Achtung!
Der betrachtete Nachrichtenartikel hat das alte Websiteformat. Bei einigen Browserversionen können Darstellungsprobleme auftreten.

Schließen

Wir stellen vor: Die Challenger Militärbasis!


Panzerfreunde,

Unser Militärspezialist Richard „The_Challenger“ Cutland erfreut sich in unserer Community einer immer weiter anwachsenden Popularität. Viele Leute haben ihn im Forum besucht, um ihm alle möglichen Fragen zu Militärfahrzeugen zu stellen. Einige von euch haben ihn persönlich bei Community-Events und auf der gamescom getroffen.

Um seine Botschaft nun noch besser an die interessierten Leser bringen zu können, bekommt Richard jetzt seinen eigenen Bereich auf dem Portal namens „Challenger Militärbasis“. In diesem Bereich wird er historische Artikel über Fahrzeuge im Spiel präsentieren und einige Anekdoten über seine eigenen umfassenden Erfahrungen an Bord echter Militärfahrzeuge zum Besten geben!

Richard diente fast 30 Jahre im Royal Tank Regiment der britischen Armee und arbeitete in dieser Zeit als Richtschütze, Ladeschütze und Kommandant. Er diente in Fahrzeugen wie dem Chieftain, dem Scorpion sowie dem Challenger 1 und 2. Er nahm an zahlreichen Einsätzen teil und arbeitete mit anderen Streitkräften aus der ganzen Welt zusammen. Im Anschluss war er zwei Jahre lang als Geschützausbilder tätig und lehrte neue Kommandanten und Schüler aus dem Ausland, während er gleichzeitig Schießplätze verwaltete.

Seit er Teil von Wargaming wurde, hat Richard schon zahllose Fragen von den Fans in seinem eigenen Forenbereich beantwortet und an Events wie dem Tankfest und der gamescom teilgenommen. Er freut sich nun, mit „Challenger Militärbasis“ ein noch größeres Publikum erreichen zu können.

Um ihn genauer vorzustellen, findet hier eine Auswahl an Fragen, die ihm kürzlich während der gamescom-Fragerunde gestellt wurden.

 

Richard, wie stehst du zu militärischen Computerspielen als jemand, der bei echten Militäreinsätzen dabei war?

Als Soldaten spielen wir gerne Videospiele, um die Anspannung während unserer Einsätze für eine Weile vergessen zu können. Spielen baut nicht nur Stress ab, sondern macht auch Spaß. Dabei geht es in Spielen natürlich viel „schneller“ zu als im echten Leben. Als Teil unserer Arbeit haben wir normalerweise immer nur mit Panzersimulationen zu tun. Die sind zwar realitätsnäher, dafür aber langsam und langweilig!

Richard, welchen militärischen Rang hast du im Laufe deiner Karriere erreicht?

Ich habe es bis zum Sergeant Major geschafft.

Wie realistisch ist World of Tanks?

Ich sage immer gern, dass es zwei Aspekte gibt, die für den Erfolg der Panzerkriegsführung maßgeblich sind. Diese sind die richtige Positionierung des Panzers und Teamwork. Man braucht eine gute Stellung, um Treffer zu überstehen und man braucht Teamwork, um Treffer zu landen. Das ist im echten Leben wie auch im Spiel so.

Welcher ist dein liebster Panzer unter denen, in denen du gedient hast?

Das wäre definitiv der Challenger 2. Ich habe in dieser Maschine viel Zeit verbracht und habe sie lieben gelernt. Daneben gibt es auch den Chieftain – obwohl ich vermutlich mehr Zeit damit verbracht habe, ihn zu reparieren, als ihn zu fahren. Das hat Spaß gemacht, obwohl ich diesem Panzer gegenüber nun so etwas wie Hassliebe empfinde!

Wie wahrscheinlich ist es im echten Leben, dass ein Geschoss von der Panzerung eines feindlichen Panzers abprallt?

Dank der heutigen Technik ist es sehr selten, dass ein Schuss nicht die Panzerung durchschlägt, wenn er richtig abgegeben wurde. Viel hängt von der Art des abgefeuerten Geschosses ab. Aber dank der kinetischen Energie, die moderne Geschosse im Flug erreichen, ist es in der Regel unwahrscheinlich, dass sie die Panzerung nicht knacken.

Behaltet die neue Rubrik „Challenger Militärbasis“ im Auge, um jede Menge weitere detaillierte historische Informationen von Richard zu erfahren! Wenn ihr währenddessen Fragen habt, könnt ihr ihm diese weiterhin im Forum oder auf seiner Facebook-Seite stellen.

Möchtet ihr Richard in Action mit einem mächtigen Tiger II sehen? Dann schaut euch unser Video an, in dem er der Wargaming-Crew seine Panzerfahrkünste unter Beweis stellt. Dieser Tiger II ist ein sehr detailliertes, ferngesteuertes 1/6-Modell, das Besucher in den Wargaming-Büros in Paris begrüßt.

 

Schaut bald wieder vorbei, um mehr von Richard zu lesen!

Schließen