In Entwicklung

Title

Diese Seite wurde zuletzt am 22.01.2014 aktualisiert.

Alle Informationen auf dieser Seite können jederzeit geändert werden.

Weitere Informationen über das nächste Update für World of Tanks werden auf dieser Seite hinzugefügt, wenn sie verfügbar sind.

Die aktuelle Version ist 9.5 und ihr könnt die volle Änderungsübersicht auf der entsprechenden Seite lesen.

Falls ihr mehr Informationen zu zukünftigen Änderungen möchtet, könnt ihr euch unsere Entwickler-Tabegüber anschauen.

 

Änderungen im zweiten Test der Version 9.6 im Vergleich zum ersten Test

Wichtig

Während dem Test findet eine Anzahl Gefechte um Festungen mit dem [WG]-Clan statt. In diesen Gefechten werden Gefechtsreserven der Stufe X benutzt. Clans können 2 Gefechtsreserven pro Gefecht benutzen.

Zwei Arten von Gefechtsreserven stehen zur Verfügung:

Artillerieschlag

Luftschlag

Jeder Clan kann 2 neue Strukturen bauen, in denen sie Gefechtsreserven bauen und sie in Gefechten und Festung ausprobieren können.

Fahrzeuge

  • Kleine Fehler und Defekte in den optischen Modellen der folgenden Fahrzeuge behoben: Е 100, T28 Concept, Tiger P, Achilles IIC, Ferdinand, Löwe.
  • Kleine Fehler und Defekte in den Schadensmodellen der folgenden Fahrzeuge behoben: Е 100, Löwe, Tiger P, M2, T95, AMX 50 B.

Karten

  • Gameplay auf der Karte „Minen“ verbessert.
  • Leistung auf der Karte „Redshire“ verbessert.
  • Visuelle Probleme auf der Karte „Prokhorowka“ behoben.
  • Unterschiede zwischen dem visuellen und dem Schadensmodell für einige Umgebungsobjekte behoben.

Weiteres

  • Die Änderung der Besatzungsrolle eines Mitglieds kostet nun 500 Gold.
  • Regionsauswahl auf dem Anmeldebildschirm verändert.
  • Der Punkt eines zuletzt aufgeklärten Fahrzeugs, der anstatt einer Fahrzeugmarkierung auftrat, wenn zwischen Verbündeten gewechselt wird, taucht nicht mehr auf.
  • Das Abspielen der Nachricht „Das war knapp!“, wenn das eigene Fahrzeug beschädigt wurde, behoben.
  • Problem behoben, bei dem man nicht in die Garage ging, wenn man ein Fahrzeug in der Garage wählt.
  • Problem behoben, bei dem der Sichtbereich statt dem Schusswinkel der SFL auf der Minikarte angezeigt wurde (falls diese Option aktiviert wurde).
  • Anzeige der Schusswinkel auf der Minikarte für SFL mit begrenztem Winkel wegen ihres Aufbaus behoben.
  • Einige Probleme mit dem Gameplay und der Benutzeroberfläche im Festungsmodus behoben.
  • Einige Probleme mit der Benutzeroberfläche in den persönlichen Aufträgen behoben.
  • Probleme mit der neuen Kontaktliste behoben.
  • Anzeige der Namen von Spielern, die zur Freundesliste hinzugefügt wurden, verbessert.
  • Einige Fehler mit der Änderung der Besatzungsrollen behoben.
  • Einige Probleme mit dem Anmelden über soziale Netzwerke behoben.
  • Einige Abstürze und Aufhänger im Spiel-Client behoben.

Änderungen im 1. Test der Version 9.6 im Vergleich zu Version 9.5

 Wichtig

 

  • Erhebliche Veränderungen an der Verteilung der Treffer im Zielbereich (weniger Granaten fliegen genau ins Zentrum des Zielbereichs)
  • Es würde die Option hinzugefügt, die Rolle der Mannschaftsmitglieder zu ändern
  • Die Kontaktliste würde überarbeitet (Details weiter unten)
  • Sichtweite einiger Panzer und Jagdpanzer wurde angepasst

Fahrzeuge

 

