Front: Regeln

Kommandanten!

Update 1.0.1 bringt den neuen Modus „Front“, der jetzt verfügbar ist. Vom 7. Mai bis zum 3. Juni läuft das auf diesem Modus basierende Event „Der Weg zum Ruhm“.

Haufenweise neue Features erwarten euch: 30-gegen-30-Gefechte auf einer riesigen 9-km²-Karte in HD-Qualität, viele neue Spielmechaniken und zusätzliche Belohnungen für Fortschritt in diesem Spielevent.

Wählt die entsprechende Option in der Gefechtstyp-Liste aus, um in die Front-Warteschlange zu gelangen.

Zeitplan

Beginn des Events

7. Mai 2018

17:00 Uhr (MESZ)

Ende des Events

4. Juni 2018

02:00 Uhr (MESZ)

Prime Times Mo–Fr

17:00 - 00:00 Uhr (MESZ)

Prime Times Sa–So

15:00 - 02:00 Uhr (MESZ)

 


Übersicht

  • Die Gefechte finden zwischen zwei Teams zu je 30 Spielern statt.
  • Nur Fahrzeuge der Stufe VIII sind in diesem Modus erlaubt.
  • Für die Gefechte im Front-Modus stehen den Spielern alle Fahrzeuge der Stufe VIII zur Verfügung, die sie in der Garage haben, sowie zwei Mietfahrzeuge der Stufe VIII.

Jedes Team verfolgt ein eigenes Ziel:

  • Die Angreifer müssen die Verteidigung durchbrechen und mindestens 3 der 5 Bunker auf dem gegnerischen Gebiet zerstören.
  • Die Verteidiger müssen den gegnerischen Angriff aufhalten, bis die Zeit abläuft.

Das Gefecht findet auf einer 9 km² großen Karte statt, die in drei horizontale Linien aufgeteilt ist:

  • Die erste Verteidigungslinie (Zonen A, B und C): Ausgangspunkt für die angreifenden und verteidigenden Teams.
  • Die zweite Verteidigungslinie (Zonen D, E und F): die Front verschiebt sich in diesen Kartenbereich, sobald mindestens eine Zone der ersten Verteidigungslinie erobert ist.
  • Die dritte Verteidigungslinie (nicht in Zonen aufgeteilt) repräsentiert den Kartenbereich, in dem die letzten Kämpfe stattfinden. Hier befinden sich die Hauptziele – die Bunker mit leistungsstarken Großkalibergeschützen. Die Angreifer müssen diese zerstören, um sich den Sieg zu sichern.

Zu Beginn werden die Teams gleichmäßig auf jede Front verteilt: 10 Fahrzeuge pro Front, auf den Zonen der ersten Verteidigungslinie.

Jede der Zonen der ersten und zweiten Verteidigungslinie hat eine Basis. Erobern die Angreifer eine Basis, übernehmen sie die Kontrolle über die gesamte Zone und die nächste (vertikale) Zone kann erobert werden.

Beispiel: Die Angreifer haben die Basis in Zone A erobert und können jetzt Zone D erobern.

Sobald mindestens eine Zone der zweiten Linie erobert ist, wird die dritte Linie verfügbar und die Angreifer können versuchen, die Hauptziele (Bunker) zu zerstören.

Eine Eroberung der Basen läuft nach den Standardregeln ab, jedoch mit folgenden Abweichungen:

  • Die Basiseroberungspunkte werden nur zurückgesetzt, nachdem ein eroberndes Fahrzeug zerstört wird.
  • Schäden an einem Fahrzeug oder dessen Modulen sperrt die Eroberung des Gegnerfahrzeugs für einen bestimmten Zeitraum.
  • Je mehr Basen der ersten Verteidigungslinie erobert wurden, desto weniger Punkte sind für die Eroberung der Basen der zweiten Verteidigungslinie notwendig. Erobern die Angreifer eine Basis der ersten Linie, müssen sie 450 Punkte aufwenden, um eine Basis der zweiten Linie zu erobern; zwei eroberte Basen der ersten Linie verringern die benötigten Eroberungspunkte der zweiten Linie auf 250; sind alle drei Basen der ersten Linie erobert, müssen die Angreifer nur noch 150 Eroberungspunkte für die Basen der zweiten Linie aufwenden.
  • Eroberte Zonen können nicht zurückerobert werden.

Nach einer Minute wird diese Zone durch einen Luftangriff bombardiert, der massive Schäden an allen darin befindlichen verteidigenden Fahrzeugen verursacht.

