Version 9.14: Verbesserungen an Fahrzeug-Bewegungsphysik und Ton

Die Untertitel für das Video könnt ihr aktivieren, indem ihr unten rechts auf den Knopf klickt.

Kommandanten!

Version 9.14 steht bereits in den Startlöchern und bringt einige wichtige Änderungen hinsichtlich der Verhaltensweise eurer Fahrzeuge auf dem Schlachtfeld als auch der Qualität der Geräusche mit sich. In dieser Übersicht erfahrt ihr mehr darüber:

Verbesserte Fahrzeug-Bewegungsphysik

Als Teil des allgemeinen Tests für Version 9.14 erhält der Spieler Zugriff auf die endgültige Version der verbesserten Fahrzeug-Bewegungsphysik. Seit der letzten Testphase wurden einige Veränderungen vorgenommen, die die Handhabung des Fahrzeugs nicht nur unglaublich realistisch machen, sondern diese auch den Gameplay-Anforderungen anpassen.

Die Berechnung der verbesserten Fahrzeugphysik erfolgt auf dem Server und wirkt sich nicht auf den World of Tanks-Client aus. Aufgrund des neuen Physik-Modells wurde die Fahrzeugsteuerung und die Interaktion mit anderen Fahrzeugen und Objekten auf der Karte im Spiel viel realistischer und vielfältiger.

Das Kettenlaufwerk eines Fahrzeugs funktioniert nun realistischer. Die Höchstgeschwindigkeit wird sich ebenfalls ändern – hierdurch werden Probleme vermieden, bei denen ein Fahrzeug durch Objekte „glitcht". Fahrzeuge verhalten sich nun realistischer, wenn sie auf abschüssigem Gelände stehen, und die Fahrzeugwanne schaukelt nun in der Bewegung, was sich jedoch nicht auf die Verhaltensweise des Fadenkreuzes auswirkt.

Neue Funktionen
Schaukeln der Fahrzeugwanne Die Wanne kann nun vor- und zurückgeschaukelt werden. Somit wird der skalierte Panzerungswert des Fahrzeugs durch die Änderung der Wannenneigung verändert. Diese Option ist abhängig von der Geschwindigkeit des Fahrzeugs und den durchgeführten Manövern.

Wichtig: Das Schaukeln der Wanne wirkt sich nicht auf die Verhaltensweise des Fadenkreuzes aus.

Fahrzeugdynamik in der Drehung Bei einer Wende büßen Fahrzeuge nun viel weniger Geschwindigkeit ein, wenn die W-Taste gedrückt wird.
Probleme behoben, bei denen Fahrzeuge hängenblieben Fahrzeuge büßen dank des verbesserten Kettenlaufwerks nun viel weniger Geschwindigkeit ein. Darüber hinaus verhalten sie sich natürlicher, wenn sie über kleine Unregelmäßigkeiten im Gelände fahren.
Probleme behoben, bei denen das Fahrzeug beim Anstieg auf einen Hügel hängenblieb Wenn ein Fahrzeug über einen Hügel fährt, büßt es nicht an linearer Geschwindigkeit ein. Ab einem bestimmten Winkel rutschen die Fahrzeuge vom Hügel.
Neue Bewegungseffekte Neue grafische Effekte für die Interaktion der Kette mit dem Gelände hinzugefügt – Rutschen und Gleiten. Diese werden in bestimmten Situationen vom Server berechnet und dargestellt.
Neue Manöver
Wenderadiuskontrolle Aufgrund der Änderung der Fahrgeschwindigkeit durch Drücken oder Loslassen der W-Taste könnt ihr nun den Wenderadius kontrollieren. Auf diese Weise sind der Radius und die für eine vollständige Wende benötigte Zeit geringer als bei hoher Geschwindigkeit. Der Spieler kann die Verhaltensweise des Fahrzeugs beim Manövrieren besser kontrollieren, indem er die W-Taste gedrückt hält.
Scharfe Manöver zur Änderung der Fahrtrichtung Durch das Sperren der Ketten in der Bewegung könnt ihr euer Fahrzeug kontrolliert ins Driften bringen und scharfe Wenden vollziehen. Wenn ihr die LEERTASTE drückt, sperrt ihr beide Ketten, wobei das Fahrzeug eine Vollbremsung vollführt. Wenn ihr die LEERTASTE und eine Richtungstaste gleichzeitig drückt, wird eine Kette gesperrt, wodurch eine scharfe Wende mit Geschwindigkeitsverlust möglich ist.

Wichtig: Das Sperren der Ketten ist nur bei leichten, mittleren und schweren Panzern möglich.

Den Wenderadius in der Bewegung kontrollieren

Gegnerische Panzer durch Rammen umwerfen

In der Vorwärtsbewegung die Richtung schnell ändern

Schnelles Wechseln der Richtung, in die der Panzer zeigt

Verbesserter Ton

Mit der Veröffentlichung von Version 9.14 werden die Geräusche im Spiel erheblich überarbeitet. Dank des Wechsels zur Sound-Plattform Audiokinetic Wwise wurden Geräusche informativer, realistischer und atmosphärischer.

Eine Vorschau der neuen Geräuschkulisse in World of Tanks ist für alle Spieler verfügbar, die am öffentlichen Test für Version 9.14 teilnehmen.