  • Die Modelle folgender Fahrzeuge wurden mit HD-Modellen ersetzt: Löwe, Ferdinand, E 100, Tiger P, T95, Objekt 704, AMX 50 B
  • Die Modelle folgender Fahrzeuge wurden verbessert: Tiger I, T37, Panther mit 8,8 cm L/71, Grant, M41 Bulldog
  • Fehler mit den Schadensmodellen folgender Panzer wurden behoben: T28 concept, Stuart I, Achilles IIC
  • Einige leichte Panzer wurden überarbeitet

Karten und Objekte

 

  • Probleme mit der Geländeunebenheit der Karten „Steppen“, „Prokhorovka“ und „Redshire“ wurden behoben
  • Das Gameplay auf der Karte „Minen“ wurde verbessert
  • Die Karte „Drachenkamm“ wurde komplett aus dem Spiel entfernt
  • Folgende Karten wurden dem Teamgefechtsmodus hinzugefügt: „Lakeville“, „Minen“ und „Wadi“
  • Die Spieleigenschaften der Karte „Himmelsdorf“ wurde für den Teamgefechtsmodus verbessert
  • Die Barrikaden auf der Karte „Stalingrad“ wurden verändert
  • Der Effekt „Artilleriebeschuss“ während des Countdowns zum Spielstart wurde für folgende Karten eingeführt: „Malinowka“, „Kloster“, „Charkow“, „Feuriger Bogen“, „Stalingrad“
  • Effekte wurden auf folgenden Karten verbessert: „Steppen“, „Bergpass“, „Wadi“
  • Das Problem, dass einige Büsche auf Prokhorowka keine Tarnung gegeben haben, wurde behoben
  • Einige Probleme mit den visuellen und Schadensmodellen einiger Umgebungsobjekte wurde behoben

System und Leistung

  • Die Darstellung einiger „Spezialeffekte“ wurde optimiert
  • Das Flackern von transparentem Laubwerk wurde behoben
  • Das sichtbare „Stottern“ des Spielclients während hoher Latenzen wurde behoben
  • Das Problem mit dem Aufnehmen von Screenshots mittels „Druck“ oder „Alt+Druck“, während das WoT-Spielfenster minimiert war, wurde behoben
  • Die Arbeitsspeichernutzung im Gefecht wurde optimiert.
  • Einige Probleme, die Abstürze oder Einfrieren des Spielclients verursachten, wurden behoben

Weiteres

 

  • Die Option, das Spiel über soziale Netzwerke zu registrieren, bzw. sich einzuloggen, wurde hinzugefügt
  • Eine neue „Kennwort speichern“-Funktion wurde im Anmeldebildschirm hinzugefügt
  • Die Benutzeroberfläche bei Gold- oder Erfahrungsumwandlung wurde verbessert
  • Die Beschreibung der Auszeichnung „Panzer-Meisterschütze“ wurde verbessert
  • Der Schriftzug „Gardes courageux“ (Mutige Garde) für französische Panzer wurde in „Coeurs vaillants“ (Mutige Herzen) geändert
  • Der Ausführende Offizier hat nun mehr Verwaltungsrechte im Festungsmodus
  • Einige Probleme mit der Benutzeroberfläche und dem Gameplay des Festungsmodus wurden behoben
  • Einige Probleme mit der Benutzeroberfläche der persönlichen Aufträge wurden behoben
  • Einige Probleme mit der Funktionalität des „Sprachchats“ wurden behoben
  • Ein Problem mit der Vergabe der Najdin-Medaille wurde behoben
  • Problem behoben, das verhinderte, dass ein Abschuss gezählt wurde, wenn man einem Gegner die Kette abgeschossen hat und derjenige im Wasser versunken ist
  • Das Problem mit dem „Zucken“ des Fahrzeugs beim Betrachten eines Replays wurde behoben
  • Einige Probleme bei der Wiedergabe des Gefechts-Replays wurden behoben

Ausführliche Liste aller Änderungen an der Kontaktliste

 