Sollten Angreifer ihrerseits in eine Zone der zweiten Verteidigungslinie fahren, bevor die davorliegende Zone erobert wurde, erleiden ihre Fahrzeuge erhebliche Schäden durch Luftangriffe.

Haben die Angreifer mindestens eine Zone der zweiten Linie erobert, können sie die Hauptziele zerstören.

Die Hauptziele sind fünf große Bunker mit Großkalibergeschützen.

  • Jedes Ziel hat 3500 Trefferpunkte.
  • Frontale Panzerung/Turmpanzerung: Kann nicht durchschlagen werden
  • Seitliche Panzerung: 165 mm
  • Hintere Panzerung: 90 mm
  • Schwachstellen: 70 mm (Luken) und 25 mm (Lüftungen).

Die Standard-Gefechtsdauer im Front-Modus beträgt 12 Minuten. Diese Zeit kann durch effektives Handeln des angreifenden Teams verlängert werden.

  • Jede eroberte Zone (A, B, C) verlängert die Gefechtsdauer um 2 Minuten.
  • Jede eroberte Zone (D, E, F) verlängert die Gefechtsdauer um 2 Minuten. Die letzte Basis gibt eine 4-minütige Gefechtsverlängerung.

Verlängerung:

  1. Sollte die Gefechtszeit ablaufen und mindestens ein Spieler des angreifenden Teams sich in einem Basiskreis befinden, wird die Verlängerung ausgelöst.
  2. Die maximale Verlängerungszeit beträgt 90 Sekunden.

Die Verlängerung endet, wenn kein Angreifer mehr eine Basis erobert.


Beschreibung der übrigen Spielmechaniken

Wiedereinstiege, Versorgungspunkte und Kampfreserven (mit denen man sogar in ausweglosen Situationen noch gewinnen kann) sind im Front-Modus verfügbar.

Wiedereintritts-Mechaniken

  • Zu Beginn jedes Gefechts hat jeder Spieler mindestens ein Leben.
  • Alle 5 Minuten wird ein Weiteres hinzugefügt.
  • Maximal 2 können angesammelt werden.
  • Die Gesamtzahl ist unbegrenzt.

Spieler können nicht in Zonen wiedereintreten, in denen bereits 12 andere Verbündete kämpfen.

Wird das Fahrzeug des Spielers zerstört und es sind Wiedereintritte verfügbar, gelangt der Spieler in den Wiedereintritts-Bildschirm, in dem er ein passendes Fahrzeug und einen Punkt innerhalb der vom Teams des Spielers kontrollierten Zonen zum Starten auswählen kann.

Wir führten ein weiteres Feature aufgrund der großen Karte ein, das einen Wechsel der Bahn im Gefecht erlaubt. Dieses Feature ist beispielsweise nützlich, wenn man den Gegner auf einer Flanke zerstört und die letzte Zone erobert hat, und jetzt schnell auf die andere Flanke wechseln will, um seine Verbündeten zu unterstützen. Drückt man J, erscheint das Fahrzeugauswahlfeld. So kann man ein anders Fahrzeug auswählen und auf einer anderen Flanke starten. In diesem Fall wird das erste Fahrzeug selbstzerstört, aber manchmal können solche Aktionen zu einem Sieg führen.

Kampfreserven

Sechs Kampfreserven stehen im Front-Modus für den Kampfeinsatz zur Verfügung.

Jeder Fahrzeugtyp hat eine bestimmte Anzahl Plätze für Kampfreserven: ein Platz für mittlere und schwere Panzer, zwei Plätze für Jagdpanzer, und drei Plätze für leichte Panzer und Selbstfahrlafetten. Eine derartige Verteilung hilft den jeweiligen Fahrzeugtypen, das Gefecht zu beeinflussen: neben Aufklärung können leichte Panzer beispielsweise ihr Vorgehen mit dem Team abstimmen, indem sie viele Kampfreserven nutzen.

Kampfreserven sollten vor Gefechtsantritt in der Garage ausgewählt werden.

Die Kampfreservenplätze sind links neben dem Standardverbrauchsmaterial zu finden.

Jede Kampfreserve hat 5 Stufen. Man kann sie mit Versorgungspunkten verbessern, die man für Stufen erhält, mehr dazu im Folgenden.

Verbesset die Kampfreserven, sie sind sehr nützlich im Gefecht.

