Änderungsübersicht

Wichtigste Änderungen:

1. Sitzungsstatistik

Die neu eingeführte Sitzungsstatistik gibt euch die Möglichkeit, eure ausführliche Gefechtsstatistik des laufenden Tages im Auge zu behalten.  Sie sammelt die Daten aller Zufallsgefechte mit Ausnahme der Großgefechte. Die Sitzungsstatistik wird einmal täglich automatisch geleert und alle Tagesaktivitäten zurückgesetzt. Zusätzlich könnt ihr die aktuelle Statistik selbst zurücksetzen. Die Daten werden auf dem Server gespeichert, die Sitzungsstatistik ist damit in allen Spielclients verfügbar.

Auf die Sitzungsstatistik könnt ihr direkt in der Garage zugreifen, links neben der Schaltfläche des Benachrichtigungscenters.  Mit der neuen Funktion können Spieler:

  • Die Allgemeine Statistik zu Einkommen/Ausgaben basierend auf den Ergebnissen der gespielten Gefechte einsehen.
  • Ihre Leistung basierend auf den Ergebnissen der in der Sitzung (oder an diesem Tag) gespielten Gefechte einsehen.
  • Sie sehen, wie effektiv sie mit verschiedenen Fahrzeugen der aktuellen Sitzung sind.
  • Den Einfluss der aktuellen Spielsitzung auf die Parameter für den Gesamtzeitraum (eure Spieldynamik) sehen.
  • Die aktuelle Statistik selbst zurücksetzen.
  • Die Sitzungsstatistik erlaubt Spielern direkten Zugriff auf die Ruhmeshalle, damit sie ausführlichere Tagesstatistiken einsehen können.


Außerdem haben wir im Zuge der Arbeit an der Sitzungsstatistik die Ruhmeshalle leicht überarbeitet und Folgendes hinzugefügt:

  • Werte für den Gesamtzeitraum
  • Indikatoren geben den Einfluss der aktuellen Tagesstatistik auf die Werte für den Gesamtzeitraum an

2. Karten

Mit Update 1.5.1 kehrt Charkow zurück und erhält erhebliche Änderungen.

  • Gefechtstyp: Standardgefechte für Fahrzeuge der Stufen IV–X
  • Die Größe wurde auf 1000x1000 Meter erhöht
  • Wir verlegten die Basen und drehten die Karte um 45 Grad, damit Spieler mehr Platz für taktische Manöver haben und verschiedene Taktiken ausprobieren können
  • Die Stadt wurde verändert. Der westliche Teil der Stadtausläufer wurde komplett überarbeitet, damit Aufklärer, mittlere und Jagdpanzer angenehmer spielen können.
  • Die Karte wurde in HD-Qualität überarbeitet.

3. Besatzungsbücher

Ein neuer Gegenstandstyp, die Besatzungsbücher, wurden ins Spiel eingeführt. Diese Verbrauchsgegenstände geben einem oder mehreren Besatzungsmitgliedern eine bestimmte Menge an EP. 

Die Besatzungsbücher sind in Belohnungen für Verdienste zu finden. Außerdem können Spieler das Ausbildungshandbuch für Kreditpunkte (unter Besatzungsbücher) kaufen.

Alle erhaltenen Besatzungsbücher sind im entsprechenden Abschnitt des Lagers zu finden, wo man sie verkaufen oder verwenden kann. Man kann unbegrenzt viele Besatzungsbücher im Lager vorhalten. Vier Typen wurden ins Spiel eingeführt:

  • Ausbildungsbroschüre + 20 000 EP für jedes Besatzungsmitglied (eines Fahrzeugs).
  • Ausbildungsratgeber + 100 000 EP für jedes Besatzungsmitglied (eines Fahrzeugs).
  • Ausbildungshandbuch + 250 000 EP für jedes Besatzungsmitglied (eines Fahrzeugs). Diesen Gegenstand kann man für 2 000 000 Kreditpunkte unter Besatzungsbücher kaufen.
  • Personalisiertes Ausbildungshandbuch + 850 000 EP für ein bestimmtes Besatzungsmitglied.