  • Der Aufbau der Kontaktliste wurde verändert (Hinzufügen von Kategorien, Kontaktgruppen und Kontaktlisteneinstellungen)
  • Einführung einer beiderseitigen Freundschaft zwischen Spielern. Freundschaften können durch das Versenden von Freundschaftseinladungen an andere Spieler geschlossen werden
  • Einführung einer neuen Option, um in der Kontaktliste spezielle Gruppen anzulegen / zu editieren / zu löschen
  • Einführung einer Option, um Freunde in einer Kontaktliste zu suchen (Für Spieler hilfreich, die viele Freunde in ihrer Kontaktliste haben)
  • Einführung einer Option, um Kontakte per „Drag & Drop“ zu ordnen
  • Einführung einer Statusanzeige für Spieler im Spielclient: „im Gefecht / in der Garage“. Dieser Status wird in der Kontaktliste der Freunde angezeigt
  • Änderung der auswählbaren Aktionen im Menü
  • Einführung einer dynamischen Anpassung der Auswahlmöglichkeiten im Menü, abhängig von der Beziehung zwischen den betreffenden Spielern und der Benutzeroberfläche
  • Benutzeroberfläche verbessert, in der Einladungen zum Zug verschickt werden.

Ausführliche Liste aller Änderungen an Fahrzeugen

 

 Eigenschaften folgender amerikanischer Fahrzeuge verändert:

  • T95E2:
    • Reparaturkosten um 31 % verringert.
  • M41 Walker Bulldog:
    • Nachladezeit des Geschützes „76 mm Gun M32“ für den Turm „M41“ von 3,8 auf 4,5 Sekunden erhöht.
    • Nachladezeit des Geschützes „76 mm Gun T91“ für den Turm „M41“ von 3,1 auf 3,3 Sekunden erhöht.
    • Nachladezeit des Geschützes „76 mm Gun T91E5“ für den Turm „M41“ von 34 auf 38 Sekunden erhöht.
    • Nachladezeit des Geschützes „76 mm Gun M32“ für den Turm „M41A1“ von 3,6 auf 4,4 Sekunden erhöht.
    • Nachladezeit des Geschützes „76 mm Gun M32“ für den Turm „M41A1“ von 3,5 auf 4,3 Sekunden erhöht.
    • Nachladezeit des Geschützes „76 mm Gun T91“ für den Turm „M41A1“ von 3 auf 3,3 Sekunden erhöht.
    • Nachladezeit des Geschützes „76 mm Gun T91E5“ für den Turm „M41A1“ von 32 auf 36 Sekunden erhöht.
  • T37:
    • Sichtweite des „T41 pilot number 1 “-Turms von 390 auf 385 m verringert.
    • Streuung des Geschützes „76 mm Gun T91“ von 0,36 auf 0,38 m erhöht.
  • T71:
    • Streuung in der Fahrt für das „T71“-Fahrwerk um 23 % verringert.
    • Streuung während der Wannendrehung für das „T71“-Fahrwerk um 23 % verringert.
    • Streuung in der Fahrt für das „T71A1“-Fahrwerk um 25 % verringert.
    • Streuung während der Wannendrehung für das „T71A1“-Fahrwerk um 25 % verringert.
    • Einzielzeit des Geschützes „76 mm Gun M1A2“ für den Turm „T71“ von 2,3 auf 2,1 Sekunden verringert.
    • Einzielzeit des Geschützes „76 mm Gun T185“ für den Turm „T71“ von 2,3 auf 2,1 Sekunden verringert.
  • T21:
    • Streuung in der Fahrt für das „VVSS T48M1A1“-Fahrwerk um 12 % verringert.
    • Streuung während der Wannendrehung für das „T71A1“-Fahrwerk um 12 % verringert.
    • Fahrleistung des „VVSS T48M1A1“-Fahrwerks auf festem Gelände um 10 % verbessert.
    • Fahrleistung des „VVSS T48M1A1“-Fahrwerks auf mittlerem Gelände um 8 % verbessert.
    • Fahrleistung des „VVSS T48M1A1“-Fahrwerks auf weichem Gelände um 10 % verbessert.
    • Streuung in der Fahrt für das „VVSS T48M1A2“-Fahrwerk um 14 % verringert.
    • Streuung während der Wannendrehung für das „VVSS T48M1A2“-Fahrwerk um 14 % verringert.
    • Fahrleistung des „VVSS T48M1A2“-Fahrwerks auf festem Gelände um 11 % verbessert.
    • Fahrleistung des „VVSS T48M1A2“-Fahrwerks auf festem Gelände um 10 % verbessert.
    • Fahrleistung des „VVSS T48M1A2“-Fahrwerks auf weichem Gelände um 12 % verbessert.
    • Nachladezeit des Geschützes „75 mm Gun M3“ für den Turm „T21“ von 3,8 auf 3,5 Sekunden verringert.
    • Streuung des Geschützes „75 mm Gun M3“ von 0,46 auf 0,44 m verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „76 mm Gun M1A1“ für den Turm „T21“ von 3,8 auf 3,3 Sekunden verringert.
    • Streuung des Geschützes „76 mm Gun M1A1“ von 0,43 auf 0,41 m verringert.
    • Einzielzeit des Geschützes „76 mm Gun M1A2“ für den Turm „T21“ von 2,3 auf 2,1 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „76 mm Gun M1A2“ für den Turm „T21“ von 3,3 auf 3,2 Sekunden verringert.
    • Streuung des Geschützes „QF 6-pdr Mk. III“ von 0,43 auf 0,41 m verringert.
    • Strukturpunkte von 590 auf 600 erhöht.
  • T110E3:
    • Sichtweite von 400 auf 390 m verringert.
  • T110E4:
    • Sichtweite von 400 auf 390 m verringert.
  • T67:
    • Sichtweite des „T49“-Turms von 350 auf 320 m verringert.
    • Sichtweite des „T67“-Turms von 370 auf 340 m verringert.
  • M8A1:
    • Sichtweite von 370 auf 320 m verringert.
  • T40:
    • Sichtweite von 400 auf 310 m verringert.
  • T82:
    • Sichtweite von 400 auf 310 m verringert.
  • T29:
    • Sichtweite des „T123“-Turms von 330 auf 350 m erhöht.