Wie Kampfreserven funktionieren (Die Werte sind für die Höchststufe 5 angegeben):

Luftangriff

Ein Bomber wirft 40 Bomben auf ein Gebiet von 50 x 30 Metern ab. Fahrzeuge innerhalb des Wirkungsbereichs erleiden geringen Schaden und werden für 16 Sekunden betäubt. Ein Luftangriff eignet sich besonders für schnelle Ziele und große Gegnerverbände. Spieler erhalten eine kleine Erfahrungsmenge für den mit dieser Kampfreserve verursachten Schaden. Spieler erhalten eine zusätzliche Belohnung für betäubte Gegnerfahrzeuge.

Erfahrung und Kreditpunkte werden für mit dieser Kampfreserve verursachten Schaden addiert.

Artillerieschlag

Eine Artillerieeinheit feuert innerhalb von 4 Sekunden 16 Granaten auf einen Bereich von 10 Metern ab. Fahrzeuge in der Mitte des Artillerieschlags erleiden erhebliche Schäden, die Fahrzeuge im Randbereich des Einschlags sind relativ sicher. Der Artillerieschlag eignet sich besonders für langsame Ziele. Spieler erhalten eine kleine Erfahrungsmenge für den mit dieser Kampfreserve verursachten Schaden.

Erfahrung und Kreditpunkte werden für mit dieser Kampfreserve verursachten Schaden addiert.

Pionier

Gibt einen konstanten 30%igen Bonus auf die Versorgungsgeschwindigkeit und einen 30%igen Bonus auf die Wiederherstellungsgeschwindigkeit der Versorgungspunkte. Das angreifende Team erhält einen 60%igen Bonus auf die Basiseroberungs-Geschwindigkeit. Erleidet ein Angreifer Schaden, wird die Basiseroberung für weitere 5 Sekunden gesperrt. Außerdem können die Verteidiger die Basiseroberung blockieren, indem Sie in den Basiskreis fahren. Die Kampfreserve „Pionier“ ist für Verbündete am wirksamsten beim Angreifen oder Verteidigen von Basen, oder wenn Versorgungspunkte oft genutzt werden.

Inspiration

Inspiration verbessert die Leistung der Besatzung des eigenen Fahrzeugs und aller Verbündeten (+10 % Spezialisierung) innerhalb eines Radius von 40 Metern für 40 Sekunden. Verlässt ein Fahrzeug diesen Bereich, bleibt der Effekt 10 weitere Sekunden bestehen. Inspiration ist kumulativ zu anderen Besatzungsboni, wodurch sie am effektivsten in Verbindung mit anderem Premium-Verbrauchsmaterial und Zubehör wird (z. B.: Zusatzrationen und Verbesserte Lüftung). Verursachen Verbündete mit aktivem Effekt dieser Kampfreserve Schaden, erhält man zusätzliche Erfahrung. Aktivieren mehrere Spieler die Kampfreserve gleichzeitig, erhält der erste den Bonus.

Aufklärungsflug

Ein Aufklärungsflugzeug erkundet einen 750 Meter langen Bereich aus vier Kreisen mit einem Durchmesser von je 300 Metern. Der Aufklärungsflug dauert 15 Sekunden und klärt Fahrzeuge in Sicht des Flugzeugs auf, die 20 Sekunden lang sichtbar bleiben. Der Aufklärungsflug ist am effektivsten, wenn er in der Nähe eines Spielerfahrzeugs eingesetzt wird, das nicht von verbündeten Aufklärern unterstützt wird. Alle Informationen über aufgeklärte Gegner gehen nur an den Spieler, der die Kampfreserve aktiviert hat, werden aber innerhalb dessen Funkreichweite weitergeleitet; der Spieler erhält Erfahrung für Schaden durch Verbündete an aufgeklärten Zielen.

Erfahrung und Kreditpunkte werden für an durch das Aufklärungsflugzeug aufgeklärten Gegnerfahrzeugen verursachten Schaden addiert.

Nebelwand

Fünf Rauchgranaten werden in das angegebene Gebiet (200 x 50 m) gefeuert. Die Nebelwand hält 30 Sekunden an; sie blockiert die Sicht und verbirgt Fahrzeuge innerhalb des angegebenen Bereichs. Fahrzeuge in der Nebelwand haben nur 2/3 ihrer üblichen Sichtweite. Die Nebelwand ist am effektivsten, um Verbündete vor gegnerischen Beschuss zu schützen, oder einen sicheren Bereich zu schaffen. Spieler erhalten Erfahrung, wenn verborgene verbündete Fahrzeuge gegnerische Fahrzeuge beschädigen.