Die Besatzungsbücher sind nationsgebunden. Außerdem kann man Besatzungsbücher nur verwenden, wenn die Spezialisierung aller Besatzungsmitglieder 100 % beträgt und die Einweisung dem Fahrzeug entspricht, in dem sich die Besatzung befindet.
Personalisierte Ausbildungshandbuch haben keine Verwendungsbeschränkungen.

Mit Erschienen des neuen Updates erhalten alle Spieler 11 Ausbildungsbroschüren (eines für jede Nation).

Besatzungsbücher sind nicht auf Besatzungsmitglieder verwendbar, deren Spezialisierung durch Zubehör oder Verbrauchsmaterial auf 100 % erhöht wurde. Hier wird nur der Grundwert der Spezialisierung berücksichtigt (wird die Spezialisierung beispielsweise durch Verbesserte Rationen auf 105 % gesteigert, können Besatzungsbücher nicht verwendet werden, da der Grundwert der Spezialisierung nur 95 % beträgt).

4. Das Eröffnungsvideo des Ausbildungslager wurde aktualisiert

5. Behobene Probleme

  • Im Gefecht blinkt das Symbol des Erste-Hilfe-Kastens nicht mehr wiederholt, nachdem das Fahrzeug betäubt wurde.
  • Wird ein Spielerfahrzeug durch Umwerfen zerstört, wurde dieses Fahrzeug nicht zu den Abschüssen des Spielers gezählt.
  • Ist ein WoT-Premiumkonto aktiv, werden Strafen und Vergütungen im Gefecht jetzt korrekt angezeigt.
  • Auf der Infoseite der gewerteten Gefechte steht jetzt eine korrekte Beschreibung der Jahresbelohnung.
  • Die Schatten der Fahrzeuge werden jetzt in allen Blickwinkeln richtig dargestellt.
  • Die ESC-Taste schließt jetzt das Fenster, das über eine neue Stufe nach einem Frontgefecht informiert.
  • Im Fenster „Äußeres“ verhält sich die Kamera jetzt bei allen Fahrzeugen wie erwartet und die Dekore werden korrekt dargestellt. Das Projektionsdekor auf der rechten Seite des T92 HMC wird jetzt richtig dargestellt.
  • Auf der Karte „Kloster“ wurden bestimmte Bereiche überarbeitet, in denen Fahrzeuge stecken blieben.
  • Sind Fahrzeuge in Bewegung, bleiben alle Schriftzüge und Wappen jetzt an ihrem Ort.
  • Die dargestellten Geländedekore und ihre tatsächlichen (serverseitigen) Formen laufen auf der Karte „Bergpass“ wieder synchron.
  • Die Darstellung des Neujahrsstils des Centurion Mk. 5/1 RAAC wurde korrigiert.
  • Auf dem Chieftain/T95 wird das Clantarnmuster wieder richtig dargestellt.