Änderungen der Geräusche im Vergleich zu vorherigen Test-Versionen
  • Anzahl von Geräuschereignissen verringert: Geräusche von Treffern auf Fahrzeugen, die über 100 m entfernt sind, sind nun nicht mehr zu hören.
  • Geräuschereignisse nach Verletzung der Besatzung geändert, wenn ein Panzer zerstört wird, und bei schwerem Schaden.
  • Geräusche großkalibriger Geschütze überarbeitet.
Gefechtsumgebung

Die Gefechtsumgebung wird sich wesentlich verändern, da alle vorhandenen Geräuscheffekte überarbeitet und neue Geräusche hinzugefügt wurden. Aufgrund der modularen Architektur wird jedes Spielereignis sein eigenes individuelles Geräusch haben. Jeder Geräuscheffekt besteht nun aus 10 bis 30 verschiedenen Geräuschquellen. Auf diese Weise wird jedes Ereignis im Spiel durch die sehr vielseitigen Geräusche einzigartig und individuell. Darüber hinaus wurden die neuen Geräusche mithilfe authentischer Fahrzeuge auf einem echten Testgelände aufgenommen.

  • Die Anzahl unterschiedlicher Motorengeräusche wurde verdreifacht. Benzin- und Dieselmotoren klingen nun unterschiedlich.
  • Es wurden Geräuscheffekte für das Schalten von Gängen, für den Betrieb des Kettenlaufwerks und des Getriebes hinzugefügt.
  • Wenn euer Fahrzeug mit großer Geschwindigkeit fährt, wird das Geräusch des Fahrtwindes lauter.
  • Neue Schussgeräusche sind detaillierter und realistischer.
  • Neue Geräusche für Abpraller und Spurmunition (Vorbeischüsse) hinzugefügt.
  • Neue Geräuschkulisse für die Garage hinzugefügt.
  • Neue Fahrtgeräusche hinzugefügt, die sich abhängig von der Oberfläche verändern, über die sich das Fahrzeug bewegt.
Informative Geräuschkomponente

Die Informationskomponente eines Geräuschs wurde verbessert: Die Geräuschkulisse wird dem Spieler wichtige Informationen in Bezug auf die Gefechtsumgebung liefern. Ihr werdet den Verlauf der Schlacht nicht nur über die Minimap und die Sichtweite, sondern auch anhand informativer Geräuscheffekte verfolgen können. Hierdurch könnt ihr bessere Entscheidungen auf dem Schlachtfeld treffen.

  • Im Gegensatz zu vorherigen Soundtests sind die Geräusche für Fahrzeugtreffer, die über 100 m vom Fahrzeug des Spielers entfernt sind, nicht mehr zu hören.
  • Geräusche für Treffer durch verschiedene Granattypen (Sprenggranaten, panzerbrechend, Hohlladungsgeschosse) sind nun besser zu unterscheiden.
  • Geräuschereignisse nach Aktivierung von Verbrauchsmaterial hinzugefügt.
  • Geräuschereignisse nach kritischen Treffern von Modulen hinzugefügt.
  • Bei Nicht-Durchschlägen oder Vorbeischüssen könnt ihr nun ungefähr das Kaliber der Granate bestimmen.
  • Geräuschereignisse bei Schaden an einer Selbstfahrlafette im Richtschützenmodus überarbeitet: Wenn der Panzer nun beschädigt wird, hört der Spieler dies im Inneren der Kabine.
Geräuschkomponentenoptimierung
  • Verbrauch von Ressourcen durch die Geräuschkomponenten optimiert. Durch den Wechsel zur Audiokinetic-Wwise-Technologie konnten wir die Geräuschberechnung auf einen zweiten Prozessorkern verlagern, wodurch die Leistung des Spiele-Clients verbessert wird.
  • Für die Spieler sind nun erweiterte Geräuscheffekt-Einstellungen verfügbar. Hierüber können sie die Leistung ihres Spiels noch mehr verfeinern, indem sie diese Optionen optimieren.
  • Möglichkeit hinzugefügt, Geräusche vollständig zu deaktivieren. Hierdurch wird die Leistung auf Einzelkern-Computern um 30 % gesteigert. Auf Mehrkern-Computern beträgt die Leistungssteigerung lediglich 5 %.
  • Geräusch-Voreinstellungen für verschiedene Audio-Geräte eingeführt: eine Voreinstellung für Lautsprecher mit begrenzter dynamischer Reichweite (z. B. Laptop-Lautsprecher) und eine Voreinstellung für Lautsprecher mit breiter dynamischer Reichweite.

Ergebnisse:

Die Fahrzeug-Bewegungsphysik und die Tonkulisse sind nun fast fertiggestellt. Das Entwicklerteam hat das Feedback der Spieler nach den früheren Testphasen gründlich studiert und bestimmte Elemente der Funktion basierend auf dem Feedback angepasst.

Das aktualisierte Physikmodell liefert neue taktische Möglichkeiten im Nahkampf und ermöglicht eine realistischere Handhabung des Fahrzeugs, wobei die bisher gewohnte Verhaltensweise des Fahrzeugs bewahrt wird. Die Kontinuität des Gameplays ist einer der wichtigsten Faktoren bei der Entscheidung, ob eine neue Funktion von den Spieler gut angenommen wird.

Während der Arbeit an dem neuen Tonsystem verfolgten wir das Ziel, die informative Komponenten von Geräuschereignissen zu verbessern und das Gefecht somit stimmungsvoller zu gestalten. Darüber hinaus legten wir großen Wert auf die Optimierung des Ressourcenverbrauchs zur Geräuschberechnung.

Wollt ihr die Inhalte selbst ausprobieren? Nehmt am öffentlichen Test der Version 9.14 teil!

 

Zögert bitte nicht, uns euer Feedback zu diesen Innovationen mitzuteilen. Gemeinsam werden wir das Spiel noch besser machen!

Schließen