In Entwicklung

Title

Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am: 11.07.2014

Wichtig: Die Informationen auf dieser Seite betreffen kommende Entwicklungen in World of Tanks. Änderungen sind vorbehalten. Jegliche Inhalte, die auf dieser Seite erwähnt werden können vor ihrer Implementierung verändert oder komplett entfernt werden. 

 

Die aktuelle Version ist 9.1 – mehr dazu findet ihr in der Änderungsübersicht.

Um zu sehen, was in Version 9.2 kommt, schaut das ASAP Video:

 

 

Öffentlicher Test der Version 9.2

Der zweite öffentliche Test der Version 9.2 ist jetzt verfügbar. Lest den ganzen Artikel und schaut euch die Änderungsübersicht an.

 

Hauptmerkmale des öffentlichen Tests der Version 9.2

  • „Festung“, ein Spielmodus, der für Clanmitglieder erschaffen wurde.
  • Verbesserungen und Fehlerbehebungen auf den folgenden Karten: Heiliges Tal, Klippe, Wadi, Verstecktes Dorf, Erlenberg, El Halluf, Flugplatz, Komarin und Prokhorowka
  • Balanceänderungen an einigen Fahrzeugen
  • Sechs neue Medaillen für Team-Gefechte
  • Anzeige einiger HD-Fahrzeugmodelle geändert

 Änderungsübersicht des zweiten öffentlichen Tests

Änderungen zwischen dem ersten und dem zweiten öffentlichen Test der Version 9.2

  • Panzerung des vorderen Dachs für den zweiten Turm des VK 45.02 (P) Ausf. B von 40 mm auf 60 mm erhöht.
  • Nachladezeit eines Magazins für das 12,8cm Geschütz des Waffenträger auf E100 von 52 auf 58 Sekunden erhöht.
  • Kleine Fehler in Schadensboxen behoben bei: T32, IS, T54E1, M8A1
  • Kleine Fehler und Defekte in den optischen Modellen der folgenden Fahrzeuge behoben: M18 Hellcat, T3485, Pz.Kpfw. III, Pz.Kpfw. IV Ausf. A, StuG III Ausf. G, SU100, Churchill I.
  • Modelle und Texturen aller hochauflösenden Fahrzeuge (HD Fahrzeuge) für bessere Anzeige auf mittleren und niedrigen Grafikeinstellungen überarbeitet.
  • Einige optische Defekte und Fehler auf den folgenden Karten behoben: Feuriger Bogen, Charkow, Erlenberg, Heiliges Tal, Wadi, Verstecktes Dorf, El Halluf, Klippe, Himmelsdorf im Winter
  • Die Karte Komarin ist nicht mehr in hochstufigen Gefechten verfügbar (jetzt nur für Stufen I–VIII verfügbar) Diese Änderung wurde versehentlich nicht im ersten Test implementiert.
  • Ruinberg in Flammen ist nicht mehr in Teamgefechten verfügbar.
  • Einige Fehler und Defekte in der Gefechtsbenutzeroberfläche im Spielmodus Festung behoben.
  • Anzeige der Liste an den Seiten des Bildschirms behoben, die die Namen der Spieler anzeigt, deren Fahrzeuge zerstört wurden.
  • Bestimmte Fehler beim Abspielen von Gefechten behoben.
  • Rote Linien an den Verbindungspunkten von Landschaftstexturen behoben, die auftauchten, wenn man den alten Renderer mit Antialiasing benutzt hat.
  • Seltene Fälle, in denen der Client sich beim Laden eines Gefechts aufgehängt hat, behoben.
  • Lautstärke von Fahrzeugexplosionen verringert.
  • Bestandteile des Kontextmenüs in der Panzerauswahl in der Garage geändert, um einheitlich zu sein.
  • Einige Fehler bei der automatischen Erkennung von Grafikeinstellungen behoben.
  • Änderungen an dem Effekt der Munitionslagerdetonation
  • Effekte von Granatentreffern auf verschiedenen Oberflächen überarbeitet.
  • Fehler beim Wechsel zwischen Verbündeten im Postmortem-Modus behoben.
  • Fehler behoben, der einige Spieler vom einloggen auf dem Testserver abhielt.
  • Geringfügige Fehler in der Benutzeroberfläche behoben.

