Achtung!
Der betrachtete Nachrichtenartikel hat das alte Websiteformat. Bei einigen Browserversionen können Darstellungsprobleme auftreten.

Schließen

AMX 30 B: Liebesgrüße aus Paris!

Kommandanten,

Mit Update 9.7 kommen in World of Tanks sieben neue französische Standardpanzer. Details darüber könnt ihr im entsprechenden Einführungsartikel finden. Das interessanteste neue Fahrzeug ist aber wohl der neue mittlere Panzer der Stufe X, der AMX 30 B.

Der Panzer ist ein typisches Beispiel eines westlichen Nachkriegsfahrzeugs: Beeindruckende Geschützneigungswinkel, gute Beweglichkeit, ein mächtiges und präzises Geschütz, großartige Sichtweite, aber ziemlich bescheidene Panzerung. Dieses Fahrzeug hat außerdem keine Ladeautomatik – hier geht es mit manueller Ladung zur Sache!

In diesem Artikel geben wir euch die technischen Eigenschaften des Fahrzeuges, berichten über die Stärken und Schwächen und geben euch einige Tipps zum effektiven Spiel mit diesem Franzosen.

 

Ausstattung und Eigenschaften

  • Ein effektives 105-mm-Geschütz: Es ist präzise, hat eine gute Einzielzeit und hohen Alpha-Schaden für einen mittleren Panzer. Der AMX 30 B wird in Feuergefechten auf Distanz ein ernstzunehmender Gegner sein. Außerdem teilt das Geschütz guten Schaden pro Minute aus: ungefähr 2.630 Punkte.
  • Standard-Granaten mit hoher Durchschlagskraft: Die Standard-Granaten sind Hartkerngeschosse (APCR) mit einer hohen Durchschlagskraft von 260 mm. Noch ein Vorteil an diesem Geschütz ist, dass diese Granaten eine hohe Mündungsgeschwindigkeit haben, sodass sie in einer kürzeren Zeit zum Gegner fliegen.
  • Perfekte Sichtweite: 410 Meter. Es ist eine der besten Sichtweiten im Spiel; nur der M48 Patton und der M60 haben bessere Sichtweiten. Nutzt ihr diesen Vorteil richtig, könnt ihr das Gefecht für euch entscheiden. Ein Gegner, der früh entdeckt wird, muss mit einem Nachteil kämpfen und stellt ein gutes Ziel für die Macht eures 105-mm-Geschützes dar.
  • Ordentliche Geschützneigungswinkel: -8/+20° Dieser Panzer kann effektiv in hügeligem Gelände kämpfen, sodass es weniger Fälle geben sollte, in denen ihr euch dem Gegnerfeuer aussetzt. Wenn ihr Hügel im Boden als Deckung nutzt, könnt ihr die Überlebensrate dieses Panzers in Gefechten signifikant erhöhen.
  • Gute Beweglichkeit: Obwohl der Panzer wirklich kein Rennauto ist, hat er ausreichend Geschwindigkeit, um schnell die Position zu wechseln, falls es die Situation auf dem Schlachtfeld erfordert.
  • Schlechte Panzerung: Das Fahrzeug ist recht leicht gepanzert. Wenn ihr im AMX 30 B erfolgreich sein wollt, dann solltet ihr gegnerisches Feuer vermeiden.

 

Taktische Rolle

Dieser mittlere Panzer der Stufe X ermöglicht eine Menge kreativer Spielweisen. Der AMX 30 B dürfte interessant für Spieler sein, die gutes Wissen über die wichtigen Positionen und taktischen Vorgänge auf den Karten haben. Der Panzer ist schnell genug, um schnell und früh im Spiel Feuerpositionen einzunehmen. Wenn die Situation es erfordert, kann er schnell seine Position wechseln und auf eine andere Flanke oder Feuerposition gehen.

Aggressive Überfälle im Wolfsrudel sind nicht unbedingt die Stärken dieses neuen französischen Fahrzeugs. Er ist keine Maus – nicht einmal ein AMX 50 B. Seine Panzerung wird euch nicht vor dem Feuer von einem Panzer über Stufe VIII beschützen. Die beste Strategie ist Vorsicht und Nachdenken. Nutzt das Gelände, um euch zu verstecken, oder versteckt euch hinter Verbündeten oder Häusern. Spart eure Strukturpunkte für das Ende des Gefechts auf, dort könnten sie entscheidend für den Sieg sein.

Am effektivsten ist dieser französische Top-Panzer als Scharfschütze und Unterstützer. Nutzt Schlüsselpositionen, um Gegner zu entdecken und auszuschalten, deckt eure vorrückenden Verbündeten mit Feuerunterstützung und das Glück wird auf eurer Seite landen.

Um zusammenzufassen: Der AMX 30 B ist einer der ausgewogensten mittleren Unterstützungspanzer auf Stufe X. Wenn ihr ihn versteht und richtig benutzt, dann könnt ihr Gefechte für euch entscheiden.

 

Ausrücken!

Schließen