6. Bekannte Probleme

  • Spieler können Besatzungsmitglieder auf Spezialfahrzeuge umschulen, die momentan nicht im Spiel verfügbar sind.
  • Es gibt keinen Schutz vor Spam-Klicken auf der Minikarte.
  • Fahrzeugtypsymbole in den erweiterten Fahrzeugfeldern ändern ihre Farbe nicht dynamisch, wenn der Farbenblindenmodus im Gefecht ausgewählt wird.
  • Kostenlose Besatzungsumschulung auf Fahrzeuge des gleichen Typs deaktiviert.
  • Die Nachricht über die Basiseroberung wird angezeigt, bevor genug Punkte gesammelt wurden.
  • Die Ereignisreihenfolge für erhaltenen Schaden gerät im Schadensprotokoll manchmal durcheinander.
  • Der Text der Auftragsbedingungen wird im Gratulationsfenster nicht angezeigt, wenn der benötigte Fahrzeugtyp in den Auftragsbedingungen angegeben ist.
  • Der Client kann im Vollbild-Fenstermodus nicht maximiert werden, wenn der Spieler einen Skype-Anruf hat.
  • Die Fahrzeugstufen sind in Bildschirmen, die durch Drücken von TAB aufgerufen werden, nicht relativ zu den Fahrzeugsymbolen zentriert.
  • Trifft ein Fahrzeug den Boden, ohne dass Module beschädigt werden, wird der Toneffekt für erlittenen Schaden abgespielt.
  • Zitternder Zielkreis in den Vergrößerungen 16x und 25x im Feuermodus bei Frontliniengefechten.
  • Ereignisse am Ende des Gefechts werden nicht mit dem Text der Gefechtsergebnisse synchronisiert.
  • In einigen Fällen wird nach einem Gefecht nicht automatisch repariert bzw. Verbrauchsmaterial und Munition aufgefüllt, obwohl genug Kreditpunkte verfügbar sind.
  • Das Fadenkreuz bleibt nach dem Wechsel in den Artilleriemodus auf der SLF, wenn ein Fahrzeug die rote Linie teilweise schneidet.
Großgefechte wurden für Fahrzeuge der Stufe VIII vorübergehend deaktiviert, um weitere technische Verbesserungen durchzuführen.

7. Änderungen an den technischen Daten

GB

Neue Fahrzeuge für Supertestspieler:

  • FV1066 Senlac – leichter Panzer der Stufe VIII

Deutschland

Neue Fahrzeuge für Supertestspieler:

  • VK 75.01 (K) – schwerer Panzer der Stufe VIII

Änderungen an den technischen Daten folgender Fahrzeuge:

Panzer 58 / Schwarzpanzer 58 / Panzer 58 FL / Panzer 58 Mutz

  • Streuung auf 100 m geändert von 0,36 auf 0,34 m
  • Sichtweite geändert von 380 auf 390 m
  • Geschwindigkeit der Granate Pzgr 39/48 gesteigert um 15 %
  • Geschwindigkeit der Granate Pzgr 40/48 gesteigert um 18 %
  • Geschwindigkeit der Granate Sprgr 48 gesteigert um 15 %
  • Durchschlagskraft der Granate Sprgr 48 geändert von 45 auf 90 mm
  • Schadenswert der Granate Pzgr 39/48 geändert von 240 auf 250
  • Schadenswert der Granate Pzgr 40/48 geändert von 240 auf 250
  • Schadenswert der Granate Sprgr 48 geändert von 320 auf 330
  • Struktur des Fahrzeugs geändert von 1300 auf 1350

Indien-Panzer

  • Streuung bei Bewegung mit dem Laufwerk B-PS 102 verringert um 8 %
  • Streuung bei Bewegung mit dem Laufwerk Indien-Panzer verringert um 9 %
  • Streuung bei Wannendrehung mit dem Laufwerk B-PS 102 verringert um 8 %
  • Streuung bei Wannendrehung mit dem Laufwerk Indien-Panzer verringert um 9 %
  • Streuung des Geschützes 9 cm Kanone auf dem Turm Indien-Panzer geändert von 0,34 auf 0,32 m
  • Zielerfassungszeit des Geschützes 9 cm Kanone geändert von 2,3 auf 2,0 s 
  • Durchschlagskraft der Granate Pzgr 39/48 für das Geschütz 9 cm Kanone geändert von 212 auf 218 mm
  • Durchschlagskraft der Granate Sprgr 48 für das Geschütz 9 cm Kanone geändert von 45 auf 90 mm
  • Schadenswert der Granate Pzgr 39/48 für das Geschütz 9 cm Kanone geändert von 240 auf 250
  • Schadenswert der Granate Pzgr 40/48 für das Geschütz 9 cm Kanone geändert von 240 auf 250
  • Schadenswert der Granate Sprgr 48 für das Geschütz 9 cm Kanone geändert von 320 auf 330
  • Leistung des Motors MTU MB 837 Ba 500 geändert von 630 auf 670 PS