Änderungsübersicht des ersten öffentlichen Tests

Allgemeine Veränderungen

  • Festung: Spielmodus für Clans
  • Fahrzeuge in HD-Qualität überarbeitet: IS, SU-100, StuG III Ausf G, und Churchill I
  • Visuelle Modelle folgender Panzer verbessert: ISU-152, SU-122A, M18 Hellcat, M3 Lee, M4A3E2 Sherman Jumbo, Tortoise, Black Prince, Conqueror Gun Carriage, Pz.Kpfw. IV Ausf. D, Sturmpanzer I Bison, Pz.Kpfw. B2 740 (f) und Type 4 Chi-To.
  • Geringfügige Fehler im Kollisionsmodell des Objekt 430 behoben.
  • Anzeige einiger HD-Fahrzeugmodelle geändert Von nun an wird nur das Fahrzeug des Spielers in höchster HD Qualität angezeigt.
  • Detailstufen in verschiedenen Entfernungen wurden für Fahrzeuge in HD Qualität überarbeitet.
  • Anzeige von Schatten auf HD-Fahrzeugen bei niedrigen oder mittleren Grafikeinstellungen verbessert
  • Texturen einiger Fahrzeuge verbessert, deren Anzeigequalität nach der Veröffentlichung von Version 9.0 verschlechtert war.
  • Verbesserungen und Fehlerbehebungen auf den folgenden Karten: Heiliges Tal, Klippe, Wadi, Verstecktes Dorf, Erlenberg, El Halluf, Flugplatz und Komarin
  • Die Karte Prokhorowka wurde überarbeitet und in „Feuerbogen“ umbenannt.
  • Schneesturm-Effekt auf der Karte Charkow überarbeitet.
  • Fehler behoben, der Fahrzeuge beim Kontakt mit gewissen Strukturen auf der Karte Perlenfluss in die Luft schleuderte.
  • Problem mit blinkenden Klosterfenstern auf der Karte Kloster und den Fenstern des „Gosprom"-Gebäudes auf der Karte Charkow behoben.
  • Kollisionsmodelle von Fensteröffnungen einiger Gebäude auf der Karte Charkow überarbeitet. Spieler können nun durch diese Fenster schießen.
  • Kollisionsmodell von Brückenbögen auf der Karte Windsturm verbessert.
  • Die Karte Himmelsdorf im Winter ist nicht mehr in niedrigstufigen Gefechten verfügbar.
  • Die Karte Komarin ist nicht mehr in hochstufigen Gefechten verfügbar (jetzt nur für Stufen I–VIII verfügbar)
  • Leistung auf der Karte Komarin verbessert.
  • Grüne/Rote Linie im Artilleriemodus überarbeitet. Wenn ein Fahrzeug durch den gewünschten Flugweg fährt, wird die Linie rot.
  • Problem mit „Fahrzeugzuckungen“ beim drehen auf angewinkelten Oberflächen behoben.
  • Sechs neue Medaillen für Team-Gefechte
  • Effekte von Granatentreffern auf einigen Oberflächen überarbeitet.
  • Neue Option für das Deaktivieren von transparentem Blattwerk zwischen der Kamera und dem Spielerfahrzeug ist jetzt verfügbar (um Leistung auf schwächeren Systeme zu verbessern)
  • Ton von Fahrzeugexplosionen je nach Gewicht überarbeitet.
  • Der durchschnittliche Schadensprozentsatz, der für Erfolgsmarkierungen im Tooltip angezeigt wird, zeigt nun den aktuellen, statt des höchsten Standes an.
  • Lautstärke von Schüssen in Abhängigkeit von der Entfernung überarbeitet.
  • Gewisse Fehler behoben, die zum Abstürzen der Anwendung geführt haben.
  • Fehler behoben, bei dem abgesprengte Panzertürme im Boden verschwanden.
  • Gewisse geringfügige Fehler in der Benutzeroberfläche behoben.
  • Gewisse Probleme bei der Synchronisation der Fahrzeugposistion auf dem Server und dem Client des Spielers behoben.
  • Gewisse Fehler bezüglich Speicherverlust beim Betreten/Verlassen eines Gefechts behoben.
  • Bestimmte Fehler beim Abspielen von Gefechten behoben.
  • Fehler behoben, bei dem manchmal Leuchtspureffekte von verbündeten Artilleriegeschossen aufgespalten wurden.
  • Fehler behoben, bei dem alle Gegner am Ende des Gefechts aufgeklärt wurden.
  • Gelegentliche Fehlmeldung über das Anzünden gegnerischer Fahrzeuge behoben.
  • Bei manchen Fahrzeugen wurden falsch aufgenommene Turmdrehungstöne überarbeitet.
  • Schaden der HVAP M93 Premium-Granate in den Geschützen 76 mm Gun M1A1 und 76 mm Gun M1A2 ist nun der selbe Schaden, den Standard-Granaten dieser Geschütze anrichten (von 110 auf 115). Vorher richtete die Premium-Granate 5 Schadenspunkte weniger als die Standard-Granate an.
  • Alle Historischen Gefechte entfernt
  • Jagdpanzer SU-85i im Laden im Spiel hinzugefügt

