Feiert das „Jahr des Shermans“ mit dem M4 Improved

Kommandanten!

Das Thema des Tankfest 2021 lautet „Jahr des Shermans“, da Präsident Roosevelt 1941, also vor 80 Jahren, das Leih- und Pachtgesetz unterzeichnete. Das Gesetz bot die Grundlage gewaltiger Exporte von gepanzerten Fahrzeugen in das Vereinigte Königreich und andere alliierte Nationen.

Wie der Sherman nach Großbritannien kam

Als sich die britischen Streitkräfte 1940 vom europäischen Festland zurückzogen, war ihre Zahl funktionsfähiger Fahrzeuge dezimiert. Nur 13 der 500 in Frankreich gelandeten Panzer konnten geborgen werden. Großbritannien war in äußerster Not, die Panzerkräfte wiederaufzubauen, doch die Produktion erfolgte langsam, und Fabriken wurden von der Luftwaffe unter Beschuss genommen. Die Industrie war mit der immensen Anforderung an Panzern schlicht überfordert.

Eine Gesandtschaft machte sich auf den Weg in die Vereinigten Staaten, um externe Ressourcen zu sichern und die Produktion britischer Panzer in US-amerikanischen Fabriken zu verhandeln. Die Amerikaner waren jedoch nicht mit den Entwürfen zufrieden, die ihnen unterbreitet wurden. Großbritannien hatte die Techniken der Massenproduktion noch nicht vollständig eingeführt und „Handwerkskunst“ der automatisierten Produktion bevorzugt. Somit stand der Vorschlag im Raum, dass die USA anstelle der britischen Panzerentwürfe ihre eigenen entwickeln und herstellen würden, welche die Briten dann kaufen könnten. Und da sich die Lage der Briten nicht von allein verbessern würde, mussten sie diesem Vorhaben wenn auch widerwillig zustimmen. Sie entschieden sich für den Erwerb von Panzern der Typen Grant und Sherman, welche amerikanische Panzer gebaut nach amerikanischen Spezifikationen waren.

Unglücklicherweise war das Vereinigte Königreich zu diesem Zeitpunkt praktisch bankrott. Das Land konnte es sich nicht leisten, die Panzer zu kaufen und fragte stattdessen an, sie von den Vereinigten Staaten zu leihen. Anfang 1941 unterzeichnete Präsident Roosevelt das Leih- und Pachtgesetz. Anfang 1942 erreichte der erste Sherman das Vereinigte Königreich, doch die dadurch entstandenen Schulden, welche sich auf mehrere Milliarden Pfund beliefen, wurden erst 2006 von der britischen Regierung beglichen. Er war der erste von knapp 15 000 Leih- und Pacht-Shermans, die dem Vereinigten Königreich geliefert wurden.

Der M4 Sherman musste nicht nur den Ansprüchen der Briten und Amerikaner gerecht werden, sondern auch den sich ständig ändernden Anforderungen des Krieges. Die Entwicklung des Fahrzeugs wurde über die Jahre, weiter fortgesetzt und Ideen für Verbesserungen entstammten sowohl sowjetischen Einflüssen als auch britischen Entwürfen. Ein vielversprechendes Konzept, das es fast in die Produktion schaffte, war der V M4 Improved . Der Plan war es, die Panzerung erheblich zu verbessernund zugleich die hevorragende Beweglichkeit des Sherman beizubehalten. Folglich wurden die bekannten knubbligen Wangen des Originals gegen schlanke Turmwinkel ausgetauscht. Das Ergebnis ist ein mittelstufiger schneller und manövrierfähiger mittlerer Panzer , der perfekt dafür geeignet ist, seine Gegner zu flankieren. Gönnt euch ein wahres Juwel für eure Sammlung und bringt die hohe Feuerrate zum Einsatz.

Behaltet das Portal im Blick! Wir werden sehr bald weitere Informationen über das Tankfest Online 2021 und den Live-Stream mit Twitch Drops teilen.

Angebote für den M4 Improved

Verfügbar vom 14. September um 07:00 Uhr MESZ bis zum 16. September um 07:00 Uhr MESZ (UTC+2).

PAKETINHALT M4 Improved Zu 100 % ausgebildete Besatzung Garagenstellplatz Gold WoT-Premium-Konto 5x-EP-Aufträge Persönliche Reserven RABATT
PAKET KAUFEN

 

Ausrücken!

Schließen