Leopard 1

  • Granate APDS-T M392 durch DM13 (APCR durch APCR) ersetzt. Schaden: 420   Granatgeschwindigkeit: 1480 m/s    Durchschlagskraft: 278 mm
  • Granate HEP-T M393 durch DM11 (HE durch HE) ersetzt. Schaden: 510   Granatgeschwindigkeit: 1173 m/s    Durchschlagskraft: 105 mm
  • Granate HEAT-T T384E4 durch DM23 (HEAT durch APCR) ersetzt. Schaden: 420   Granatgeschwindigkeit: 1613 m/s    Durchschlagskraft: 323 mm                           
  • Streuung bei Bewegung verringert um 28 %
  • Streuung bei Wannendrehung verringert um 28 %
  • Wannendrehgeschwindigkeit geändert von 54 auf 50 °/s.
  • Streuung auf 100 m geändert von 0,3 auf 0,29 m
  • Streuung bei Turmdrehung geändert um 12 %
  • Nachladezeit geändert von 8,7 auf 9,3 s
  • Zielerfassungszeit geändert von 1,9 auf 1,7 s
  • Turmdrehgeschwindigkeit geändert von 36 auf 40 °/s
  • Höchstgeschwindigkeit geändert von 65 auf 70 km/h
  • Struktur des Fahrzeugs geändert von 1950 auf 1850 SP

Leopard Prototyp A

  • Granate APDS-T M392 für das Geschütz 10,5 cm L7A1 durch DM13 (APCR durch APCR) ersetzt. Schaden: 420   Granatgeschwindigkeit: 1380 m/s    Durchschlagskraft: 278 mm
  • Granate HEP-T M393 für das Geschütz 10,5 cm L7A1 durch DM11 (HE durch HE) ersetzt. Schaden: 510   Granatgeschwindigkeit: 1173 m/s    Durchschlagskraft: 105 mm
  • Granate HEAT-T T384E4 für das Geschütz 10,5 cm L7A1 durch DM23 (HEAT durch APCR) ersetzt. Schaden: 420   Granatgeschwindigkeit: 1613 m/s    Durchschlagskraft: 323 mm
  • Streuung bei Bewegung mit dem Laufwerk Leopard Prototyp A1 verringert um 10 %
  • Streuung bei Bewegung mit dem Laufwerk Leopard Prototyp A2 verringert um 11 %
  • Streuung bei Wannendrehung mit dem Laufwerk Leopard Prototyp A1 verringert um 10 %
  • Streuung bei Wannendrehung mit dem Laufwerk Leopard Prototyp A2 verringert um 11 %
  • Wendegeschwindigkeit des Laufwerks Leopard Prototyp A1 geändert von 38 °/s auf 39 °/s.
  • Wendegeschwindigkeit des Laufwerks Leopard Prototyp A2 geändert von 42 °/s auf 44 °/s.
  • Streuung des Geschützes 10,5 cm L7A1 auf dem Turm Porsche Standardpanzer geändert von 0,32 auf 0,31 m
  • Streuung des Geschützes 10,5 cm L7A1 auf dem Turm Leopard Prototyp A2 geändert von 0,36 auf 0,34 m
  • Streuung bei Turmdrehung des Geschützes 10,5 cm L7A1 auf dem Turm Porsche Standardpanzer verringert um 29 %
  • Streuung bei Turmdrehung des Geschützes 10,5 cm L7A1 auf dem Turm Leopard Prototyp A2 verringert um 50 %
  • Nachladezeit des Geschützes 10,5 cm L7A1 auf dem Turm Porsche Standardpanzer geändert von 10,3 auf 10,6 s
  • Nachladezeit des Geschützes 10,5 cm L7A1 auf dem Turm Leopard Prototyp A2 geändert von 13 auf 12 s
  • Zielerfassungszeit des Geschützes 10,5 cm L7A1 auf dem Turm Porsche Standardpanzer geändert von 2,1 auf 1,9 s
  • Zielerfassungszeit des Geschützes 10,5 cm L7A1 auf dem Turm Leopard Prototyp A2 geändert von 2,9 auf 2,5 s
  • Drehgeschwindigkeit des Turmes Leopard Prototyp A2 geändert von 36 auf 33 °/s.
  • Drehgeschwindigkeit des Turmes Porsche Standardpanzer geändert von 37 auf 35 °/s.
  • Durchschlagskraft der Granate Pzgr 39/48 für das Geschütz 9 cm Kanone geändert von 212 auf 218 mm
  • Durchschlagskraft der Granate Sprgr 48 für das Geschütz 9 cm Kanone geändert von 45 auf 90 mm
  • Schadenswert der Granate Pzgr 39/48 für das Geschütz 9 cm Kanone geändert von 240 auf 250
  • Schadenswert der Granate Pzgr 40/48 für das Geschütz 9 cm Kanone geändert von 240 auf 250
  • Schadenswert der Granate Sprgr 48 für das Geschütz 9 cm Kanone geändert von 320 auf 330
  • Höchstgeschwindigkeit rückwärts geändert von 23 auf 20 km/h
  • Leistung des Motors MTU MB 837 Ba 500 geändert von 630 auf 670 PS
  • Leistung des Motors MTU MB 838 CaM 500 geändert von 830 auf 800 PS

