Achtung!
Der betrachtete Nachrichtenartikel hat das alte Websiteformat. Bei einigen Browserversionen können Darstellungsprobleme auftreten.

Schließen

Interview mit DeNova

Die Finalspiele der dritten Saison der europäischen Wargaming.net League stehen bevor und wir freuen uns, euch Interviews mit den Finalisten präsentieren zu können! In der ersten Ausgabe einer ganzen Serie von Interviews haben wir ein Interview mit DeNova für euch geführt!

Das Team war äußerst erfolgreich in dieser Saison der WGL EU, denn es hat in der Qualifikationsrunde insgesamt den vierten Platz belegt. Dieses Team hat bewiesen, dass es schwer zu schlagen ist und dass die Teammitglieder über ein gutes Gespür für Taktik verfügen. Sie haben allen anderen Teams gegenüber einen großartigen Kampf hingelegt. Nur bei zwei Spielen haben sie den Faden verloren, nämlich gegen Team Dignitas und gegen Evil Panda Squad. Bei allen anderen Spielen hat das Team entweder gewonnen oder dem gegnerischen Team nichts geschenkt!

Die Teamaufstellung besteht aus 10 Spielern, wobei Artur Ulianytskyi aus Tschechien als Spielführer auftritt. Die anderen Spieler im Team sind:

        
  • Karim Turdikulow (der auch als Organisator tätig ist)
  • Wladislaw Esikeew
  • Igor Bereschyk
  • Anton Avramenko
  • Bogdan Ischchuk
  • Nikolaos Lemos
  • Gleb Afletonow
  • Wladimir Sobolew
  • Juri Bukharow

 

Nachfolgend ein Interview mit dem Spielführer Artur:

Kannst du uns etwas über euer Team erzählen? Wann und warum wurde das Team gegründet? Wo habt ihr die Spieler für euer Team rekrutiert?

DeNova wurde nach der ersten Saison der europäischen Wargaming.net League gegründet. Die heutige Aufstellung von DeNova hat sich nach der zweiten Saison der WGL EU herausgebildet. Davor nannten wir uns Red Tide und Meet Your Makers. Die Entwicklung des Teams hat uns neue, erfahrene Spieler zugeführt – jetzt sind nur noch drei ehemalige Mitglieder des Teams Red Tide übrig. Die meisten von uns stammen aus der Ukraine.

 

Wie und warum habt ihr den Namen eures Teams gewählt?

DeNova kann man übersetzen als „etwas Neues entdecken“ oder „ein neuer Weg“. Es ist der Name der Organisation, zu der wir gehören.

 

Könntest du uns über Meilensteine oder große Erfolge eures Teams berichten, auf die ihr am meisten stolz seid?

In der aktuellen Teamaufstellung haben wir bislang noch nicht an großen Turnieren teilgenommen, aber jeder Spieler für sich genommen kann sich einer langen Liste an Top-Platzierungen bei verschiedenen Turnieren rühmen.

 

Erzähl uns bitte ein wenig mehr über eure Spieler. Weshalb spielen sie World of Tanks?

Wir glauben, dass World of Tanks durch seine Wettbewerbsorientierung ein aufregendes und vielversprechendes Spiel ist mit dem Potential, zu einer ernsthaften eSport-Disziplin zu werden. Als Sportler tun wir unser Bestes, dieses Spiel zu meistern, unsere Siege und atemberaubenden Gefechte sorgen für Freude und Zufriedenheit.

 

Wie viel Zeit verbringt ihr pro Woche mit Trainieren oder Spielen? Welche Spielmodi nutzt ihr?

Während einer ganz normalen Woche nehmen wir uns nur einen Tag frei. Wir treten in Trainingskämpfen gegen andere Teams an, nehmen an Turnieren teil und spielen gelegentlich im Teamgefecht-Modus.

 

Welche Taktiken, Panzer und Karten bevorzugt ihr?

Ich würde unseren Spielstil ausgeglichen nennen, beruhend auf dem Einnehmen von Schlüsselpositionen, Sammeln von Informationen und dem allmählichen Ausbauen eines jeden Vorteils. Was die bevorzugten Panzer betrifft, ist dies eine persönliche Sache. Wenn wir über Karten sprechen – wir mögen ausgewogene Karten, das ist nach wie vor ein Problem bei World of Tanks, leider.

 

Was macht ihr in eurer Freizeit, wenn ihr nicht gerade World of Tanks spielt?

Manche von uns studieren oder arbeiten, einige Spieler sind sogar verheiratet, daher verbringen sie Zeit mit ihren Familien. Manchmal spielen wir gemeinsam andere Online-Spiele. Den Rest der Zeit widmen wir uns unseren Hobbies oder ruhen uns einfach aus nach den Spielen und dem Training.

 

Wie seht ihr eure Chancen? Glaubt ihr, dass ihr eine Chance auf einen Sieg im Finale habt?

Wir ziehen es vor, uns keinen Spekulationen hinzugeben oder Vorhersagen zu machen – wir trainieren einfach nur. Ein vorhersagbares Leben wird doch langweilig, oder? ;) 

 

Gibt es etwas, das ihr noch hinzufügen möchtet?

Wir möchten unserer Organisation – DeNova – für ihre Unterstützung danken und dafür, dass sie an uns geglaubt hat. Außerdem danken wir Wargaming und ihrer eSport-Abteilung für all den Aufwand, den sie dieses Jahr betrieben haben, um World of Tanks als wettbewerbsorientiertes Spiel zu entwickeln und einem breiteren Publikum bekannt zu machen. Und natürlich danken wir unseren Fans und allen, die unsere Spiele verfolgen – eure Kommentare tun uns gut.

Wir hoffen, dass es im nächsten Jahr mehr größere Turniere, mehr Profi-Teams und ein noch wesentlich größeres World-of-Tanks-Publikum geben wird.

 

So viel zu DeNova! Freut euch auf weitere Interviews in Kürze!

Schließen