 

Versorgungspunkt

Neben einer Basis hat jede Zone einen Versorgungspunkt.

Versorgungspunkte füllen Granaten auf und stellen die Struktur eines Fahrzeugs wieder her, reparieren beschädigte Module und heilen verletzte Besatzungsmitglieder.

Erleidet das Fahrzeug des Spielers während der Reparatur Schaden, wird diese für 300 Sekunden pausiert.

Ist das Fahrzeug vollständig repariert, wird der Versorgungspunkt für 2 Minuten nicht verfügbar.

Am Ende des Gefechts muss der Spieler die vollen Kosten der Reparatur tragen, aber nicht mehr als 100 % der Fahrzeugstruktur.

Beispiel:

  • Ein Spieler repariert ein Fahrzeug dreimal, je 20 % der vollen Fahrzeugstruktur: er muss 60 % Reparatur zahlen.
  • Ein Spieler repariert ein Fahrzeug dreimal, je 40 % der vollen Fahrzeugstruktur: er muss 100 % Reparatur zahlen, und nicht 120 %.
  • Alle Reparaturkosten über der vollen Struktur des Fahrzeugs sind umsonst.

Die Gesamtkosten aller nachgefüllten Granaten werden abgezogen.

Sollten mehr Granaten ausgegeben werden als das Munitionslager fasst, werden die Kosten von den im Gefecht verdienten Kreditpunkten abgezogen.

Verbrauchsmaterial funktioniert analog zu Zufallsgefechten: es wird abgezogen, wenn es mindestens einmal eingesetzt wurde, ungeachtet von der Anzahl der Verwendungen.

Mietfahrzeuge

Damit so viele Spieler wie möglich bei diesem Event mitmachen und die Belohnungen genießen können, führen wir zwei Spezialfahrzeuge ein. So können sich auch Spieler auf dem Weg zum Ruhm machen, die keine Stufe-VIII-Fahrzeuge besitzen. Bei den Spezialfahrzeugen handelt es sich um den T-44, einen sowjetischen mittleren Panzer, und den T32, einen amerikanischen schweren Panzer.

Sollte ein Spieler diese Fahrzeuge bereits in der Garage haben, werden diese Spezialfahrzeuge dennoch auf das Konto übertragen. Also können Spieler zwei T32 in der Garage haben.

Diese Mietfahrzeuge sind nur für den Front-Modus verfügbar. Die Fahrzeuge werden nach Ende des Events entfernt

Mit zum Fahrzeug gibt es eine zu 100 % ausgebildete Besatzung. Diese Besatzung hat keine zusätzlichen Fertigkeiten oder Vorteile. Allerdings kann man andere Besatzungsmitglieder ohne Umschulung auf die Mietfahrzeuge verlegen.

Endet das Event, werden die Fahrzeuge von den Konten der Spieler entfernt. Alle Gegenstände (Granaten, Verbrauchsmaterial und Zubehör) werden eingelagert. Die auf den Mietfahrzeugen verdiente Erfahrung wird auf die Panzer T1 und MS-1 übertragen. Die Besatzung wird in die Kaserne verlegt.


Wirtschaft

Fünf einfache, aber wichtige Aspekte: Wie man Erfahrung und Kreditpunkte verdient und wie die Reparatur- und Munitionskosten berechnet werden.

  1. Wird das Fahrzeug des Spielers zerstört, zahlen die Spieler nur einmal für dessen Reparaturkosten, ungeachtet dessen, wie oft dieses Fahrzeug zerstört wurde.
  2. Spieler zahlen nur für Verbrauchsmaterial und Granaten, die sie im Gefecht verbrauchten. Die Hauptkosten für Munition und Verbrauchsmaterial werden nur fällig, wenn ein Fahrzeug zerstört wird.
  3. Kreditpunkte werden mit Formeln berechnet, die denen aus Zufallsgefechten ähneln. Es gibt einen kleinen Unterschied: Angesichts der langen Dauer eines Gefechts und der Möglichkeit, mehrere Fahrzeuge zu verwenden, führten wir Faktoren ein, damit Spieler nicht in die roten Zahlen rutschen. Der Modus ist interessant und wir wollen, dass sich die Spieler auf das Gameplay konzentrieren.
  4. Erfahrung wird ähnlich wie in Zufallsgefechten verdient, plus zusätzliche Faktoren für die erreichten Dienstgrade. Dier Erfahrung wird unter allen Fahrzeugen verteilt, die am Gefecht teilgenommen haben, abhängig von der Leistung des jeweiligen Fahrzeugs.
  5. Persönliche Reserven, die Reserve „Gefechtszahlungen“, Premiumfahrzeugen: all diese Boni finden im Frontlinien-Modus Anwendung.