 

Fahrzeug-Änderungen

Eigenschaften von folgendem französischen Fahrzeug verändert

AMX 50 B:

  • Zielerfassung des Geschützes "120mm SA46"  von 3 Sekunden auf 2,5 Sekunden verringert.

 

Eigenschaften folgender deutscher Fahrzeuge verändert

Aufklärungspanzer Panther:

  • Nachladezeit des Geschützes „7,5/5,5 cm Waffe 0725“ für den VK 28.01 Ausf. C-Turm von 4 Sekunden auf 3,4 Sekunden verringert.

Indien-Panzer:

  • Zielzeit des Geschützes „9 cm Bordkanone“ für den Indien-Panzer Turm von 2,9 Sekunden auf 2,7 Sekunden verringert.
  • Nachladezeit des Geschützes „9 cm Bordkanone“ für den Indien-Panzer Turm von 7,5 Sekunden auf 7,2 Sekunden verringert.

Leopard 1:

  • Nachladezeit des Geschützes „10,5 cm Bordkanone L7A3“ von 9 Sekunden auf 8,7 Sekunden verringert.

Leopard Prototyp A:

  • Nachladezeit des Geschützes „10,5 cm Bordkanone L7A1“ für den Leopard Prototyp A2 Turm von 14 Sekunden auf 13 Sekunden verringert.
  • Zielzeit des Geschützes „9 cm Bordkanone“ für den Leopard Prototyp A2 Turm von 2,9 Sekunden auf 2,5 Sekunden verringert.
  • Nachladezeit des Geschützes „10,5 cm Bordkanone L7A1“ für den Porsche Standardpanzer Turm von 12 Sekunden auf 11,1 Sekunden verringert.

Rhm.-Borsig Waffenträger:

  • Nachladezeit des Geschützes „12,8 cm Kanone 44 l/55“ von 10,9 Sekunden auf 11,5 Sekunden erhöht.

Waffenträger auf E 100:

  • Streuung in der Fahrt für das Waffenträger auf E 100-Fahrwerk um 25% erhöht.
  • Streuung beim Drehen für das Waffenträger auf E 100-Fahrwerk um 25% erhöht.
  • Nachladezeit des Geschützes „12,8 cm Kanone L/61“ von 60 Sekunden auf 52 Sekunden verringert.
  • Anzahl Granaten im Trommelmagazin des Geschützes „12,8 cm Kanone L/61“ von 6 auf 5 verringert.

Waffenträger auf Pz. IV:

  • Nachladezeit des Geschützes „12,8 cm Kanone L/61“ von 10,9 Sekunden auf 11,6 Sekunden erhöht.
  • Nachladezeit des Geschützes „12,8 cm Kanone 44 l/55“ von 10 Sekunden auf 10,6 Sekunden erhöht.
  • Nachladezeit des Geschützes „15 cm Pak L/29.5“ von 16 Sekunden auf 17 Sekunden erhöht.
  • Nachladezeit des Geschützes „15 cm Pak L/38“ von 16 Sekunden auf 17 Sekunden erhöht.

