Update 9.21: AMX M4 mle. 54

Drei neue schwere Panzer verstärken die französische Linie in 9.21 und heute werfen wir einen genaueren Blick auf ihren Anführer: den AMX M4 mle. 54 auf Stufe X. Spielend leicht wechselt er die Rolle zwischen Angriff und Unterstützung, und wird so zu einer Bereicherung für das Team. Studiert seine Stärken und spannt ihn ein, um den Sturm anzuführen, bedrängte Verbündete zu retten und schwächere Ziele aus nächster Nähe zu vernichten.

Solide Feuerkraft

Der AMX M4 mle. 54 bleibt der Linie treu und wartet mit zwei Geschützen auf, die komplett unterschiedliche Spielstile bieten:

  • 120-mm D. 1203 B: Genau das richtige für den Front- und Nahkämpfer, der den Sturm ins gegnerische Gebiet anführt. Dieses Geschütz kann dank hoher Durchschlagskraft, eindrucksvoller Kadenz und solider Genauigkeit stabilen Schaden austeilen. Die Frontpanzerung des AMX M4 mle. 54 lässt euch ein oder zwei Treffer mühelos wegstecken. Mit dem SPM könnt ihr ein paar zusätzliche Treffer setzen, während sich euer Gegner abmüht, eure Frontplatte zu durchschlagen. Auf der anderen Seite lässt der Alpha-Schaden mit 400 auf Stufe X zu wünschen übrig und eignet sich nicht für Schlagabtäusche auf kürzeste Distanz. Haltet das Schlachtfeld im Auge, um zu wissen, wann und wo eure Unterstützung benötigt wird und nehmt hinter Deckung abgelenkte Gegner aufs Korn.
  • 130-mm/45 Model 1935: Wer gerne auf kurze Entfernung kämpft, sollte sich das 130-mm-Geschütz einbauen und dicht an ein potentielles Ziel heranfahren. Damit schlagt ihr zu wie ein Profiboxer! Sicher, Feuerrate und Genauigkeit sind keinesfalls die besten auf Stufe X, aber 560 Alphaschaden machen das mehr als wett. Daneben hat dieses Geschütz panzerbrechende Granaten (Standard- und Premiumgranaten) dabei, die eine besserer Granatennormalisierung haben. Geht kurz aus der Deckung, schlagt mit ordentlich Alpha zu, geht zum Nachladen wieder in Deckung und das Ganze noch einmal!

Robuste Frontpanzerung

Die obere Frontplatte hat 377 Millimeter effektive Panzerung, frisst begierig Schaden auf und lässt den Kommandanten daran zweifeln, ob er denn auch wirklich in einem französischen Panzer sitzt. Die untere Frontplatte ist auch nicht französischer Standard und schluckt problemlos Granaten mit ihren 250 Millimetern effektiver Panzerung. Lasst sie zur Geltung kommen, indem ihr den Gegner ködert, auf eure Frontplatte zu schießen und antwortet ihm mit einer 560er Ohrfeige.

Gute Geschützneigung

Die Geschützneigung des AMX M4 mle. 54 ist sicher nicht sensationell, ihr werdet aber respektieren, was diese acht Grad zu können vermögen. Ihr könnt euch gegen mehrere gegnerische Panzer behaupten, am Hang kämpfen und mit dem Gelände Schwachstellen verstecken. Solange jeder eurer Schüsse sitzt und ihr euch bedeckt haltet, werdet ihr gute Arbeit leisten!

Tipps zur Spielweise

  • Vermeidet seitliches Anwinkeln (es sei denn, ihr wollt ein paar neue Sehschlitze in eurer Wanne): Auch wenn Frontplatte und ein Großteil der Wanne so stark wie bei einem echten Schweren sind, habt ihr unverlässliche Seiten- und Heckpanzerung.
  • Bewegung, Bewegung! Wackelt mit eurer Wanne wie ein Wurm, um es euren Gegnern zu erschweren, eure Luken zu treffen.
  • Haltet eure Freunde nah: Alleine aufs offene Feld zu rücken, wird einen spürbaren Effekt auf eure Kampfeffizienz haben. Ihr habt nicht die Geschwindigkeit, euch schnell an einen sicheren Ort zurückzuziehen.
  • Spielt eure Stärken aus: Eure Geschützwahl legt eure Kampfrolle fest. Bleibt dabei!
Einen ausführlichen Bericht über die französischen Nicht-Selbstlader-SP findet ihr hier.
Schließen