Eigenschaften folgender sowjetischer Fahrzeuge verändert:

  • T-54 leicht:
    • Fahrleistung des „Т-54 lt. Version“-Fahrwerks auf weichem Gelände um 12 % verbessert.
    • Fahrleistung des „T-54 verbesserte lt. Version“-Fahrwerks auf mittlerem Gelände um 11 % verbessert.
    • Fahrleistung des „T-54 verbesserte lt. Version“-Fahrwerks auf weichem Gelände um 14 % verbessert.
    • Einzielzeit des Geschützes „100 mm D-10T“ für den Turm „Т-54 lt. Version“ von 2,9 auf 2,7 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „100 mm D-10T“ für den Turm „Т-54 lt. Version“ von 8,2 auf 7,6 Sekunden verringert.
    • Streuung des Geschützes „100 mm D-10Т“ bei der Turmdrehung um 33 % verringert.
    • Einzielzeit des Geschützes „100 mm D-10T mod. 1945“ für den Turm „Т-54 lt. Version“ von 2,3 auf 2,2 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „100 mm D-10T mod. 1945“ für den Turm „Т-54 lt. Version“ von 8 auf 7,5 Sekunden verringert.
    • Streuung des Geschützes „100 mm D-10T mod. 1945“ bei der Turmdrehung um 33 % verringert.
    • Strukturpunkte von 1,200 auf 1,250 erhöht.
  • МТ-25:
    • Einzielzeit des Geschützes „45 mm 20K“ für den Turm „МТ-25“ von 2,3 auf 2,2 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „45 mm 20K“ für den Turm „МТ-25“ von 2,1 auf 2 Sekunden verringert.
    • Streuung des Geschützes „45 mm 20K“ von 0,46 auf 0,44 m verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „45 mm ВТ-43“ für den Turm „МТ-25“ von 2,1 auf 2 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „37 mm Automatic SH-37“ für den Turm „Т-34М mod. 1941“ von 45,7 auf 40 Sekunden verringert.
    • Einzielzeit des Geschützes „45 mm 20K“ für den Turm „Т-34М mod. 1941“ von 2,3 auf 2,1 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „45 mm 20K“ für den Turm „Т-34М mod. 1941“ von 2,1 auf 2 Sekunden verringert.
    • Streuung des Geschützes „45 mm 20K“ von 0,46 auf 0,44 m verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „45 mm ВТ-43“ für den Turm „Т-34М mod. 1941“ von 2,1 auf 2 Sekunden verringert.
    • Einzielzeit des Geschützes „57 mm ZiS-4“ für den Turm „Т-34М mod. 1941“ von 2,3 auf 2,1 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „57 mm ZiS-4“ für den Turm „Т-34М mod. 1941“ von 2,7 auf 2,4 Sekunden verringert.
  • Objekt 263:
    • Sichtweite von 410 auf 390 m verringert.
  • Objekt 268:
    • Sichtweite von 400 auf 370 m verringert.
  • Objekt 704:
    • Sichtweite von 390 auf 360 m verringert.
  • ISU-152:
    • Sichtweite von 370 auf 350 m verringert.
  • SU-85B:
    • Sichtweite von 390 auf 310 m verringert.
  • SU-76:
    • Sichtweite von 350 auf 290 m verringert.
  • Т-34:
    • Sichtweite des „Т-34 mod. 1940“-Turms von 240 auf 320 m erhöht.

