Achtung!
Der betrachtete Nachrichtenartikel hat das alte Websiteformat. Bei einigen Browserversionen können Darstellungsprobleme auftreten.

Schließen

Die Grand Finals – Die Wildcard-Teams

Es gab nicht viele Möglichkeiten, sich für die Grand Finals zu qualifizieren. Meist ging es nur durch Zerstörung haufenweiser Panzer, außerordentliche Leistungen und viel Sportsgeist. Allerdings ist auch bekannt, dass des zwei Plätze für Teams gibt, die möglicherweise die Show stehlen könnten.

Zwei Teams haben sich dieses Jahr besonders beim Publikum beliebt gemacht. Lernt die Fan-Favoriten kennen!

 

Kazna Kru – Seit der ersten Saison waren sie immer kurz davor und haben an den Offline-Finalspielen teilgenommen. Jedoch haben sie es stets knapp verloren. Auch waren sie die Fanlieblinge, die anscheinend niemals den Mut aufgeben.

Doch dieses Jahr hat sich alles geändert. Kazna Kru hat einen höheren Gang eingelegt und Zähne gezeigt. Und endlich haben sie es im 5. Saisonfinale der WGL EU geschafft, das erste Mal zu gewinnen. Ihre starke Leistung war eine Riesenüberraschung für die gesamte Region und es war klar, dass der eine fehlende Punkt, um Europa zu repräsentieren, eine echte Enttäuschung für die eSports-Fans war.

Für solch eine Show möchten wir ihnen eine zweite Chance geben. Mal schauen, ob sie das noch einmal wie im letzten Finale wiederholen können.

Passt auf, denn die Grand Finals in der EXPO XXI können höchstwahrscheinlich als Heimspiel vom Publikum angesehen werden, da Ealien, einer der besten polnischen Spieler, in der Aufstellung dabei ist!

 

 

Santa Claus & Six Deers – Das Team startete von ganz unten, nämlich in den normalen Wochen-Cups. Diese sind das Einstiegslevel des Ladder-Systems der WGL GUS.

Von dort haben sie sich für die Bronze Series qualifiziert. Es hat nicht lange gedauert, bis sie die ersten Punkte in der Silver Series eingefahren haben, wo sie zwei Saisons lang ihre Fähigkeiten verbessert haben. Und in dieser Saison haben sie sich für die regionalen Gold Series qualifiziert.

Sie haben den dritten Platz in der Gruppenphase erreicht, also knapp hinter den Favoriten der Region, Natus Vincere und Hellraisers. Doch ihre starken Angriffe haben die Champions sehr überrascht. Na‘Vi und HR mussten kräftig einstecken.

Nur wegen fehlender Erfahrung in Offline-Finalen konnten sich WP.SC6 den Pokal nicht krallen. Na‘Vi haben ihre Rache im letzten Match bekommen. Wir wünschen ihnen viel Glück in Warschau!

 

Haltet nach weiteren Nachrichten über die Grand Finals Ausschau!

Schließen