UdSSR

Neue Fahrzeuge für Supertestspieler:

  • T-116 – leichter Panzer der Stufe III

USA

M46 Patton KR durch T92 im Laden ersetzt.

Japan

STA-1

  • Streuung bei Bewegung mit dem Laufwerk STA-1 verringert um 11 %
  • Streuung bei Bewegung mit dem Laufwerk STA-3 verringert um 12 %
  • Streuung bei Wannendrehung mit dem Laufwerk STA-1 verringert um 11 %
  • Streuung bei Wannendrehung mit dem Laufwerk STA-3 verringert um 12 %
  • Streuung des Geschützes 90 mm Gun Type 61 auf dem Turm STA-3 geändert von 0,36 auf 0,38 m
  • Nachladezeit des Geschützes 90 mm Rifled auf dem Turm STA-3 geändert von 7,7 auf 7,2 s
  • Nachladezeit des Geschützes 90 mm Gun Type 61 auf dem Turm STA-3 geändert von 7,5 auf 6,5 s
  • Zielerfassungszeit des Geschützes 90 mm Gun Type 61 auf dem Turm STA-3 geändert von 2,3 auf 2,2 s
  • Geschwindigkeit der Granate M318A1 für das Geschütz 90 mm Gun Type 61 gesteigert um 18 %
  • Leistung des Motors Mitsubishi 12HM20WT geändert von 570 auf 650 PS

STA-2

  • Geschwindigkeit der Granate M318A1 gesteigert um 34 %
  • Geschwindigkeit der Granate M71 gesteigert um 16 %
  • Geschwindigkeit der Granate Type 70 gesteigert um 16 %
  • Höchstgeschwindigkeit rückwärts geändert von 20 auf 23 km/h
  • Motorleistung geändert von 570 auf 650 PS

