch eure Freunde konnten sich bisher nicht so recht für 11 Nationen, dutzende Forschungsbäume und hunderte Panzerfahrzeuge begeistern? Wir kennen das Gefühl: der Einstieg in World of Tanks nach 10 Jahren Entwicklung kann einschüchternd wirken. Zum Glück vereinfacht „Stählerner Jäger“ das alles: jeder beginnt auf dem gleichen Niveau, also teilt diese Anleitung mit euren Freunden und ladet sie ein, vom 26. August bis zum 16. September ins Gefecht auszurücken.

Was ist Stählerner Jäger?

Kurz gesagt ist Stählerner Jäger unsere Version des bekannten und beliebten Battle Royale-Genre, allerdings mit Panzern, wodurch es noch cooler wird. Der Grundgedanke bleibt jedoch der gleiche: bewegt euch über die Karte, plündert und überlebt. Dabei müsst ihr geschickt eure Fahr-, Schieß- und Abwehrkünste sowie mächtige Fähigkeiten einsetzen.

Wie spielt man?

Das ist recht unkompliziert. Vergesst die World of Tanks-Flotte, ihre Fahrzeuge und unzähligen Module für den Moment. Ihr habt hier nur drei Auswahlmöglichkeiten und alle sind richtig gut. Wählt einfach den Charakter, der euch am besten gefällt, oder werft einen Blick auf die Werte und lasst euch inspirieren.

Wer zum Beispiel gerne etwas robuster vorgeht, schnappt sich den deutschen Charakter Flammenschwert!

Flammenschwert

Vorteile:
Panzerung, Schaden je Schuss

Rattlesnake

Vorteile:
Funkortung und Schaden pro Minute

Rote Morgenröte

Vorteile:
Geschwindigkeit, Durchschlagskraft

Nachteile:
Geschwindigkeit, Durchschlagskraft

Nachteile:
Panzerung, Schaden je Schuss

Nachteile:
Funkortung und Schaden je Schuss

Unser Rat

Der Rest ist recht intuitiv und für jeden zugänglich, der bereits Shooter und/oder Battle Royale-Spiele gespielt hat. Fahrt herum, verursacht Schaden oder haltet Ausschau nach EP, die sich in mächtige Panzerupgrades verwandeln, sobald ihr genug gesammelt habt.

Drei Punkte solltet ihr stets beachten:

  • Die Sichtweite eures Fahrzeugs funktioniert anders als in World of Tanks. Wie in einem Third-Person-Shooter entspricht euer Sichtfeld einem Kegel. Der Kegel ist jedoch nicht unendlich lang. Befindet sich ein Gegner außerhalb von diesem Kegel, seht ihr ihn nicht, doch er könnte euch sehen, je nach seiner Funkreichweite! Denkt daran: Panzer sind keine Adler, sie sind nicht für ihre Sicht bekannt, achtet also auf den grünen Kegel auf eurer Minikarte.
  • Genauso wie die stärkste Waffe nicht immer die beste Wahl in einem Battle-Royale-Spiel ist, sollte man nicht unbedingt mehr Feuerkraft über mehr Beweglichkeit oder Sichtweite (gut, dass wir das erklärt haben, nicht wahr?) stellen.
  • Ein Panzer ist sicherlich eine starke Maschine, doch wie im echten Leben sind die Panzerfahrzeuge in Stählerner Jäger effektiver, wenn sie richtig unterstützt werden. Nutzt also alle Fähigkeiten aus und verschafft euch einen Vorteil: sie bieten neue Munitionstypen, ihr könnt euch und eure Zugkameraden heilen, eure Genauigkeit oder Geschwindigkeit steigern und sogar zusätzliche Angriffsmöglichkeiten wie Luftangriffe oder Nebelwände geben!

Wie ladet ihr eure Freunde ein?

Ganz einfach. Sobald ihr in der Garage seid, die eure Hauptoberfläche ist, wählt ihr Stählerner Jäger in der Modus-Auswahl aus und könnt sofort in Royale Gefechte ziehen. Ihr könnt entweder alleine oder im Zug aus bis zu drei Spielern auf die Jagd gehen. Klickt einfach „Zug erstellen“ an und findet ein paar Freunde.

 

Willkommen bei World of Tanks! Ausrücken!

Schließen