Zu Beachten!Wir wollen nur faire Spieler ermutigen, die bis zum Ende des Gefechts kämpfen, ungeachtet der Situation im Gefecht. Aus diesem Grund kommen die Rentabilitätsanpassungsfaktoren nur bei Spielern zum Tragen, die bis zum bitteren Ende im Gefecht bleiben. Wer das Gefecht vor dessen Ende verlässt, erhält keine Anpassung der Rentabilität und die Reparaturkosten werden voll berechnet. Spieler, die ein Gefecht verlassen, haben die Möglichkeit, innerhalb von 5 Minuten in dieses Gefecht zurückzukehren. In diesem Fall wird die Rentabilität nicht gemindert.


Freundbeschuss deaktiviert

Der Freundbeschuss wird für den Modus deaktiviert. Dafür gibt es mehrere Gründe. Erstens wollen wir die Auswirkungen solcher Änderungen auf das Gameplay auswerten. Wir müssen die Änderungen im Spielerverhalten und der Statistik verstehen. Extrem wichtig sind uns eure Rückmeldungen hinsichtlich solcher Änderungen: sind diese Änderungen es wert, ins gesamte Spiel übernommen zu werden?


Belohnungen für Effizienz im Gefecht

Spieler können bestimmte Auszeichnungen für Effizienz im Gefecht verdienen:

Besatzungsmacht

Eisenschild

General der Armee

Oberstes Geschütz

Kleine Armee

Verdient als Angreifer insgesamt 100 Basiseroberungspunkte oder zerstört ein gegnerisches Hauptziel.

Verursacht als Verteidiger 1800 Schadenspunkte an Fahrzeugen in Zonenbasen oder innerhalb von 150 Metern eines Hauptziels.

Verdient bis zum Ende des Gefechts die meisten EP und erhaltet den Rang General.

Verliehen an Spieler, die in einem Gefecht den meisten Schaden verursachten und ermöglichten (mindestens 10 000).

Verliehen an einen Zug, der in einem Gefecht mindestens 20 Gegnerfahrzeuge zerstörte. Jedes Mitglied des Zuges erhält diese Auszeichnung.

 


Ränge im Gefecht verdienen und Fortschritt in der Frontlinie: Das Spielevent Weg zum Ruhm

Ränge im Gefecht verdienen

Der Modus hat einen einzigartigen Rangfortschritt: Spieler werden im Gefecht bis zum General befördert.

Die Gefechte haben jetzt ein Rangsystem. Insgesamt gibt es fünf Ränge. Die Menge an verdienter Erfahrung im Gefecht für zu einem bestimmten Rang: vom Gefreiten bis zum General.

In jedem Gefecht erhalten die Spieler neue Ränge, indem sie ihre Effektivität beweisen und Erfahrung bedienen. Das Rangsystem zählt die Gesamtmenge der in einem Gefecht auf allen Fahrzeugen eines bestimmten Spielers verdiente Erfahrung.

Das Rangsystem ist nicht nur ein Indikator für die Effizienz eines Spielers in einem bestimmten Gefecht, es gibt auch Boni: ein erhaltener Rang gibt einen bestimmten Multiplikator auf die Gefechtserfahrung – je höher der Rang, desto mehr Erfahrung verdient man im Gefecht. Außerdem gibt jeder erhaltene Rang am Ende des Gefechts Prestigepunkte, die für den Stufenaufstieg im Event „Der Weg zum Ruhm“ benötigt werden.

Ausführliche Informationen zu den Prestigepunkten gibt es im Folgenden.

Prestigepunkte und 30-Stufen-Front

Erreicht man bei Ende des Gefechts einen bestimmten Rang (von Gefreiter bis General), erhält man eine bestimmte Anzahl Prestigepunkte, die einen in der Front voranbringen.

Insgesamt gibt es 30 Stufen. Mit jeder neuen Stufe erhält man Kampfreserven, Kreditpunkte, Premium-Spielzeit und andere Gegenstände als Belohnung.