Eigenschaften folgender chinesischer Fahrzeuge verändert:

  • 59-16:
    • Streuung in der Fahrt für das „131“-Fahrwerk um 10 % verringert.
    • Streuung während der Wannendrehung für das „131“-Fahrwerk um 10 % verringert.
    • Streuung in der Fahrt für das „131 model 2“-Fahrwerk um 11 % verringert.
    • Streuung während der Wannendrehung für das „131 model 2“-Fahrwerk um 11 % verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „57 mm 55-57FG“ für den Turm „131“ von 3 auf 2,9 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „76 mm 54-76T“ für den Turm „131“ von 3,7 auf 3,5 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „57 mm 55-57FG“ für den Turm „131-1“ von 2,8 auf 2,6 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „76 mm 54-76T“ für den Turm „131-1“ von 3,4 auf 3,2 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „76 mm 54-76TG (autoloader)“ für den Turm „131-1“ von 10 auf 9 Sekunden verringert.
    • Strukturpunkte mit dem „131“-Turm von 530 auf 550 erhöht.
    • Strukturpunkte mit dem „131-1“-Turm von 580 auf 590 erhöht.
  • WZ-132:
    • Streuung in der Fahrt für das „WZ-131-1“-Fahrwerk um 12 % verringert.
    • Streuung während der Wannendrehung für das „WZ-131-1“-Fahrwerk um 12 % verringert.
    • Streuung in der Fahrt für das „WZ-132“-Fahrwerk um 14 % verringert.
    • Streuung während der Wannendrehung für das „WZ-132“-Fahrwerk um 14 % verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „100 mm 59-100T“ für den Turm „WZ-131-1“ von 9.1 auf 8,5 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „85 mm 64-85T“ für den Turm „WZ-131-1“ von 5,7 auf 5,5 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „85 mm 64-85TG“ für den Turm „WZ-131-1“ von 5,7 auf 5,5 Sekunden verringert.
    • Einzielzeit des Geschützes „100 mm 59-100T“ für den Turm „WZ-132“ von 2,7 auf 2,5 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „100 mm 59-100T“ für den Turm „WZ-132“ von 8,9 auf 8,3 Sekunden verringert.
    • Streuung des Geschützes „100 mm 59-100T“ bei der Turmdrehung um 14 % verringert.
    • Streuung des Geschützes „100 mm 59-100T“ von 0,39 auf 0,38 m verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „100 mm 60-100T“ für den Turm „WZ-132“ von 8,5 auf 7,9 Sekunden verringert.
    • Streuung des Geschützes „100 mm 60-100T“ bei der Turmdrehung um 14 % verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „85 mm 64-85T“ für den Turm „WZ-132“ von 5,5 auf 5,4 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „85 mm 64-85TG“ für den Turm „WZ-132“ von 5,5 auf 5,4 Sekunden verringert.
    • Strukturpunkte mit dem „WZ-131-1“-Turm von 950 auf 1000 erhöht.
    • Strukturpunkte mit dem „WZ-132“-Turm von 1050 auf 1150 erhöht.
  • WZ-131:
    • Streuung in der Fahrt für das „WZ-131“-Fahrwerk um 11 % verringert.
    • Streuung während der Wannendrehung für das „WZ-131“-Fahrwerk um 11 % verringert.
    • Streuung in der Fahrt für das „WZ-131 model 2“-Fahrwerk um 12 % verringert.
    • Streuung während der Wannendrehung für das „131 model 2“-Fahrwerk um 12 % verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „76 mm 54-76TG (autoloader)“ für den Turm „132A“ von 8,7 auf 8,2 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „85 mm 56-85JT“ für den Turm „132A“ von 5,7 auf 5,5 Sekunden verringert.
    • Streuung des Geschützes „85 mm 56-85JT“ von 0,38 auf 0,37 m verringert.
    • Einzielzeit des Geschützes „100 mm 59-100T“ für den Turm „132B“ von 2,9 auf 2,7 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „100 mm 59-100T“ für den Turm „132B“ von 9,3 auf 8,7 Sekunden verringert.
    • Streuung des Geschützes „100 mm 59-100T“ von 0,39 auf 0,38 m verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „76 mm 54-76TG (autoloader)“ für den Turm „132B“ von 8,7 auf 8,2 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „85 mm 56-85JT“ für den Turm „132B“ von 5,7 auf 5,5 Sekunden verringert.
    • Streuung des Geschützes „85 mm 56-85JT“ von 0,38 auf 0,37 m verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „85 mm 62-85T“ für den Turm „132B“ von 5,7 auf 5,5 Sekunden verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „85 mm 64-85T“ für den Turm „132B“ von 5,7 auf 5,5 Sekunden verringert.
    • Strukturpunkte mit dem „132A“-Turm von 800 auf 820 erhöht.
    • Strukturpunkte mit dem „132B“-Turm von 880 auf 900 erhöht.