VK 45.02 (P) Ausf. B:

  • Panzerung der oberen Frontplatte von 170 mm auf 200 mm erhöht.
  • Panzerung der unteren Frontplatte von 150 mm auf 200 mm erhöht.
  • Panzerung des vorderen Dachs für den VK 45.02 (P) Ausf. B Schwerer Turm von 40 mm auf 60 mm erhöht.

StuG III Ausf. G:

  • Maximalgewicht für das StuG III Ausf. F-Fahrwerk von 19.800 kg auf 22.940 kg erhöht
  • Maximalgewicht für das StuG III Ausf. G-Fahrwerk von 22.400 kg auf 25.690 kg erhöht
  • Wannengewicht von 12.000 kg auf 15.140 kg erhöht
  • Panzerungsverteilung des StuG III Ausf. G näher an die von echten Fahrzeugen gebracht.

 

Eigenschaften folgender britischer Fahrzeuge verändert

Churchill I:

  • Panzerungsverteilung wurde überarbeitet und ist nun präziser.

FV215b (183):

  • Durchschlagskraft der HESH Mk.1 Granate des Geschützes „183 mm L4“ von 275 mm auf 230 mm verringert.

FV4202:

  • Nachladezeit des Geschützes „105 mm Royal Ordnance L7A1“ für den FV4202-Turm von 9,3 Sekunden auf 8,6 Sekunden verringert.

 

Eigenschaften folgender amerikanischer Fahrzeuge verändert

M46 Patton:

  • Streuung in der Fahrt für das M46T80E1 Fahrwerk um 7% verringert.
  • Streuung in der Drehung für das M46T80E1 Fahrwerk um 7% verringert.
  • Streuung in der Fahrt für das M46T81 Fahrwerk um 8% verringert.
  • Streuung in der Drehung für das M46T81 Fahrwerk um 8% verringert.
  • Streuung des Geschützes „105 mm Gun T5E1M2“ bei der Turmdrehung um 14% verringert.
  • Streuung des Geschützes „105 mm Gun T5E1M2“ von 0,42 m auf 0,4 m verringert.
  • Streuung des Geschützes „105 mm Gun T5E1M2“ bei der Turmdrehung um 17% verringert.
  • Streuung des Geschützes „105 mm Gun T5E1M2“ von 0,42 m auf 0,4 m verringert.

M8A1:

  • Panzerungsverteilung wurde überarbeitet und ist nun präziser.

 

Eigenschaften folgender sowjetischer Fahrzeuge verändert

IS:

  • Panzerungsverteilung wurde überarbeitet und ist nun präziser.

Object 263:

  • Nachladezeit des Geschützes "130mm S-70A" von 11 Sekunden auf 10,7 Sekunden verringert.

SU-100M1:

  • Nachladezeit des Geschützes "100mm LB-1C" von 6,9 Sekunden auf 5,9 Sekunden verringert.

SU-101:

  • Nachladezeit des Geschützes "100 mm D-54S" von 7,1 Sekunden auf 6,7 Sekunden verringert.
  • Streuung des Geschützes "100 mm D-54S" von 0,36 m auf 0,35 m verringert.

SU-122-54:

  • Nachladezeit des Geschützes "100 mm D-54S" von 6,8 Sekunden auf 6,5 Sekunden verringert.
  • Streuung des Geschützes "100 mm D-54S" von 0,36 m auf 0,35 m verringert.
  • Nachladezeit des Geschützes "122 mm M62-C2" von 10 Sekunden auf 9,2 Sekunden verringert.
  • Streuung des Geschützes "122 mm M62-C2" von 0,36 m auf 0,35 m verringert.

T-44:

  • Nachladezeit des Geschützes "100mm LB-1" für den T-44-100-Turm von 8,6 Sekunden auf 8,1 Sekunden verringert.