Achtung!
Der betrachtete Nachrichtenartikel hat das alte Websiteformat. Bei einigen Browserversionen können Darstellungsprobleme auftreten.

Schließen

Clans im Rampenlicht: Zusammenfassung der ersten Phase der Dritten Kampagne

Die Landungsgefechte des ersten Tages der dritten Clankriegkampagne sind vorüber und die Clans sind weiterhin fleißig dabei, sich auf der Weltkarte zu behaupten. Doch werfen wir einen kleinen Blick zurück auf den ersten Tag und den Gefechten um die Ile-de-France Provinz. Starten wir mit den Siegern des Landungsturniers, STRNK, welche Wargaming im Besitzergefecht erfolgreich aus der Provinz warfen:

Wir haben die interessantesten Stellen des Interviews mit STRNK für euch herausgesucht:

 

 

Wie habt ihr euren Namen erhalten?

Das entstand irgendwie von selbst, da viele Leute “Stronk” zum Spaß nutzten und dann das typisch polnische ‚siema‘ in den Zufallsgefechten schrieben. Wir entschieden uns für einen nicht sehr ernsten Namen und wollten das typische Klischee des ‚Siema‘-Jungen widerlegen.

 

Haben euch die Gefechte gegen WG Spaß gemacht?

Nach dem wir durch das Turnier durch waren wussten wir, dass WG für uns das Sahnehäubchen war. Wir waren absolut überzeugt dass wir das Gefecht gewinnen würden und das passierte auch. Sie haben gut gekämpft, aber an dem Tag konnte uns niemand stoppen.

 

Gratulation dazu, dass ihr die Provinz Ile-de-France erobert habt! Wie haben euch die Gefechte in diesem Turnier gefallen? Gab es besonders denkwürdige Gefechte? Welcher Gegner schien euch am gefährlichsten?

Als wir uns den Weg angeschaut haben, haben wir uns nicht wirklich auf unsere möglichen Gegner fokussiert. Stattdessen haben jedes Gefecht einzeln betrachtet, da unsere Gegner wirklich stark waren: OMNI, die Gewinner des ersten Mini-Events in den Clankriegen überhaupt, RSOP, die Gewinner der 2. Kampagne, JCKAL – der starke türkische Clan und nebenbei auch unsere Freunde, da wir beide in der sogenannten „grünen“ Allianz sind.

 

Hattet ihr vor irgendjemand besonders Angst?

Ich denke ja, RSOP ist ein herausragender Clan, erfolgreich sowohl in den Clankriegen als auch im ESL. Wie auch immer, alle Gefechte endeten zu unserer großen Überraschung mit einem klaren Sieg.
Was Taktiken angeht, unsere Taktik war simpel, aber effektiv: Lasst uns gewinnen! Nicht mehr und nicht weniger.

 

 

Weiter geht es mit dem Interview von JUMB0, die ebenfalls im Landungsturnier um die au Ile-de-France Provinz teilnahmen:

Wir waren sehr erfreut über die Möglichkeit an diesem Event teilzunehmen und danken Wargaming und PanzerGert für diese Chance, die Clankriege der Community näher zu bringen und so gemeinsam in die nächste Kampagne zu starten. Die Möglichkeit, mit einem Community Coordinator im Livestream zu fahren, war für uns eine komplett neue Erfahrung und wir würden es jederzeit wiederholen.

 Nach einem sehr knappen Unentschieden gegen unseren französischen Gegner Born To Kill, mit Tanatoy und Tchoumi an ihrer Spitze, konnten wir uns sehr gut präsentieren und gehen nun die Clankampagne an. Ziel ist natürlich, so vielen Spielern wie möglich einen der drei Panzer zu erspielen. Die Chancen stehen gut das mindestens 70 Spieler ihr Ziel erreichen werden. Der Clan und die Clanwertung sind dabei eher nebensächlich, wir haben nicht vor um die vorderen 30 Plätze zu kämpfen, weshalb wir uns am Ende eher in den Top 50 sehen.

Um uns auf eine Kampagne vorzubereiten, müssen natürlich vorher die Spieler eingewiesen, Panzer bestimmt und erspielt werden. Nicht jeder hat alle Panzer der Stufen VI bis X in seiner Garage, weshalb wir dort bereits Wochen vorher eine Vorauswahl treffen. Die größten Schwierigkeiten haben viele Clans mit den verschiedenen Stufen, denn von Stufe VI bis Stufe X spielen sich sämtliche Gefechte komplett anders. So mussten auch wir uns an jede Stufe nicht nur spielerisch anpassen, auch Taktiken, welche in Stufe X funktionieren, bieten in Stufe-VI-Gefechten keinerlei Erfolgschancen mehr. Weshalb wir bei JUMB0 früh mit Stufe-VI-Festungsgefechten übten, um zu sehen, welcher Panzer in welcher Position am besten funktioniert.

Wir hoffen auf viele weitere große und kleine Kampagnen dieser Art, auch die sinnvollen Neuerungen der Punkteverteilung kamen uns sehr gelegen. Nur die Nichtvergabe eines Mindestbetrages bei erfolgreicher Landung, nachdem der Gegner nicht angetreten ist (Technical Victory), fehlt leider weiterhin.

Zum Event selbst:

Wir hatten einen großen Zulauf aus der deutschen Community, wir konnten weit über 800 Zuschauer für unseren Stream begeistern, über den gesamten Abend wurden es dann weit über 2000 verschiedene Aufrufe.

Auch die dazugehörigen Livevideos und die Berichterstattung "For Gold and Victory" ist sehr beliebt und hatte nach kürzester Zeit, je nach Video 1650 bis 3300 Aufrufe.

Wir von JUMB0 würden uns freuen, wieder von Wargaming bei der nächsten Clankampagne bedacht zu werden.

 

Schließen