Je höher die Stufe, desto besser die Belohnungen.

Dienstgrad:

Gefreiter

Unteroffizier

Leutnant

Hauptmann

Major

General

Stufenfortschritt:

-

+150

+350

+550

+775

+1000

EP-Bonus:

-

+10 %

+25 %

+50 %

+100 %

+200 %

 

Prestigemechanik

Wenn man Stufe 30 im Front-Modus erreicht, kann man sich einer weiteren Herausforderung stellen: man nutzt die Prestigeoption, setzt den Stufenfortschritt zurück und versucht noch einmal, die höchste Stufe zu erreichen.

Die Prestigeoption setzt den kompletten Stufenfortschritt im Spielevent und alle Kampfreserven zurück. So beginnt man ganz von vorne, steigt alle Stufen auf und streicht alle Belohnungen noch einmal ein.

Neben den üblichen Belohnungen bekommt man über Prestige weitere Belohnungen: 100 Anleihen, ein einzigartiges Abzeichen und einen Stilsatz.

Die Prestigeoption kann bis zu dreimal genutzt werden; nach dem dritten Zurücksetzen kann man sich ein letztes Mal bis Stufe 30 hocharbeiten und alle Belohnungen einsammeln. Insgesamt kann man alle Belohnungen viermal einsammeln.

Erreicht man Stufe 30 zum vierten Mal, erhält man 1000 Anleihen.

Belohnungen für Stufen:

Meta-Stufe

Belohnung

Anzahl

2–5

Kreditpunkte

10 000

Kleiner Feuerlöscher

1

Kleiner Erste-Hilfe-Kasten

1

Kleine Ersatzteilkiste

1

6–10

Kreditpunkte

15 000

Kleiner Feuerlöscher

2

Kleiner Erste-Hilfe-Kasten

2

Kleine Ersatzteilkiste

2

11–15

Kreditpunkte

20 000

Automatisches Feuerlöschsystem

1

Großer Erste-Hilfe-Kasten

1

Große Ersatzteilkiste

1

16–20

Kreditpunkte

25 000

Automatisches Feuerlöschsystem

2

Großer Erste-Hilfe-Kasten

2

Große Ersatzteilkiste

2

21–25

Kreditpunkte

30 000

Persönliche Reserve +200 % Freie EP für 2 Stunden

1

Persönliche Reserve +100 % Besatzungs-EP für 2 Stunden

1

Persönliche Reserve +50 % EP für 2 Stunden

1

26–29

Kreditpunkte

35 000

Persönliche Reserve +50 % EP für 2 Stunden

1

Persönliche Reserve +50 % Kreditpunkte für 2 Stunden

1

Persönliche Reserve +200 % Besatzungs-EP für 2 Stunden

1

30

Kreditpunkte

200 000

Garagenstellplatz

1

1 Tag Premium-Spielzeit

1

Front-Medaille
(nur beim ersten Mal)

1

 

Belohnungen für die Prestigeoption:

Prestige

Belohnung

1

Stil „Alliierte Parade“

100 Anleihen

Ordensband 1. Schritt

2

Stil „Sowjetische Parade“

100 Anleihen

Ordensband 2. Schritt

3

Stil „Erbeutet“

100 Anleihen

Ordensband 3. Schritt

Stufe 30 zum vierten Mal erreicht

1000 Anleihen

 

Versorgungspunkte und Kampfreserven verbessern

Neben Belohnungen für jede neue Stufe erhaltet ihr spezielle Versorgungspunkte, mit denen ihr Kampfreserven verbessern könnt.

Anders als der automatische Stufenaufstieg müsst ihr Kampfreserven selbst freischalten und verbessern.

Leistung im Gefecht

Die Frontliniengefechte sind leistungshungriger, da die Kartengröße 9 km² beträgt, mehr Fahrzeuge und Strukturen auf der Karte sind und Kampfreserven eingesetzt werden. Daher können in wenigen Fällen FPS-Einbrüche und texturbezogene Probleme auftreten. In extremen Situationen kann es vorkommen, dass die Karte nicht geladen wird oder der Client abstürzt. In diesen Fällen raten wir, die Grafikeinstellungen in diesem Modus herunterzufahren.

Außerdem zeigt die Gefechtsmoduswahl Benachrichtigungen, welche die Leistung in dem Modus abhängig von der PC-Konfiguration bewerten.

 

Viel Erfolg im Kampf auf dem Weg zum Ruhm!

Schließen