Eigenschaften folgender französischer Fahrzeuge verändert:

  • AMX 50 Foch (155):
    • Sichtweite von 400 auf 380 m verringert.
  • AMX 50 Foch:
    • Sichtweite von 390 auf 380 m verringert.
  • S35 CA:
    • Sichtweite von 400 auf 340 m verringert.
  • Renault UE 57:
    • Sichtweite von 360 auf 320 m verringert.
  • Renault FT AC:
    • Sichtweite von 330 auf 300 m verringert.
  • ARL 44:
    • Sichtweite des „FCM F1“-Turms von 320 auf 340 m erhöht.
    • Sichtweite des „ARL 44“-Turms von 330 auf 350 m erhöht.

Eigenschaften folgender deutscher Fahrzeuge verändert:

  • Waffenträger auf E 100:
    • Sichtweite von 420 auf 380 m verringert.
  • Rhm.-Borsig Waffenträger:
    • Sichtweite von 400 auf 360 m verringert.
  • Waffenträger auf Pz. IV:
    • Sichtweite von 410 auf 370 m verringert.
  • Pz.Sfl. IVc:
    • Sichtweite von 380 auf 340 m verringert.
  • Aufklärungspanzer Panther:
    • Fahrleistung des „Aufkl. Panther“-Fahrwerks auf weichem Gelände um 10 % verbessert.
    • Fahrleistung des „Aufkl. Panther verstärkte Ketten“-Fahrwerks auf weichem Gelände um 11 % verbessert.
    • Sichtweite des „VK 28.01 Ausf. C“-Turms von 390 auf 400 m erhöht.
    • Streuung des Geschützes „10,5 cm Kw.K. L/28“ bei der Turmdrehung um 17 % verringert.
    • Nachladezeit des Geschützes „7,5/5,5 cm Waffe 0725“ für den Turm „VK 28.01 Ausf. C“ von 3,4 auf 3,3 Sekunden verringert.
    • Streuung des Geschützes „7,5/5,5 cm Waffe 0725“ bei der Turmdrehung um 17 % verringert.
  • Jagdpanzer E 100:
    • Sichtweite von 400 auf 390 m verringert.
  • Nashorn:
    • Sichtweite von 390 auf 360 m verringert.
  • Jagdpanther II:
    • Sichtweite von 380 auf 360 m verringert.
  • Marder 38T:
    • Sichtweite von 360 auf 320 m verringert.
  • Sturer Emil:
    • Sichtweite von 400 auf 370 m verringert.
  • Marder II:
    • Sichtweite von 350 auf 310 m verringert.
  • Jagdpanther:
    • Sichtweite von 370 auf 350 m verringert.
  • Panzerjäger I:
    • Sichtweite von 330 auf 300 m verringert.

Eigenschaften folgender britischer Fahrzeuge verändert:

  • FV215b (183):
    • Sichtweite von 400 auf 390 m verringert.
  • Alecto:
    • Sichtweite von 390 auf 330 m verringert.
  • Universal Carrier 2-pdr:
    • Sichtweite von 330 auf 300 m verringert.
  • Valentine AT:
    • Sichtweite von 360 auf 320 m verringert.