Type 61

  • Panzerung des Turms Type 61 und der Wanne verstärkt
  • Streuung bei Bewegung mit dem Laufwerk STA-4 verringert um 19 %
  • Streuung bei Bewegung mit dem Laufwerk Type 61 verringert um 29 %
  • Streuung bei Wannendrehung mit dem Laufwerk STA-4 verringert um 19 %
  • Streuung bei Wannendrehung mit dem Laufwerk Type 61 verringert um 29 %
  • Wendegeschwindigkeit des Laufwerks STA-4 geändert von 44 auf 46 °/s.
  • Wendegeschwindigkeit des Laufwerks Type 61 geändert von 48 auf 50 °/s.
  • Streuung des Geschützes 105 mm Rifled Gun auf dem Turm Type 61 geändert von 0,36 auf 0,38 m
  • Streuung bei Turmdrehung des Geschützes 105 mm Rifled Gun auf dem Turm Type 61 verringert um 21 %
  • Nachladezeit des Geschützes 105 mm Rifled Gun auf dem Turm Type 61 geändert von 10 auf 8,2 s
  • Zielerfassungszeit des Geschützes 105 mm Rifled Gun auf dem Turm Type 61 geändert von 2,3 auf 2,1 s
  • Granate L28A1 für das Geschütz 105 mm Rifled Gun durch M392XB (APCR durch AP) ersetzt Schaden: 360  Durchschlagskraft: 258 mm
  • Geschwindigkeit der Granate M318A1 für das Geschütz 90 mm Gun Type 61 gesteigert um 18 %
  • Fluggeschwindigkeit der Granate Type 75 für das Geschütz 105 mm Rifled G verringert um 19 %
  • Fluggeschwindigkeit der Granate M456 für das Geschütz 105 mm Rifled Gun verringert um 19 %
  • Schadenswert der Granate Type 75 für das Geschütz 105 mm Rifled Gun geändert von 480 auf 440
  • Schadenswert der Granate M456 für das Geschütz 105 mm Rifled Gun geändert von 390 auf 360
  • Munitionskapazität für das Geschütz 105 mm Rifled Gun im Turm Type 61 erhöht von 32 auf 50 Granaten
  • Höchstgeschwindigkeit geändert von 47,6 auf 45 km/h
  • Höchstgeschwindigkeit rückwärts geändert von 20 auf 23 km/h
  • Leistung des Motors Mitsubishi 12HM20WT geändert von 570 auf 650 PS
  • Leistung des Motors Mitsubishi 12HM21WT geändert von 604 auf 750 PS
  • Struktur des Fahrzeugs mit dem Turm STA-4 geändert von 1600 auf 1720 SP
  • Struktur des Fahrzeugs mit dem Turm Type 61 geändert von 1700 auf 1750 SP

STB-1

  • Turmpanzerung verbessert und Kollisionsmodell der Geschützblende überarbeitet
  • Hydropneumatische Aufhängung hinzugefügt
  • Streuung bei Bewegung verringert um 44 %
  • Streuung bei Wannendrehung verringert um 44 %
  • Wannendrehgeschwindigkeit geändert von 52 auf 55 °/s.
  • Streuung auf 100 m geändert von 0,36 auf 0,37 m
  • Nachladezeit geändert von 8 auf 7,1 s
  • Zielerfassungszeit geändert von 2,3 auf 2,0 s
  • Sichtweite geändert von 410 auf 400 m
  • Turmdrehgeschwindigkeit geändert von 42 auf 46 °/s
  • Granate L28A1 durch M392XB (APCR durch AP) ersetzt Schaden: 360  Granatgeschwindigkeit: 1185 m/s   Durchschlagskraft: 258 mm
  • Geschwindigkeit der Granate M456 verringert um 19 %
  • Geschwindigkeit der Granate Type 75 verringert um 19 %
  • Schadenswert der Granate M456 geändert von 390 auf 360
  • Schadenswert der Granate Type 75 geändert von 480 auf 440
  • Geschützrichtwinkel nach oben geändert von +13 auf +9 Grad (+15 Grad mit aktiver hydropneumatischer Aufhängung)
  • Geschützrichtwinkel nach unten geändert von -10 auf -6 Grad (-12 Grad mit aktiver hydropneumatischer Aufhängung)
  • Höchstgeschwindigkeit geändert von 53 auf 50 km/h
  • Höchstgeschwindigkeit rückwärts geändert von 20 auf 25 km/h
  • Motorleistung geändert von 750 auf 950 PS
  • Struktur des Fahrzeugs geändert von 1950 auf 2000 SP
Schließen